Beiträge

in , /von

Nicht nur bei uns sondern auch bei unseren Kindern ist die Birne ein beliebtes Obst. Durch ihren süßen Geschmack bevorzugt man sie gegenüber anderen Obstsorten und genießt sie zu jeder Jahreszeit. Doch wusstet ihr, dass sie nicht nur als Tafelobst punkten kann? Wir haben leckere Birnenrezepte sowie wissenswertes über das begehrte Obst!

Saison und Herkunft 📍

Die Birne umfasst etwa 2500 Sorten und gehört, wie der Apfel, den Rosengewächsen an. Woher die Birne stammt, ist nicht ganz sicher. Sicher ist jedoch, dass sie dank den Römern nach Europa gebracht wurde. Da das Obst mittlerweile in nahezu allen Kontinenten angebaut wird, finden wir sie auch das ganze Jahr über in den Regalen vor. Die Hauptsaison ist jedoch von August bis November. Je nach Sorte kann die Erntezeit etwas variieren.

Die Birne ist natürlich auch in unseren Obstkörben enthalten! Je nach Saison werden ihr bei jeder Bestellung mit neuen und leckeren Obstsorten überrascht!

Bio Obstkorb, direkt verzehrbar 25€

bio obst online kaufen

Bio Obstkorb, mit Exoten 28€

obstkorb-liefern-lassen

Wie gesund ist die Birne? 🍐

Viele von uns mögen Birnen aufgrund ihres süßlichen Geschmacks. Auch Kinder bevorzugen sie gegenüber anderen Früchten. Doch bedeutet das mehr Zucker? Eine Birne hat in etwa 70 kcal und gehört daher nicht zu den kalorienärmsten Früchten. Trotzdem eignet sie sich gut um einige Kilos zu verlieren. Birnen haben einen geringen Anteil an Fruchtsäure und regen dadurch den Stoffwechsel an, entschlacken und entwässern. Das ist auch der Grund wieso die Birne vergleichbar süß schmeckt: 😉

Im Vergleich zum Apfel:
Der Apfel kann 4 mal so viel Fruchtsäure enthalten wie die Birne, der Zuckergehalt ist jedoch gleich. Daher schmecken Birnen viel süßer, obwohl sie es eigentlich nicht sind. 😉

Die süße Frucht bringt aber auch reichlich Ballaststoffe mit sich und gehört daher zu den ballaststoffreichsten Früchten. Ihr hoher Anteil an Ballaststoffen führt zu einem schnelleren Sättigungsgefühl und fördert die Verdauung. Doch auch an Vitaminen mangelt es bei der Birne nicht. Sie ist reich an Vitamin A, B und C. Besonders die in dem Vitamin B enthaltene Folsäure fördert die Blutbildung und baut die Glückshormone in uns auf. Zudem enthält die Frucht auch Mineralstoffe wie Schwefel, Eisen, Kalium, Kupfer, Jod, Magnesium, Phosphat und Zink. Wie bereits erwähnt, hat die Birne einen entwässernden Effekt. Das verdankt sie ihrem hohen Gehalt an Kalium welcher sowohl Nieren- und Blasenprobleme als auch das Risiko von Herzgefäßkrankheiten mindert. Doch wie bei dem Apfel solltet ihr auch bei der Birne im Hinterkopf behalten, dass sich die meisten Vitamine direkt unter der Schale befinden. Deswegen solltet ihr die Birne unbedingt mit Schale verzehren um alles Gesunde im Körper aufzunehmen.

Felsenbirne 🍃

Die Felsenbirne gehört zu der Familie der Rosengewächse und bildet kleine Bäume oder Sträucher die bis zu 4 Metern hoch werden. Sie ist weltweit mit etwa 25 verschiedene Sorten vertreten. Im Frühjahr blühen kleine, weiße, fünfzählige Sternblüten in Glockenform.

Anders wie dem Namen zufolge erwartet wird, entwickeln sich im Juni keine Birnen sondern kleine, dunkelviolette bis schwarzbraune, apfelförmige Früchte. Die Früchte aller Felsenbirnen sind genießbar und enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe. In den kleinen Samen steckt etwas Marzipan-Aroma. Wer sie schon mal gepflückt und gegessen hat weiß, dass sie besonders saftig, süß und ein Hauch nach Marzipan schmecken. Jedoch mögen nicht nur wir die leckeren Früchte, sondern auch Vögel. Daher kennt sicherlich der ein oder andere unter euch den Kampf um die süßen Früchte. 🕊 😅

Die Früchte können natürlich direkt nach dem pflücken verzehrt sowie verarbeitet werden. Man kann die Früchte zu Marmelade und Likör verarbeiten sowie Brot oder Kuchen verfeinern.

Wie auch andere Bäume, verfärben sich im Herbst die Blätter der Felsenbirne und leuchtet in wunderschönen Rottönen bis sie anschließend abfallen. 🍁

Solch außergewöhnliche Früchte enthalten auch unsere Obstkörbe mit Exoten! Und wer es lieber heimisch mag, ist mit unserem Obstkorb (direkt verzehrbar) an der richtigen Adresse:

Bio Obstkorb, direkt verzehrbar 25€

bio obst online kaufen

Bio Obstkorb, mit Exoten 28€

obstkorb-liefern-lassen

Birnensorten

Es gibt verschiedene Birnensorten, je nach Jahreszeit. Neben der Unterscheidung von Frühjahrs-, Sommer-, Herbst- und Winterbirnen, kann man noch Tafelbirnen, Mostbirnen und Kochbirnen differenzieren. Wie man es sich sicherlich denken kann, stehen die Jahreszeiten für die jeweilige Erntezeit der Birnensorte. Bei Tafelbirnen handelt es sich um roh verzehrbare Sorten. Diese haben meist die typische Birnenform und sind relativ groß mit glatter Schale. Kochbirnen sollten überraschenderweise vor dem Verzehr gekocht werden.😜 Im rohen Zustand sind die Birnen ungenießbar. Erst durch das Aufkochen werden sie weich und entwickeln ihr Aroma. Bei meist kleinen und schrumpeligen Früchten handelt es sich höchstwahrscheinlich um Mostbirnen. Auch diese Sorten sind roh nicht genießbar und werden daher zur Herstellung von Birnenmost oder Wein genutzt.
Zählt man alle Sorten zusammen, ergeben sich etwa 5000 verschiedene Sorten an Birnen. Die bekanntesten haben wir für euch zusammengefasst:

Nashi Birne

Die aus China stammende Frucht ist mittlerweile in ganz Asien und auch in anderen Teilen der Welt verbreitet. Auch in unserer Region könnte die Nashi Birne angebaut werden, da ihr Temperaturen bis zu -20 Grad nichts können. Ihre kugelförmige Form erinnert an einen Apfel. Daher wird die Birne auch gerne als Apfel-Birne bezeichnet. Sie weist eine dünne Schale und eine gelb-grünliche Färbung auf. Ihr Fruchtfleisch ist fest, saftig und hat ein süß-säuerliches Aroma. Die Früchte können ohne Probleme inklusive Schale genossen werden. Unter anderem eignet sich die Nashi Birne auch zur Zubereitung von Marmeladen oder Süßspeisen. Die Saison ist von Ende August bis etwa Mitte Oktober.

Birne: Abate Fetel

Hierbei handelt es sich um eine sehr alte Birnensorte die 1866 von dem Namensgeber Abbe Fetel in Frankreich entdeckt wurde. Unter anderem in Italien, Chile und Argentinien ist Abate Fetel eine der Hauptsorten die angebaut werden. Die Größe der Frucht ist relativ groß und lang. Sie weist aber trotzdem die typische Birnenform und eine gelb-grüne Färbung mit Rost bedeckten Stellen auf. Das Fruchtfleisch ist fest, grob, süß, würzig und hat eine fast weiße Färbung. Abate Fetel kann roh verzehrt werden und zählt daher zu den Tafelbirnen. Die Saison beginnt im September und endet bereits im Oktober/November.

Alexander Lukas Birne

Auch diese Sorte wurde zufällig in Frankreich entdeckt und nach ihrem Entdecker getauft. Die Alexander Lukas Birne ist relativ groß. Sie kann bis zu 10 cm hoch und 8 cm breit werden. Ihre Form ist kegelförmig bis birnenförmig und hat einen teils schwach eingezogenen Stiel. Mit ihrer wachsartigen und glatten Schale ist die Birne robust und leuchtet je nach Reifegrad grasgrün bis sonnengelb. Das Fruchtfleisch weist eine sehr helle bis weiße Färbung auf und ist saftig, süßlich und besonders aromatisch. Daher eignet sie sich hervorragend für den rohen Verzehr sowie zur Verarbeitung zu einem Kompott oder als eingelegte Früchte. Die Herbstbirne hat von Ende September bis spätestens Dezember Erntezeit.

Packham Triumph Birne

Die Packham Birne stammt aus Molong in Australien, wo sie durch Charles Henry Packham selektioniert wurde. Diese Birnensorte ist eine Kreuzung von Uvedale St-Germain und Williams Christ. Die Frucht ist eine mittelgroße bis große Birnensorte mit typischen Bauch und beuliger Schale. Die glatte Schale ist grün bis gelb verfärbt und weist auf ihrer Sonnenseite etwas Rost auf. Packham schmeckt saftig und leicht süßlich. Sein Fruchtfleisch ist cremig bis gelblich verfärbt. Auch diese Birnensorte ist bestens zum sofortigen Verzehr geeignet. Die Saison von Packham Triumph ist von Ende September bis November.

