in /von

Die Macht der Konzerne in der Lebensmittelindustrie nimmt zum Leid der Bauern und bäuerlichen Betriebe immer weiter zu. Während Tierfabriken immer mehr bäuerliche Betriebe verdrängen, steigt die Fleischproduktion in Deutschland weiter an.

Bei der Bauerntüte setzten wir uns für kleine Manufakturen und regionale Bio-Lebensmittel aus dem Kölner Umkreis ein. Wir geben regionalen Bauern eine Plattform, ihre Produkte online zu vertreiben und stehen für Transparenz und den kontrollierten Konsum von beispielsweise Fleisch. Mit sehr wenig Aufwand haben Sie innerhalb weniger Tage regional produzierte Bio-Lebensmittel bei sich zu Hause und tun nicht nur Ihrer Gesundheit, sondern auch der Umwelt etwas Gutes.

 

 

  Bei uns können Sie frisches Obst und Gemüse vom Bauernhof kaufen:
Lebensmittel Onlineshop

Der Trend zu immer größeren Mastbetrieben

Die Heinrich-Böll Stiftung und der Bund für Umwelt und Naturschutz haben eine Untersuchung der Fleischproduktion und des Fleischkonsums in den 16 Bundesländer, im “Fleischatlas 2016 – Deutschland regional” veröffentlicht. Die wichtigste Erkenntnis der Studie ist, dass sich die Fleischproduktion auf immer weniger Betriebe konzentriert und sich das Hofsterben ungebremst fortsetzt.

“Der Trend zu immer größeren Mastbetrieben und einer höheren Fleischproduktion ist ungebrochen. Produziert wird das Fleisch vor allem für den Export. Es gibt immer weniger Ställe mit immer mehr Tieren. „In den letzten 15 Jahren mussten bis zu 80 Prozent der Betriebe beziehungsweise Bauernhöfe die Tierhaltung aufgeben, während gleichzeitig bundesweit bis zu 50 Prozent mehr Fleisch produziert wird“, erklärt Barbara Unmüßig, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung” (vgl. Greenpeace Magazin)

Der Macht der Konzerne in der Lebensmittelindustrie entgegenwirken:

Den Konsum von Fast-Food einschränken

Um der Macht der Konzerne in der Lebensmittelindustrie entgegenwirken zu können, empfiehlt es sich unter anderem, weniger Fast Food zu konsumieren. Das durchschnittliche Hamburger Fleisch stammt von 100 verschiedenen Rindern. Die Rinder der Massentierhaltung stehen oft knietief in ihrem eigenen Mist. Die Rinder werden so schnell geschlachtet, dass keine Zeit für die Reinigung bleibt (vgl. Food, Inc.).

Ein verantwortungsvoller Fleischkonsum

Ein verantwortungsvoller Fleischkonsum und die Unterstützung der regionalen Bio-Lebensmittel kann zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Die Menge des konsumierten Fleisches ist entscheidend, schon ein geringer Fleischkonsum zahlt sich aus. “Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung weist darauf hin, dass ein hoher Fleischkonsum für eine gesunde Ernährung nicht nötig sei und empfiehlt, nur ein bis zwei Mal in der Woche Fleisch zu essen” (vgl. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit).

 

Helfen Sie, bäuerliche Betriebe zu schützen, indem Sie sich für den Kauf von nachhaltig produzierten Bio – Lebensmitteln ohne Pestizide und an Schulen für den Vertrieb von pflanzlichen Lebensmitteln einsetzen.

Lesen Sie Etikette und achten Sie darauf, wo ihre Lebensmittel herkommen.

Die Bauerntüte

Wir liefern wir Ihnen unsere Produkte innerhalb weniger Tage. Sie vermeiden lange Wartezeiten und den Aufwand mehrere Bauernhöfe aufsuchen zu müssen, um regional produzierte Bio – Lebensmittel aus dem Kölner Umkreis konsumieren zu können. Bei der Bauerntüte bieten wir kleinen Bauernhöfen die Möglichkeit ihre Produkte, beispielsweise Obst, Gemüse, Fleisch und Molkereiprodukte online zu vertreiben und stärken sie damit.

Wir bei der Bauerntüte, stehen für Transparenz und Bio – Lebensmittel. Wir unterstützen regionale Bauernhöfe aus dem Kölner Umkreis und geben Ihnen die Möglichkeit, ohne viel Aufwand regionale Bio – Bauern zu fördern und nicht nur Ihrer Gesundheit, sondern auch der Umwelt etwas Gutes zu tun.

 

                                   

 Bei uns können Sie frisches Obst und Gemüse vom Bauernhof kaufen:

Lebensmittel Onlineshop

 Ein Besuch auf dem Bauerngut Schiefelbusch