Williams Christ Birne

Eine der beliebtesten Birnensorten heute ist Williams Christ. Bereits damals wurde die Sorte in den 1920er Jahren eine von nur drei Birnensorten zu den Reichsobstsorten gewählt. Die Frucht stammt aus England und wurde nach dem Baumschulbesitzer, der sie verbreitete getauft. Diese Birnensorte ist eher länglich und hat eine birnentypische Form. Die Schale ist überwiegend glatt und gelblich bis grünlich verfärbt. Das Fruchtfleisch wiederum ist weiß und saftig. Der Geschmack ist süß bis säuerlich mit einem intensiven Aroma. Verwendet wird Williams Christ als Tafelobst oder zur Herstellung von Obstbrand, Likör oder Kompott. Die Saison ist von August/September bis Ende November.

Noch eine interessante Story zu dem Obstbrand und Likör:
In einigen Spirituosen findet ihr auf dem Flaschenboden eine Birne. Und sicherlich fragt ihr euch, wie man eine Birne in eine Glasflasche bekommt? Na dann passt mal auf: Nach der Birnbaumblüte wurden Flaschen über die kleinen Früchte gestülpt. So wuchsen die Früchte sozusagen in die Flasche hinein. Da aber nicht alle Birnen einen einwandfreien Entwicklungsstand erreichten, wurde nach einer Alternative gesucht. Günstiger ist es nämlich, den Flaschenboden aufzuschneiden, die Birne hinein zugeben und den Boden wieder zu verkleben.

Was sollte beim Kauf beachtet werden? 🛒

Jeder von uns kennt es. Gerade noch im Supermarkt die frische Birne in der Hand gehabt und zwei Tage später sieht sie zu Hause gar nicht mehr schön aus. Daher sollte man beim Kauf auf einiges Acht geben. Legt nur die Birnen in euren Einkaufskorb, die von außen keinerlei Schäden aufweisen. Ist die Schale bereits eingedrückt oder verfärbt, solltet ihr euch für eine andere Frucht entscheiden. Außerdem solltet ihr nach der Birne greifen, die noch nicht reif ist. Da Birnen nicht allzu lange haltbar sind, könnt ihr unreife Birnen ohne Probleme zu Hause nachreifen lassen. Den Reifegrad kann man durch einen Fingerdruck feststellen. Gibt die Birne bei Druck leicht nach, hat sie ihren Reifegrad bereits erreicht.

Wie sollten Birnen aufbewahrt werden?

Jeder der Birnen mal einige Tage in der Küche auf der Arbeitsplatte liegen lassen hat musste feststellen, dass das Obst leider nicht allzu lange haltbar ist. Die Schale wird schnell weich und weist dunkle Druckstellen auf. Die Birne schmeckt dann nur noch matschig und wird so meistens zu einem Smoothie verarbeitet. (Besser im Smoothie als im Müll 😉) Doch tatsächlich gibt es einige Tricks damit ihr eure Birne auch nach einigen Tagen noch genießen könnt.

Sind sie bereits reif, halten sie sich nur wenige Tage lang. Daher, wie bereits oben erwähnt, lieber unreife Birnen kaufen. Sie reifen mit der Zeit nach und werden heller. Für das Nachreifen könnt ihr sie einfach bei Zimmertemperatur oder neben Bananen oder Äpfeln lagern. Diese Obstsorten verströmen das Hormon Ethylen welches den Reifeprozess andererer Obstsorten beschleunigt. Reife Birnen lagert ihr am besten im Gemüsefach eures Kühlschranks.

Zubereitungstipps

Ähnlich wie Äpfel könnt ihr Birnen vielseitig einsetzen. Ob als Kompott, Marmelade, Dessert oder einfach roh! Für eine fruchtige Note schmecken Birnen auch super in Kuchen. Aber auch in Salaten macht die Frucht eine gute Figur. Zu Feldsalat mit Nüssen, Gorgonzola sowie zu Speck passen sie hervorragend. Und hier noch ein Geheimtipp: Da der Birnendicksaft doppelt so süß wie Zucker ist, könnt ihr ihn als gesunde Alternative nutzen! Hier reicht daher auch eine geringe Dosis und euer Zuckerkonsum reduziert sich wie von alleine. Doch denkt daran, dass sich die meisten Vitamine in und direkt unter der Schale verbergen. Also solltet ihr womöglich auf das schälen verzichten.

Benötigt ihr etwa noch die passenden Zutaten? Dann schaut gerne in unserem Onlineshop vorbei!

Lebensmittel online Kaufen > Hier Klicken

Birnenrezepte

Birnenkuchen 🎂

Zutaten
Für den Teig:
300 g Mehl
200 g Zucker
200 g Butter
6 Eier
1 TL Backpulver
Zitronenschalenaroma
Salz
1 Packung Vanillezucker

Für die Streusel:
200 g Mehl
125 g Butter
125 g Zucker
1 TL Zimt

Für den Belag:
3 – 5 Birnen, je nach Größe

Zubereitung
Den Backofen auf 175°C vorheitzen.
Die Zutaten für den Teig miteinander vermischen und anschlißend auf ein eingefettetes Backblech verteilen.
Nun die Birnen waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Birnenstücke dann auf dem Teig verteilen.
Dann Mehl, Butter, Zucker und Zimt miteinander verrühren und über die Birnen streuen.
Den Birnenkuchen im Backofen bei 175°C etwa 30 – 40 Minuten backen.

Hier haben wir noch eine süße Versuchung aus Birnen für euch:

Birnenkompott 🍐

Zutaten
600 g Birnen
300 ml Wasser
60 g Zucker
3 TL Zitronensaft
2 EL Zimt
3 Nelken
1 Packung Vanillezucker

Zubereitung
Wasser, Nelken, Zucker, Vanillezucker in einen Topf geben und aufkochen.
Zwischenzeitlich die Birnen waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend zusammen mit dem Zimt in den Topf dazu geben.
Das Ganze etwa 10 Minuten köcheln lassen, den Zitronensaft hinzugeben und den Birnenkompott abkühlen lassen.

Hier haben wir noch ein ganz besonderes Rezept für euch:

Birnenmarmelade 🍯

Zutaten
1 kg Birnen
100 ml Wasser
500 g Zucker
1 Zitrone
25 g Gelfix
1 Packung Vanillezucker
1 Packung Zitronensäure
50 ml Birnengeist

Zubereitung
In einem Topf 50 ml Wasser zusammen mit 100 g Zucker aufkochen bis es braun karamellisiert ist. In der Zwischenzeit die übrigen 50 ml Wasser im Wasserkocher aufkochen und anschließend hinzu geben. Den Topf anschließend von der Kochstelle nehmen.
Die Birnen waschen und schälen. Anschließend das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Die Zitrone auspressen und den Saft zusammen mit Birnen, Zitronensäure, Vanillezucker und Karamell in einem Topf vermischen.
400 g Zucker mit dem Gelfix vermischen und in den Topf hinzugeben. Das Ganze zusammen unter ständigen Rühren aufkochen. Nach Bedarf kann jetzt der Birnengeist untergerührt werden.
Die Birnenmarmelade anschließend in Gläser füllen.

Wollt ihr die Birnen als Snack mal ganz anders? Wie wär’s mit Birnen-Chips!

Birnendessert 🍨

Zutaten
250 g Birnen
1 Glas Sauerkirschen
250 g Frischkäse
250 g Schlagsahne
50 g Puderzucker
20 g Speisestärke
1 Packung Vanillezucker
50 g Madelblätter
1 Zitrone
25 g Butter
1 EL Rohrzucker

Zubereitung
Die Birnen waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Kirschen durch ein Sieb abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen.
Die Stärke mit etwas Kirschsaft glatt rühren. In einem Topf den übrigen Saft zusammen mit dem Vanillezucker aufkochen und mit der Stärke binden. Die Masse etwas köcheln lassen und anschließend die Kirchen hinzugeben. Den Topf vom Kochfeld nehmen und abkühlen lassen.
In einer Pfanne die Butter schmelzen lassen und die Madelblätter und den Rohrzucker braun rösten.
Die Zitrone auspressen und den Saft zusammen mit Frischkäse und Puderzucker glatt rühren. Die Sahne steif schlagen, unterheben und anschließend in den Kühlschrank stellen.
Gläser mit Birnenstücken befüllen und anschließend die Creme darauf geben. Darauf den Kirschkompott verteilen und zu guter letzt die Mandelblätter oben drauf geben.

Immer noch nicht genug? Wir haben noch ein tolles Rezept für euch:

Wollt ihr die Rezepte gerne nachkochen? Dann sind unsere Obstkörbe die perfekte Wahl! Hier habt ihr die freie Auswahl, welche Früchte ihr für welche Rezepte verwendet möchtet:

Bio Obstkorb, direkt verzehrbar 25€

bio obst online kaufen

Bio Obstkorb, mit Exoten 28€

obstkorb-liefern-lassen

in , /von

Die süß-säuerliche Frucht erfreut uns auf dem Wochenmarkt jedes Jahr auf’s neue! Doch wie bereitet man sie eigentlich zu? Und was genau ist an dem Granatapfel essbar? Die besten Tipps und Tricks erfahrt ihr hier!

Granatapfel: Das solltet ihr über ihn wissen

etwa 500 verschiedene Sorten
Granatapfel sind im Vergleich zu anderen Früchten sehr lange haltbar
Eine Frucht soll bis zu 600 Kerne enthalten
Granatäpfel reifen nicht nach
100 Gramm haben im Durchschnitt 75 Kilokalorien
schmeckt er sehr sauer, ist er nicht reif
Er enthält stark färbende Substanzen

Saison und Herkunft des Granatapfels 📍

Granatäpfel stammen aus warmen Regionen aus dem Mittelmeerraum. Größtenteils bekommen wir das Obst aus Spanien und der Türkei aber auch aus Südafrika und Brasilien. Im Frühling bilden sich orangene Blüten aus denen sich die roten Früchte entwickeln. Die Hauptsaison der Granatäpfel liegt zwischen September und Januar.

Granatapfel – Gibt es auch bei der Bauerntüte! 👨‍🌾

Auch bei uns bekommt ihr die leckere orientalische Frucht! Wir bieten euch neben unserem direkt verzehrbaren Obstkorb auch noch einen ganz speziellen: Mit Exoten! Hier findet ihr neben eurem gewohnten Obstsorten auch außergewöhnliche wie den Granatapfel! Aber auch viele andere Sorten wie Avocado, Papaya und Kumquat erhaltet ihr. Je nach Saison erwarten euch bei jeder Bestellung neue Exoten und lassen eure Herzen höher schlagen! ❤

Hier kommt ihr zu unseren Obstkörben!

Bio Obstkorb, direkt verzehrbar 25€

obst-online-bestellen

Bio Obstkorb, mit Exoten 28€

obstbox-online-kaufen

Wie gesund ist der Granatapfel?

Viele stellen sich unter dem Granatapfel eine Superfrucht vor. Mit seiner rot/pinken Farbe und seinem Krönchen auf dem Kopf, schaut das Obst sehr orientalisch und außergewöhnlich aus. Kein Wunder, wieso man also nur gutes von ihm denkt! Doch als Superfood kann man den Granatapfel nicht bezeichnen. Zwar besitzt auch er wertvolle Inhaltsstoffe die jedoch von anderen Früchten mehrfach übertroffen werden. Sein Vitamin C Gehalt liegt bei 7 Milligramm pro 100 Gramm Fruchtfleisch. Vergleichbar hierzu, weist die Johannisbeere 175 Milligramm auf 100 Gramm auf. Neben Vitamin C enthält er auch Vitamin A, B und E. Doch leider kann man auch hier keinen überragend hohen Wert erwarten. Über Mineralstoffe wie Eisen, Zink, Kalium und Magnesium verfügt der Granatapfel auch.

Doch wo das Obst punkten kann: Sekundäre Pflanzenstoffe. Er enthält sogenannte Polyphenole und Flavonoide. Diese Stoffe neutralisieren im Körper aggressive Sauerstoffmoleküle, die Zellen schädigen können. Einer Studie zufolge, soll der Gehalt an Polyphenolen sogar den von Rotwein und rotem Traubensaft übertreffen. Der Granatapfel sollte also nicht unterschätzt werden. Er kann unserer Verdauung durch sein enthaltenen Bitterstoff auf die Sprünge helfen. Zudem senkt er dank seinen Flavonoiden und Tanninen den Bluthochdruck und beugt Entzündungen vor. Als wäre das nicht genug, wird ihm auch das Vorbeugen von Krebserkrankungen nach gesagt. Der Saft des Granatapfels kann nämlich das Wachstum von Krebszellen hemmen.

Wie erkennt man einen reifen Granatapfel?

Da Granatäpfel nicht nachreifen, sollten sie bereits reif gekauft werden. Im Gegensatz zu anderen Früchten, kann man den Reifegrad eines Granatapfels nicht am Geruch oder Klang feststellen. Auch lässt es sich nicht an seinem Aussehen beurteilen, ob er bereits reif ist. Die Farbe der Schale kann von hellorange bis hin zu einem dunklem Rot eingefärbt sein, fleckig, unregelmäßig und mit Dellen oder Beulen versehen. Trotzdem gibt es drei kleine Tipps, die euch den Reifegrad verraten können.

Tastet die Frucht ab. Sollten einige Stellen weicher sein als andere, deutet dies höchstwahrscheinlich auf Fäulnis im Inneren.

Außerdem solltet ihr nach dem Gewicht entscheiden, welchen Granatapfel ihr in euren Einkaufswagen legt. Eine reife Frucht liegt schwer in der Hand, da sie voller Fruchtsaft ist. 

Zudem solltet ihr auf seine Blüte achten. Bei einer reife Frucht ist die Blüte schon mindestens leicht geöffnet. Also versucht euer Glück! 😉

Lagerung eines Granatapfels

Eine längere Aufbewahrung von Granatäpfeln ist möglich, da die Früchte nicht mehr nachreifen. Achtet jedoch sorgfältig auf weiche Stellen, denn diese können auf eventuelle Fäulnis im Inneren deuten.  Ihr könnt die Frucht mehrere Monate im Kühlschrank aufbewahren. Sollte dort kein Platz mehr sein, hält sie sich auch einige Wochen bei Zimmertemperatur. Angeschnittene Granatäpfel solltet ihr in Klarsichtfolie wickeln.

Neben dem Granatapfel findet ihr auch viele andere exotische Früchte in unserem Obstkorb! Und wer das übliche Obst bevorzugt, kann natürlich auch gerne zuschlagen!

Bio Obstkorb, direkt verzehrbar 25€

obst-online-bestellen

Bio Obstkorb, mit Exoten 28€

obstbox-online-kaufen

Muss man den Granatapfel schälen?

Im Gegensatz zu einem Apfel, gestaltet sich das hineinbeißen in einen Granatapfel etwas schwieriger. Ähnlich wie bei der Orange, müsst ihr die leckere Frucht erst von ihrer Schale befreien. Doch Vorsicht! Das kann schnell in einem Schlachtfeld enden. Der rote Saft spritzt dabei gerne in alle Himmelsrichtungen. Daher solltet ihr lieber euer Lieblingskleidungsstück ausziehen und euch stattdessen eine Schürze überziehen. Auch Handschuhe sind hier empfehlenswert. Falls ihr es nämlich nicht wusstet, die Flüssigkeit des Granatapfels wurde und wird immer noch zum Färben von Teppichen genutzt!😉

Granatapfelkerne: So kommt ihr daran!

1. Aufbrechen
Ein Quadrat am Blütenansatz einschneiden und die Haut von den Ecken des Quadrats nach unten entlang ebenfalls einschneiden. Anschließend den Blütenansatz herausziehen, mit beiden Daumen in die Stelle des Blütenansatzes greifen und den Granatapfel über einer Schüssel aufbrechen. Nun könnt ihr die Kerne, die nicht von alleine herausgefallen sind, von der Haut und Schale befreien.

2. Unter Wasser
Halbiert den Granatapfel und legt ihn in eine Schüssel mit Wasser. Nun könnt ihr unter Wasser die Kerne aus der Frucht drücken. Anschließend könnt ihr den kompletten Inhalt der Schüssel durch ein Sieb schütten. Denkt aber daran die Kerne von der weißen Haut zu entfernen, da diese sehr bitter schmeckt.

3. Klopfmethode
Rollt den Granatapfel auf der Arbeitsfläche wie einen Ball hin und her. Ihr könnt ihn auch etwas durchkneten oder drauf klopfen. Anschließend könnt ihr die Frucht in zwei Hälften schneiden und über eine Schüssel halten. Nun könnt ihr mit einem Kochlöffel auf Schale schlagen und ihr werdet sehen, die Kerne lösen sich wie von selbst!

Granatapfelsaft: So kommt ihr daran!

1. Presse
Benötigt ihr nur den Saft, könnt ihr den Granatapfel ganz einfach in zwei Hälften schneiden. Anschließend presst ihr den Saft mit Hilfe einer Zitruspresse heraus. Fertig!

2. Trinken aus der Frucht
Rollt die Frucht hierfür mehrmals auf der Arbeitsfläche hin und her. Wendet ruhig ein wenig Druck auf. Hierbei lockert sich das Innere der Frucht. Nun mit einem spitzen Messer ein Loch in die Schale stechen und einen Strohhalm hineinstecken. Fertig ist euer Sommer-Urlaubs-Drink!

Granatapfel essen: Leckere Granatapfel Rezepte

Ob zu süßen oder herzhaften Speisen – der süß-säuerliche Geschmack eines Granatapfels passt fast zu jeder Speise! Aus ihrem Fruchtsaft könnt ihr wundervolle Saucen sowie Drinks herstellen. Aber auch die Kerne des Granatapfels sind goldwert! Sie eignen sich wunderbar als Topping auf Salate oder Desserts. Wollt ihr es auch mal ausprobieren? Hier haben wir 4 super leckere Rezepte mit der orientalischen Frucht:

Feldsalat mit Granatapfelkernen

Zutaten:
2 Packungen Feldsalat
1 Granatapfel
5 EL Walnüsse
10 Scheiben Speck
1 EL Honig
1 EL Senf
5 EL Öl
2 EL Essig (Himbeeressig)
Salz und Pfeffer
Zucker
Fondor
Kräuter nach Wahl

Zubereitung:
Den Feldsalat waschen, trocknen und auf den Tellern anrichten.
Granatapfe in zwei Hälften schneiden und die Kerne auslöffeln. Den Granatapfelsaft dabei auffangen.
Den Speck auf der Pfanne knackig anbraten und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen. In der selben Pfanne die Walnüsse zusammen mit dem Zucker karamellisieren.
Das Öl zusammen mit Senf, Honig und Gewürzen vermischen. Je nach Bedarf kann auch etwas mehr Dressing hergestellt werden.
Die Granatapfelkerne und das Dressing über den Feldsalat gebe. Zum Schluss Speck und Walnüsse oben drüber verteilen.

Granatapfel- Avocado- Süßkartoffeln

Zutaten:
1 Granatapfel
1 Avocado
2 Süßkartoffeln
1 Tomate
1 Zwiebel
1/2 Zitrone
100 g Emmentaler gerieben
Salz und Pfeffer
Olivenöl
Koriander

Zubereitung:
Den Backofen auf 200 °C vorheitzen.
Eine Backform mit Backpapier auslegen und etwas Olivenöl darauf verteilen. Die Süßkartoffeln längst aufschneiden und mit der aufgeschnittenen Seite nach unten auf das Backpapier legen. Die Süßkartoffeln mit etwas Olivenöl bestreichen. Das Ganze für ca. 45 Minuten in den Backofen.

In der Zwischenzeit die Avocado längst aufschneiden und auslöffeln. Die Zwiebel und die Tomate in feine Würfelchen schneiden. Zu dem ausgelöffelten Fleisch hinzugeben und mit etwas Zitronensaft vermischen. Mit einer Gabel so lange die Masse zerdrücken, bis eine Creme entsteht. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.
Nun die Kerne aus dem Granatapfel lösen. Hierfür könnt ihr eine Schüssel mit Wasser nehmen und den Granatapfel unter Wasser aufbrechen. So verhindert ihre eine Sauerrei und müsst im Anschluss nicht die ganze Küche putzen. 😉
Nach 45 Minuten die Süßkartoffeln aus dem Backofen entnehmen und auf dem Teller servieren. Die Avocadomasse darauf verteilen und mit den Granatapfelkernen und etwas Koriander garnieren.

Granatapfel-Drink

Zutaten:
1 Granatapfel
300 ml Prosecco
2 TL Grenadine
Minze

Zubereitung:
Den Granatapfel der Länge nach aufschneiden und die Kerne raus löffeln.
In einen Behälter die Kerne, Minzblätter und den kalten Prosecco füllen und 20 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.
Anschließend die Minze aus dem Drink entfernen und den Grenadinesirup mit dem Prosseco vermischen.

Granatapfel-Dessert

Zutaten:
Für das Gele:
4 Granatäpfel
250 ml Wein
50 g Zucker
2 1/2 Blätter Gelatine

Für die Vanillecreme:
150g Naturjoghurt
150 g Sahne
2 Blätter Gelatine
1 Vanilleschote
50 g Puderzucker
Zitronensaft

Für das Schokoladenmousse:
250 g Schokolade
300 ml Sahne
1 Ei
1 Eigelb

Zubereitung:
Gelee:
Den Granatapfel der Länge nach halbieren und die Kerne auslöffeln. Den Zucker zusammen mit 200 ml Weißwein vermischen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und anschließend ausdrücken. Dann löst ihr sie in 50ml erwärten Weißwein auf und gebt es zu der übrigen Masse. Die Granatapfelkerne hinzufügen und die Masse in Gläser füllen. Das Ganze so lange im Kühlschrank aufbewahren, bis das Gelee fest geworden ist.

Vanillecreme:
Die Sahne cremig schlagen. Die übrigen Zutaten miteinander vermischen und anschließend die Sahne unterheben. Die Vanillecreme in den Gläsern auf dem Gelee verteilen und zurück in den Kühlschrank stellen.

Sckoloadenmousse:
Die Schokolade schmelzen und anschließend abkühlen lassen. In der Zwischenzeit das Ei und Eigelb cremig aufschlagen. Dann die Sahne cremig aufschlagen. Abwechselnd die Sahne und das Ei zu der zerlassenen Sckokolade geben. Zum Schluss das Schokoladenmousse auf der Vanillecreme verteilen.

Schokoraspeln oder Schokoladenspäne können zur Verzierung genutzt werden.

Ihr benötigt noch die passenden Zutaten? Dann schaut gerne in unserem Onlineshop vorbei:

Lebensmittel online Kaufen > Hier Klicken

Granatapfelflecken: Kann man sie entfernen?

Die Zubereitung eines Granatapfels kann etwas anders ablaufen, als bei anderen Früchten. 😝 Da kann der Fruchtsaft auch mal auf der Kleidung oder auf der Wand landen. Wichtig ist es hierbei direkt zu reagieren. Frische Flecken lassen sich leichter behandeln und eventuell auch entfernen als angetrocknete. Und immer daran denken: Tupfen, nicht reiben!

1. Aufsaugen

Lasst so wenig Zeit wie möglich verstreichen. Reagiert wenn möglich sofort und behandelt den Fleck unverzüglich. Benutzt ein saugfähiges Tuch oder und tupft es auf den Fleck. Das Tuch saugt die überschüssige Flüssigkeit auf damit diese sich nicht weiter in der Kleidung verbreitet. Habt ihr nichts passendes zu Hause, könnt ihr auch Küchenrolle verwenden.

2. Ohne Chemie behandeln

Probiert es anschließend mit Mineralwasser. Gibt einen Schluck auf den Fleck und tupft ihn anschließend wieder ab. Die sprudelliegen Perlen dringen tiefer ein und lösen die Farbstoffe heraus. Habt ihr Glück gehabt und der Fleck war sehr frisch, kann er danach bereits verschwunden sein.

Die Gallseife wäre ein weiterer Tipp. Verwendet ein angefeuchtetes Tuch und verteilt etwas Gallseife darauf. Tupft den Fleck anschließend mit dem Tuch ab und lasst die Gallseife etwas einwirken. Dann könnt ihr euer Kleidungsstück wie gewohnt waschen und mit etwas Glück ist auch hier der Fleck verschwunden!

Mit Salz und Zitrone klappt es auch! Gebt etwas Saft einer Zitrone auf den Fleck und lasst ihn etwas einziehen. Danach solltet ihr handelsübliches Speisesalz auf den Fleck streuen. Die Salzkörner entziehen dem Fleck die Feuchtigkeit und somit auch den restlichen Farbstoff. Nachdem das Salz sich in dem Saft aufgelöst haben, könnt ihr den Fleck unter warmen Wasser auswaschen und anschließend wie gewohnt waschen.

3. Chemische Mittel

Sollten die herkömmlichen Mittel nicht funktionieren, könnt ihr zu chemischen Mitteln greifen. Hierfür eignen sich Bleichmittel, Oxi-Produkte und spezielle Fleckenentferner aus dem Handel. Diese Verwendet ihr gemäß den Anwendungshinweisen auf der Rückseite des jeweiligen Mittels.

Lebensmittel online Kaufen > Hier Klicken

 

in , /von

Obstkorb 🍓🍌 – Gesund und munter in nur einem Korb! Hier bekommt ihr Aufbewahrungstipps sowie Zubereitungstipps für euren Obstkorb. Wann und welche Obstsorte Saison hat und ob diese regional angebaut wird, erfahrt ihr ebenfalls hier. Und wer so überhaupt nicht auf Obst steht, sollte trotzdem einen Blick rein werfen! Wir haben Tipps, wie ihr euch das Obst schmackhafter machen könnt! 😜

Obstkorb: Was können die Früchte? 🤔

🍇 Fängt freie Radikale im Körper
🍈 Entwässernd aufgrund hohem Wassergehalt
🍉 Senkt das Risiko von Herz-Kreislauf- sowie Krebserkrankungen
🍊 Sättigend
🍌 Reduzieren Cholesterinspiegel
🍒 Verlangsamte Aufnahme von Kohlenhydraten
🍑 Fördert die Gesundheit unserer Knochen
🥭 Verstärkt das Sehvermögen
🍐 Senkt das Risiko für Übergewicht, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Diabetes
🍎 Entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung

Lust auf frisches Obst bekommen? Dann schaut doch gerne bei uns im Onlineshop vorbei!

Bio Obstkorb, direkt verzehrbar 25€

bio obst online kaufen

Bio Obstkorb, mit Exoten 28€

obstkorb-liefern-lassen

Was für Obstsorten gibt es?

Obstsorte
Ananas 🍍
Apfel 🍎
Aprikose
Avocado 🥑
Banane 🍌
Birne 🍐
Brombeere
Dattel
Erdbeere 🍓
Feigen
Granatapfel
Grapefruit
Heidelbeere
Himbeere
Honigmelone
Johannisbeere
Kaki
Kirsche 🍒
Kiwi 🥝
Kokosnuss
Kumquat
Limette
Litschi
Mandarine
Mango
Mirabelle
Nektarine
Orange 🍊
Papaya
Pfirsich 🍑
Pflaume
Stachelbeere
Traube 🍇
Wassermelone 🍉
Zitrone 🍋

Herkunft
Philippinen, Thailand
regional
regional
Spanien, Peru
Ecuador, Kolumbien
regional
regional
Ägypten, Iran
regional
Brasilien, Israel
Spanien, Ägypten
USA, Türkei
regional
regional
Spanien, Italien
regional
Spanien, Israel
regional
Chile, Neuseeland
Philippinen, Indien
Israel, Spanien
Brasilien, Mexiko
Südafrika, Madagaskar
Italien und Spanien
Spanien, Brasilien
regional
Italien, Spanien
Italien, Spanien
Brasilien, Hawaii
regional
regional
regional
regional
Spanien, Griechenland
Spanien, Italien

Saison
März – Juli
Mai – November
Juni – August
Oktober – April
Januar – Dezember
August – November
Juni – September
September – November
Mai – August
August – Oktober
Oktober – Dezember
Oktober – Mai
Juni – September
Juni – August
Mai – Oktober
Juni – August
Oktober – Dezember
Juni – August
April – November
Januar – Dezember
Oktober – Dezember
Mai – August
November – März
November – Februar
November – Februar
Juli – September
Mai – September
November – März
Januar – Dezember
Juli – August
Juli – September
Juni – August
Juli -September
Juni – September
Januar – Dezember

Wie sollte man den Obstkorb aufbewahren? 🥭

Viele Menschen legen keinen Wert auf die “richtige Lagerung” von Obst aber auch von anderen Produkten. Das kenne ich zu gut, habe ich früher auch nicht getan.😅 Man kommt vom Einkaufen, packt alles aus der Tüte, legt es auf der Arbeitsplatte in der Küche ab und könnte theoretisch einen kleinen Supermarkt eröffnen.😜  Und dann? Unser Instinkt sagt, ab in den Kühlschrank damit. Ich weiß nicht wieso, aber wir denken meistens, dass im Kühlschrank alles einfach besser und länger hält. Was nicht unbedingt falsch ist aber dennoch auch nicht richtig.😂 Bereits nach einigen Tagen, schmeckt die Banane kaum noch aromatisch und die Mango ist immer noch nicht gereift.

Ich versuche es euch mal an dem einfachen Beispiel der Tiere zu erklären. Tiere leben auf der Welt überall verteilt. Eisbären beispielsweise, leben in Alaska, Kanada und Sibirien. Giraffen hingegen, leben in Südafrika und haben ein komplett anderes Klima als die Eisbären in Sibirien. Und genau das selbe trifft auf Obst zu. Die bei uns beliebten Bananen wachsen in Costa Rica, Ecuador, Kolumbien oder Peru. Dort herrschen Temperaturen von 20 °C aufwärts. Bei uns in Deutschland würden sich die Bananen alles andere als wohl fühlen.

Damit ihr in Zukunft aber alle Obstsorten richtig lagert und somit auch die Haltbarkeit nicht verkürzt, zeigen wir euch die richtige Aufbewahrung unserer beliebtester Obstsorten:

Äpfel: 🍎

Wer hätte es gedacht? Äpfel sind im Kühlschrank tatsächlich gut aufzubewahren. Bei wem der Kühlschrank jedoch bereits belegt ist, ein dunkler und kühler Ort wie der Keller ist auch in Ordnung- 😉 Dadurch können sie wochenlang frisch und knackig bleiben. Achtet jedoch darauf, die Äpfel nicht mit direktem Kontakt zu anderen Äpfeln zu lagern. Hier könnt ihr beispielsweise mehrlagiges Zeitungspapier dazwischen legen.
Kleiner Tipp: Bewahrt eure Äpfel immer getrennt von anderen Obst- oder Gemüsesorten auf. Äpfel strahlen nämlich ein bestimmtes Gas aus, welches seine Nachbarn schneller reifen lässt. 😉

Birnen: 🍐

Auch Birnen sind nicht kälteempfindlich. Sie können also auch problemlos im Kühlschrank gelagert werden.

Beeren: 🍓

erdbeeren blaubeeren schlau intelligent obstHierzu zählen beispielsweise Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren und Preiselbeeren. Die beste Lagerung wäre hier keine Lagerung. Aber wie wir alle wissen, pflücken oder kaufen wir uns die süßen Beeren, um sie meistens erst am Folgetag weiterzuverarbeiten. Oder einfach zu essen.😝  In diesem Fall können die Beeren an einem kühlen und sonnengeschützten Ort aufbewahrt werden. Auch hier kann der Kühlschrank in Frage kommen. Am besten bewahrt ihr die Beeren in einem feuchten Tuch in einer Schüssel auf. Ähnlich wie bei den Äpfeln, sollten die Beeren sich bestenfalls gegenseitig nicht berühren. So stecken sich die Nachbarn nicht von gegebenenfalls schimmeligen Kollegen an.

Steinobst: 🍑

Hierzu zählen zum Beispiel Kirschen, Pfirsiche, Mirabellen, Nektarinen und Pflaumen. Steinobst gehört leider zu den leicht verderblichen Früchten und sollten daher unverzüglich verzehrt oder verarbeitet werden. Eine kurze Aufbewahrung sollte bei Zimmertemperatur erfolgen. Achtet darauf Druckstellen zu vermeiden oder das Obst mit Druckstellen zu verzehren und direkt zu verarbeiten.

Exotische Früchte: 🍍

Zu den Exoten zählen beispielsweise Ananas, Avocado, Mango und Kiwi. Wie oben bereits in meinem kurzen Exkurs erwähnt, sollte man hier auf das jeweilige Herkunftsland achten. Lagert exotische Früchte also nicht im Kühlschrank sondern bewahrt sie bestenfalls bei Zimmertemperatur auf.

Avocado: 🥑

Die Avocado gehört natürlich auch zu den exotischen Früchten. Wir haben sie jedoch getrennt davon aufgeführt, weil die Avocado als Ausnahme angesehen wird. Die Aufbewahrung der Avocado richtet sich nach dem Reifegrad der Frucht. Handelt es sich um eine unreife Avocado, die eine grüne Schale aufweist, sollte sie bei Zimmertemperatur gelagert werden. Hier kann sie in Ruhe nachreifen, was im Kühlschrank nicht möglich ist. Sobald die Schale schwarz wird und die Avocado auf leichten Fingerdruck nachgibt, ist sie reif. Eine reife Avocado könnt ihr im Gemüsefach eures Kühlschranks aufbewahren.
Kleiner Tipp: Die Avocado bleibt mit Hilfe des Kerns länger haltbar! Solltet ihr also eine angeschnittene Frucht aufbewahren, dann entfernt nicht den Kern.

Banane: 🍌

Auch hierbei handelt es sich um einen Exot. Ähnlich wie bei der Avocado, reift auch die Banane bei Zimmertemperatur nach. Im Kühlschrank verliert sie jedoch im Gegensatz zu anderen exotischen Früchten kaum an geschmacklicher Qualität. Trotzdem solltet ihr die Banane nur wenn nötig und auch nur wenn sie bereits reif ist im Kühlschrank aufbewahren. Hier wird genauso wie bei der Avocado durch die Kälte der Reifeprozess gestoppt.

Zitrusfrüchte: 🍋

Hierzu zählen unter anderem Zitronen, Orangen, Grapefruit, Limetten und Kumquat. Die Zitrusfrüchte können ähnlich gehandhabt werden wie die Exoten. Der einzige Unterschied liegt bei der deutlich höheren Kälteempfindlichkeit der exotischen Früchte im Gegensatz zu den Zitrusfrüchten. Trotzdem sollten auch Zitrusfrüchte bei Zimmertemperatur gelagert werden, da sie im Kühlschrank ebenfalls ihr Aroma verlieren.

Obstsorten die nachreifen 🥝

Wie bereits eben erwähnt, gibt es Früchte die nachreifen. Es werden aber auch viele Sorten unreif geerntet, damit die Haltbarkeit dieser Früchte länger ist. Jedoch reifen nicht alle Früchte nach. Sind sie zu früh geerntet, können die meisten Früchte zu Hause nicht mehr nachreifen. Greift also beispielsweise nicht nach einer grasgrünen Papaya im Geschäft. Sie ist definitiv unreif geerntet worden und wird in diesem Zustand auch nicht mehr nachreifen. Zum Nachreifen eignen sich auch keine Früchte, die bereits Schadstellen aufweisen. Statt eines Nachreifeprozesses werden die Früchte schimmeln oder verderben.
Wir haben für euch eine Liste der Früchte, die nachreifen können: 🍑

Aprikosen
Avocados
Bananen
Birnen
Cherimoya
Kaki

Kiwi
Mango
Nektarinen
Papaya
Pfirsich
Pflaumen

Es gibt aber auch Früchte die nicht mehr nachreifen. Auch einige davon haben wir euch aufgelistet: 🍍

Ananas
Auberginen
Beeren
Kirschen
Trauben
Zitrusfrüchte

Was sollte beim Kauf beachten werden? 🍑

Saison
Kauft regionales Obst und Gemüse. Und bestenfalls die Sorten, die gerade Saison haben. Das schont die Umwelt, eure Gesundheit und euren Geldbeutel. Wieso es die Umwelt schont? Obst und Gemüse, welches am anderen Ende der Welt angebaut wird, muss es ja irgendwie in unseren Supermarkt schaffen. Das bedarf unheimlich lange Transportwege und dementsprechend auch größere Mengen an Pflanzenschutzmitteln oder anderen Giften. Außerdem wird das Obst und Gemüse aus weiter weg viel früher geerntet. Es wird unreif verpackt und soll auf dem Transportweg zu uns nachreifen. Das führt zu einem niedrigeren Aroma und Vitamingehalt. Die Reife ist daher so bedeutsam, da nur dies Früchte ihr volles Aroma und ihre Inhaltsstoffe voll entwickeln.

obstkorb-liefern-lassenFrischetest
Jetzt haben wir ja gelernt, nach saisonalen Obst und Gemüse zu greifen. Aber auch hier müssen wir einiges beachten. Fangen wir mal an: Die Frische. Achtet auf die Festigkeit, indem ihr einen Drucktest durchgeführt. Das Obst sollte auf Druck leicht nachgeben, sich aber nicht matschig anfühlen. Seid beim Kauf von Obst und Gemüse “oberflächlich” und achtet auf das Äußere. Es sollte sauber und frei von Beschädigungen wie Druck- oder Faulstellen und natürlich Schimmel sein.
Greift also nicht nach dem, was auf eurer Einkaufsliste steht. Achtet auf auf den Etiketten auf das Herkunftsland. Bevorzugt regionales und vor allem saisonales Obst und Gemüse. Empfehlenswert sind natürlich Einkäufe auf dem Wochenmarkt, insbesondere von Bio Bauern. Hier bekommt ihr Obst und Gemüse frisch vom Feld ohne jegliche chemische Behandlung. Keine Zeit, um den Wochenmarkt zu besuchen? Dann schaut gerne bei uns im Onlineshop vorbei. Auch bei uns bekommt ihr frisches Bio Obst und Gemüse von Bio Bauern aus unserer Region:

Bio Obstkorb 25€

Bio Obstkorb online bestellen

Bio Obst- und Gemüsekiste 25€

Bio Gemüsekiste 25€

Wo liegt der Unterschied zwischen Bio und konventionellen Obst und Gemüse?

Kurz gesagt: Bio Produkte sind besser. 👍
Bauern müssen für ein Biosiegel bestimmte Kriterien erfüllen. Es sind beispielsweise nur 45 anstatt 316 Zusatzstoffe erlaubt. Hierzu zählt Wasser, Salz sowie Hefe und Geliermittel. Zudem dürfen auch keine Farb- und Süßstoffe, Stabilisatoren oder Geschmacksverstärker verwendet werden. Darüber hinaus dürfen auch keine chemischen Pflanzenschutzmitteln oder Kunstdünger genutzt werden. Das hört sich doch gut an!

Natürlich gibt es noch eine Reihe weiterer Kriterien die erfüllt werden müssen. Aber anhand der erwähnten Kriterien kann man schon erkennen, was ich am Anfang des Abschnittes mit “besser” meinte. Die Pflanzen wachsen bei einem Bio-Anbau nicht schneller als die Natur es vorgibt. Die Gefahr sich mit Pestiziden anzustecken ist deutlich geringer als bei konventionell angebautem Obst und Gemüse. Zudem weisen Bio Lebensmittel einen höheren Nährstoff- und Vitalstoffgehalt auf, was wieder für Bio spricht. 😊

Obstkorb: Wir, die Bauerntüte 

Und genau aus diesem Grund gibt es uns! Wir unterstützen kleine Landwirten aus der Region und möchten diese fördern. Wir bieten euch sowohl Lebensmittel direkt vom Bauernhof, als auch Bio Lebensmittel an. Und das Beste daran? Wir liefern es direkt zu euch nach Hause! Von der Gemüsekiste bis zum Obstkorb ist alles dabei. Und wenn wir schon beim Thema sind, erzähle ich euch etwas über unseren Obstkorb! 🥝

🍓 Wusstet ihr, dass der Inhalt unserer Obstkörbe zu 100% aus biologischen Anbau stammt? Wir kaufen Vielen von kleinen Bauern aus der Region und möchten diese unterstützen.
🍇 Wusstet ihr, dass wir einen Bio Obstkorb mit sogenanntem Faustobst anbieten? Dieses Obst ist direkt verzehrbar! Ihr müsst es weder zubereiten, noch braucht ihr ein Messer dazu. Also optimal als Snack für zwischendurch!
🍒 Wusstet ihr, dass der Obstkorb für bis zu 7 Personen und für eine ganze Woche reicht? Der Obstkorb, befüllt mit sorgfältig ausgewählten Früchten bringt ganze 5kg auf die Waage!
🍑 Wusstet ihr, dass ihr bei uns auch einen Obstkorb mit Exoten bekommt? Neben dem regionalen Obst bekommt ihr bei uns Mangos, Grapefruits, Avocados, Papayas und vieles mehr!
🍐 Wusstet ihr, dass wir ein stets wechselndes Sortiment haben? Ihr erhaltet bei jeder Bestellung einen Obstkorb mit einer neuen Auswahl an Obst und Früchten! Hier ist eine Abwechslung garantiert!

Hier kommt ihr zu unseren Obstkörben!

Bio Obstkorb, direkt verzehrbar 25€

bio obst online kaufen

Bio Obstkorb, mit Exoten 28€

obstkorb-liefern-lassen

Tipps zum Essen von Obst 🍎

fruestueck und rezepte fuer das fruestueck1. Obst kaufen 🛒 – Wenn das Obst es erst einmal zu euch nach Hause geschafft hat, gibt es kein zurück mehr. Wird man es nicht essen, wird es schlecht und ist nicht mehr verzehrbar. Was natürlich viel zu Schade ist! Also isst man es, ob man möchte oder nicht. 😛

2. Obstsalat 🥗 – Ideal als Frühstück geeignet! Ob Obst pur oder mit etwas Joghurt oder Quark vermischt. Dazu noch einige Nüsse oder Leinsamen und fertig ist eure Vitaminbombe am Morgen.

3. Obsteis 🍦 – Habt ihr das schon mal probiert? Schmeckt köstlich.. Friert das Obst dazu vorher ein und anschließend in den Mixer geben!

4. Obst bei Fuß 👇 – Ihr solltet dafür sorgen, immer Obst dabei zu haben. Sollte euch der Heißhunger überraschen, greift nach Obst! Es ist defintiv die gesündere Alternative zu einem Schokoriegel.

5. Smoothies 🍌 – Ob als Erfrischungsgetränk für zwischendurch oder als Stärkung am Morgen. Smoothie sind unfassbar vitaminreich und obendrein auch sehr lecker! Hier könnt ihr auch das Obst auch gerne mit Kerne und Co mixen, da dort besonders viele Vitamine enthalten sind.

Zubereitunstipps für Smoothies 🥕🍏

♦ Obst UND Gemüse – Mischt für einen Smoothie beides zusammen. Auch wenn ihr beim Direktverzehr das Obst bevorzugt. Im Smoothie hat Gemüse einen ganz anderen Geschmack und wird euch positiv überraschen!

♦ Finger weg von Fertig-Smoothies – Ihr findet die bunten Getränke mittlerweile schon in jedem Supermarkt. Doch der Vitamingehalt kann mit dem aus einem selbstgemachten, frischen Smoothie nicht mal ansatzweise mithalten! Außerdem haben die Fertig-Smoothies meisten viel mehr Kalorien und haben kein Sättigungsgefühl.

♦ Verwendet keine Fruchtsaftgetränke – Weder für euren Smoothie, noch als normales Getränk. Meistens befindet sich in diesen Säften kaum “echtes” Obst oder Gemüse. Der Fruchtanteil liegt zwischen nur 6 und 30 Prozent. Er besteht größtenteil aus Fruchtsaftaromen, Wasser, Zucker oder Süßstoff.

♦ Abwechslung – Verwendet bei jedem Smoothie neue Zutaten. Experimentiert ein wenig herum. Bei unserem letzten Smoothie haben wir rote Bete verwendet – Ich war sehr skeptisch. Und wisst ihr was? Der Smoothie war so lecker! Hier findet ihr leckere Smoothie-Rezepte!

Bio Obstkorb 25€

Bio Obstkorb online bestellen

Bio Obst- und Gemüsekiste 25€

Bio Gemüsekiste 25€

in , /von

Ein leckerer Obstsalat am morgen oder das Obstdessert nach etwas Herzhaftigen. Mhh.. Doch wusstet ihr, dass wir nicht unbegrenzt Obst futtern sollten? Schon mal von der 5 am Tag Regel gehört? Das und vieles mehr erfahrt ihr hier! Viel Spaß! 😉

Obst: Funfacts! Wusstet ihr…

Wusstet ihr, dass es einen Apfelbaum mit 100 verschiedenen Sorten gibt? Aus einem stinknormalen Boskoop wurde durch eine spezielle Veredelung ein 100-Sorten-Apfelbaum! So viel Obst auf einmal! 🍎

Kennt ihr bereits die “5 am Tag-Regel”? Nein? Drei Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst und euer Tagesbedarf ist gedeckt. Wieso? Obst und Gemüse versorgen unseren Körper mit sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Dadurch verbessert sich unserer Gesundheitsstand und das Risiko an diversen Krankheiten zu erkranken sinkt.

■ Avocado? Obst oder Gemüse? Na wer weiß es? Die Avocado gehört zum Obst! 🥑

Wusstet ihr, dass die Avocado zu den gesündesten Obstsorten zählt? Vielleicht ist es sogar die gesündeste von allen! Sie ist gut für unseren Kreislauf, senkt den Cholesterinspiegel und stärkt unsere Immunabwehr. Wusstet ihr aber auch, dass ein Kilo Avocado bis zu 1.500 Liter verbraucht? Und das ist besonders wasserarmen Regionen! Zudem werden auch noch illegale Abholzung durchgeführt um Avocados anzubauen.

Wusstet ihr, dass Obst nicht nur an Bäumen wächst? Die Faustregel “Alles was an den Bäumen wächst ist Obst, alles was am Boden wächst ist Gemüse” stimmt so nicht. Cashewkerne wachsen beispielsweise an einer, am Baum hängenden, Paprika! Das stimmt natürlich nicht so ganz, schaut aber so aus! Ananas wächst an Bäumen? Falsch! Ananas wächst tatsächlich am Boden. Genauso wie Wassermelonen und Erdbeeren. Und Zimt? Zimt ist quasi die innere Rinde eines Baumes!

Und welche sind die beliebtesten Obstsorten in Deutschland?

1. Der Apfel, wer denn sonst?🍎

2. Die Banane, süß und lecker!🍌

3. Die Weintrauben, gesund und munter! 🍇

Habt ihr jetzt auch so Lust auf Obst bekommen wie ich? Dann schaut mal hier vorbei:

 

Wusstet ihr, welches das kalorienärmste Obst ist?

1. Acerola-Kirschen – 100 Gramm bringen es gerade mal auf 20 Kalorien!

2. Erdbeeren – Die süße Verführung hat nur 32 Kalorien!

3. Wassermelone – Ist doch nur Wasser! Fast! 90% Wasser und auf 100 Gramm nur 38 Kalorien!

bananen, lieblingsobst der deutschen Welches Obst hat keine Kerne? Bananen? Weintrauben? Melonen? Fast! Ihr bekommt zwar heute einige kernlose Obstsorten im Handel aber so kernlos sind die eigentlich gar nicht. Sogar die Bananen haben von Natur aus Kerne. Aber da wir Menschen uns beim Essen von Früchten daran stören, wurden die Kerne schlicht und einfach weg gezüchtet.

 

Und welches ist die kleinste Obstsorte die wir kennen? Außer Beeren.. Die Mini-Kiwi! Oder doch die Kapstachelbeere? Oder die Weinbeere? So genau wissen wir es alle nicht.. aber eines ist sicher: Lecker sind sie alle!

Wie sieht’s mit der größten Obstsorte aus? Ihr denkt, es sei die Wassermelone? Fast! Die Jackfrucht überholt die Wassermelone und ist unsere Top 1 der größten Obstsorten.

Kennt ihr das süßeste Obst? Was schätzt ihr? Es ist die Rosine! Sie ist zwar kein richtiges Obst aber irgendwie ja schon! Eine getrocknete Weintraube zählen wir auch zu Obst. 😉

■ Sauer ist das Gegenteil von süß. Also? Welche Frucht ist die sauerste? Die Zitrone! Oder fällt euch was besseres ein?

Obst, Früchte oder Gemüse? Wie war das nochmal..

Der Sommer nähert sich und mit ihm unsere Lust auf frisches und saftiges Obst. Noch etwas Geduld müsst ihr haben, bis die Saison für Obst wieder beginnt! 

Obst und Gemüse sind unbestritten die Grundlage einer gesunden Ernährung. Je naturbelassener sie sind, desto besser. Wisst ihr denn eigentlich, wo der Unterschied zwischen Obst und Gemüse liegt? Der botanische Unterschied von Obst und Gemüse liegt in der Lebensdauer der Pflanze. (Für die, die sich unter Botanik nichts vorstellen können, hier geht es um die Wissenschaft der Pflanzen.)

Zum Gemüse gehören essbare Pflanzenteile, die aus einer einjährigen Pflanze hervorgehen, also einer Pflanze, die nur einmal in ihrem Pflanzenleben fruchtet. Somit kann Gemüse also nur einmal geerntet werden, da die Pflanze nach ein bis spätestens zwei Jahren abstirbt. Bei Spargel und Artischocken handelt es sich aber um Ausnahmen, da diese aus einer mehrjährigen Pflanze stammen und zum Gemüse zählen.

Bei Obst handelt es sich um einen Oberbegriff für Früchte und Samen, die aus den Blüten mehrjähriger Pflanzen entstehen. So wachsen aus den Blüten des Apfelbaums jedes Jahr erneut Äpfel. Obst ist wegen seinem hohen Zuckergehalts meist beliebter als Gemüse. Auch hier gibt es aber eine Ausnahme: Die Zitrone. Sie zählt zu Obst, ist aber alles andere als süß. Neben den Unterschieden, gibt es aber auch einige Gemeinsamkeiten von Obst und Gemüse. Beides ist pflanzlich und gilt aufgrund hohem Vitamin- und Ballaststoffgehalt als gesund.

Ist euch denn der Unterschied zwischen Obst und Früchten bekannt? Viele Menschen können die Begriffe nicht voneinander abgrenzen, denn – Streng genommen – ist auch Gemüse Teil des Problems. Fangen wir mal vorne an: Als Frucht wird in der Botanik als Hülle der Samen aufgefasst. Sie umschließt demnach die Samen bis zur Reife und dient anschließend zur Verbreitung. Das können Kapseln, Stachelhüllen, Zapfen und Beeren sein. So weit – so gut! Essbare Früchte bestehen aus Fruchtfleisch. Die darin enthaltenen Samen oder Kerne werden, wenn sie ungenießbar sind, entfernt. Es deutet sich also an, dass Früchte zum Teil als Obst und zum anderen Teil als Gemüse gedeutet werden. Der Unterschied besteht im Prinzip darin, dass Obst roh verspeist wird, während Gemüse vorher gegart wird. Einige von euch sehen das sicherlich anders – ihr habt Recht! Mittlerweile hat sich dieses Kochprinzip gewandelt. Gemüse wird heute auch oft roh und in Verbindung mit leckeren Dips verspeist.

Arten von Obst?

Bei Obst unterscheidet man noch zwischen Kernobst, Steinobst, Beerenobst und Schalenobst.

fruestueck und rezepte fuer das fruestueckBei Kernobst handelt es sich um Früchte, die im Inneren ein Kerngehäuse aufweisen. Darin können jeweils bis zu zwei Kerne, also Samen, enthalten sein. Zum Kernobst gehören unter anderem Äpfel, Birnen, Quitte und Mispel.

Als Steinobst werden Früchte bezeichnet, die im Gegensatz zu dem Kernobst nur einen harten und großen Kern besitzen. Dieser Kern ist auch gleichzeitig der Samen. Hierzu gehören Pflaumen, Aprikosen, Pfirsiche, Nektarinen und Kirschen.

Kommen wir zum Beerenobst. Wie der Name schon verrät, handelt es sich hierbei höchstwahrscheinlich um Beeren. Fast! Nicht alle Beeren gehören zu dem Beerenobst. Angehörige und bekannte Sorten sind Heidelbeeren, Blaubeeren, Holunderbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren und viele weitere.

Bei Schalenobst bzw. auch Schalenfrüchte genannt, handelt es sich um Nüsse und Kerne. Diese Kerne sind von einer harten, meist holzigen Schale ummantelt, die im Gegensatz zu den Nüssen, nicht für den menschlichen Verzehr geeignet ist. Beispiele hierfür sind Cashewnüsse, Esskastanien, Haselnüsse, Mandeln, Walnüsse und Pistazien.

Einmal bitte Obst ohne Kerne – Danke!

Bei welchen Obstsorten kann man denn eigentlich die Kerner mit verzehren? Bei allen? Die Antwort lautet: Nein.

Welche Obstsorten also, können wir bedenkenlos komplett verspeisen? Äpfel beispielsweise. Die Apfelkerne beinhalten zwar eine geringe Menge Amygdalin, dafür aber eine umso größere Menge an Jod welches unsere Schilddrüse unterstützt.

Wie sieht’s mit Weintrauben aus? Schließlich gibt es ja auch kernlose Weintrauben zu kaufen. Lasst euch davon aber nicht verwirren! Viele Menschen mögen einfach keine Kerne in bestimmten Obstsorten und bevorzugen kernloses Obst. Darauf haben Anbieter reagiert und züchten seitdem Varianten ohne oder kaum noch mit Kerne. Das bedeutet aber nicht, dass genau diese Kerne ungesund sind! Im Gegenteil, Weintraubenkerne (insbesondere die von blauen Weintrauben)  beinhalten Antioxidantien die uns Menschen vor Krankheiten schützen können.

Und die Melone? Schneidet ihr auch immer mit der Gabel in den Kern ein, damit dieser heraus fällt und ihr die Melone kernlos genießen könnt? Ab heute nicht mehr! Die Kerne enthalten wichtige Nährstoffe wie Vitamin A, B und C, Magnesium, Eisen und Kalzium. Aber schluckt sie nicht einfach runter sondern zerkaut sie – nur so entfalten sie ihre Wirkung. Wer sich aber nicht überwinden kann, soll die Kerne zerkleinern oder pulverisieren und in Smoothies, Salate oder Dressings geben. 🍉

Und Papaya? Landen die Papayakerne bei euch im Müll oder im Magen? Hoffentlich im Magen denn die Kerne wirken entzündungshemmend, halten Parasiten fern und eure Gefäße frei von Verkalkungen. Ihr könnt die Kerne ganz einfach kauen oder sie in eine Pfeffermühle geben. Einfach trocknen lassen und das Essen mit ihrem scharfen Aroma würzen!

Welche Kerne sollten wir aber nicht verspeisen? Die Vorsicht gilt bei Steinfrüchten. Dazu zählen beispielsweise Pfirsiche, Aprikosen, Nektarinen und Kirschen. Die Kerne dieser Sorten enthalten potenziell mehr giftige Stoffe wie das bereits erwähnte Amygdalin. Dieser Stoff wird im Körper zu Blausäure umgewandelt und die Aufnahme von Sauerstoff in den Zellen blockiert. Aber keine Sorge! Dafür sind sehr große Mengen an Kerne nötig die zerkaut und verschluckt werden müssten. Und zwar auf einmal.

Welches ist das „Frischeste“?

ein himbeertraum in unserer woche der beeren mit der himbeere kann man tollen himbeerkuchen oder himbeermarmelade machenDas habt ihr euch sicherlich auch schon gefragt: Frisches Obst, TK-Obst oder Obst aus der Konserve? Welches ist das gesündeste? Hier die Auflösung:

1. Frisches Obst, wenn es sich um regionales und saisonales Obst handelt, ist ganz klar auf Platz 1. Frisch geerntetes Obst weist den höchsten Vitamin- und Mineralstoffgehalt auf.

2. TK-Obst ist die beste Alternative nach der frischen Variante. Der Nährstoffgehalt ist teilweise fast unverwundbar und somit ist das TK-Obst immer noch gesund! Geschmacklich liegt das frische Obst jedoch längen voraus.

3. Die Konserve sollte vermieden werden. Um Obst in Konserven oder Gläsern haltbar zu machen, bedarf es einem längeren Prozess. Unter anderem werden die verschiedenen Sorten mit speziellen Flüssigkeiten, die aus Mischungen aus Wasser, Zucker, Säuren oder ähnlichem bestehen, befüllt. Somit hat das Obst aus der Konserve/Glas einen geringeren Nährstoffgehalt als die frische oder tiefgekühlte Variante.

Ist zu viel Obst ungesund?

Wusstet ihr, dass zu viel Obst ungesund ist? Oder handelt es sich hier doch um einen Mythos? Erinnert ihr euch an eure Kindheit? “Iss lieber einen Apfel anstatt die Tafel Schokolade!”.

Aber fangen wir vorne an: Obst besteht neben Wasser aus Ballaststoffe, Vitamine, Fruchtzucker, Mineralien, Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe. Das klingt doch schon mal gut! Viele Vitamine und Mineralstoffe kann unser Körper nur in geringen Mengen oder zum Teil auch gar nicht selber bilden. Aus diesem Grund müssen wir es durch Nahrung aufnehmen. Da Obst viele Nährstoffe davon enthält, ist es für uns unverzichtbar.Schwangerschaftsdiabetes Symptome und Ernährung bzw Ernährungsplan

Aber wie sieht es mit dem umstrittenen Fruchtzucker, also Fructose aus? Ich denke jedem von uns ist bewusst, dass zugesetzter Zucker, vor allem der bekannte Haushaltszucker ungesund ist. Trifft das auf Fructose auch dazu? Jaein. Fructose hat negative Auswirkungen auf den Stoffwechsel, WENN er in großen Mengen konsumiert wird! Es ist jedoch fast unmöglich so viel Obst über einen langen Zeitraum zu essen. Also keine Sorge! Die Kombination aus Zucker und Ballaststoffen im Obst verhindert eine zu schnelle Aufnahme des Zuckers im Blut sodass die Fructose problemlos in der Leber verarbeitet wird.

Die Regel für den idealen Tagesbedarf an Obst und Gemüse ist die “5 am Tag-Regel”. Schon mal davon gehört? 5 Portionen Obst und Gemüse, davon 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst. Eine Portion ist etwa eine Hand voll. Es ist leichter als man denkt, wirklich! Zum Frühstück einen leckeren Joghurt mit Obst und als Snack einige Gemüsesticks mit frischem Dipp. Zum Mittagessen eine Beilage aus gedünstetem, buntem Gemüse und als Dessert ein leckeren Obstsalat. Was fehlt noch? Richtig, ein knackiger Salat zum Abendessen. Und? Hand auf’s Herz, heute schon 5 Portionen gegessen? 🖐

Wieso saisonal und regional?

Mittlerweile ist so gut wie jedes Obst das ganze Jahr über in Supermärkten zu kaufen. Doch nur Obst, das Saison hat, entfaltet das volle Aroma, schont euren Geldbeutel und das Klima. Lange Transportwege verbrauchen viel Energie und verursachen mehr Emissionen. Zudem sind diese Transportwege meistens sehr lang, wodurch das Obst oft frühreif geerntet wird um dem Verderben entgegenzuwirken. Heißt: Weniger Vitamine? Bei besonders leicht verderblichen Obst merkt man einen geschmacklichen Unterschied: Importiertes Obst schmeckt oft nicht frisch, sondern einfach nach wenig. Außerdem gelten in anderen Ländern oft andere Regelungen was die Zucht des Obstes angeht. Regional können Pflanzenschutzmittel oder andere eventuell eingesetzten Gifte besser nachvollzogen werden.

Aus diesem Grund ist Bio Obst oft die bessere Wahl. Herkömmlich angebautes Obst bekommt häufig mehrere Giftduschen um Schädlinge fernzuhalten. Biobauern halten hingegen nichts von Pestiziden und ihr Anbau ist frei von Rückständen und Krankheitserregern. Gedüngt wird mit Tiermist statt Kunstdünger. Damit dem Boden nicht einseitig Nährstoffe entzogen werden, baut man immer wieder unterschiedliche Pflanzen an. So kann der Boden sich erholen und bleibt auf natürliche Weise fruchtbar. Diese Anbauweise wirkt sich auf die Qualität von Obst und Gemüse aus. Qualität hat auch ihren Preis – berechtigt! Die Biobauern haben viel mehr Arbeit und nutzen Futter, Saatgut und natürliche Pflanzenschutzmittel in Bioqualität. Zudem handelt es sich hierbei um keine Massenware sondern um eine Verarbeitung kleinerer Mengen. Achtet ihr auch auf das Bio-Siegel und versucht euch gesund und nachhaltig zu ernähren? Dann schaut gerne bei uns vorbei:

Hier findet ihr eine große Auswahl sowohl an Bio Obst und Gemüse als auch an weiteren Bio Lebensmitteln. Und wisst ihr was das beste daran ist? Ihr bekommt es bequem nach Hause geliefert! Ihr müsst euch nicht mehr von der Arbeit frei nehmen, um den Wochenmarkt zu besuchen. Ihr wollt aber regelmäßig frisches Obst? Kein Problem! Ihr könnt euch mit unserem Obst-Abonnement regelmäßig eine frische Obstkiste liefern lassen. 🍒

Seid ihr die nächsten 2 Wochen im Urlaub? Auch kein Problem! Ihr könnt mit nur einem Mausklick pausieren und werdet mit frischem Obst erst nach eurer Ankunft wieder beliefert.

 

Wann also gibt es einheimisches und saisonales Obst?

Wir haben euch eine Übersicht zusammengestellt:

Äpfel
Aprikosen
Birnen
Brombeeren
Erdbeeren
Heidelbeeren
Himbeeren
Johannisbeeren
Kirschen
Mirabellen
Pfirsische
Pflaumen
Stachelbeeren
Weintrauben

Mai – November
Juni – August
August – November
Juni – September
Mai – August
Juni – September
Juni – August
Juni – August
Juni – August
Juli – September
Juli – August
Juli – September
Juni – August
Juli – September

Ein Hauch Exotik bringt Farbe in die Küche und darf natürlich auch nicht fehlen. Schaut euch für etwas Abwechslung und besonderen Geschmack die Saison exotischer Früchte an:

Ananas
Avocado
Banane
Dattel
Feige
Grabatapfel
Jackfrucht
Kiwi
Kumquat
Limette
Mandarine
Mango
Papaya
Pomelo

März – Juli
Oktober – April
Januar – Dezember
Oktober – Januar
August – Oktober
Oktober – Dezember
Januar – Dezember
April – November
Oktober – Dezember
Mai – August
November – Februar
Januar – Februar
Januar – Dezember
Januar – Februar

 

Wie bleibt mein Obst lange frisch?

Wer kennt es nicht? Nach dem Einkaufen sieht die Arbeitsplatte unserer Küche aus wie ein Stand auf dem Wochenmarkt. Kunterbunt und von jedem etwas! Und dann? Die schöne, große Obstschale auspacken und das gesamte Obst dekorativ hineinlegen. Sieht toll aus! Und dann ärgert man sich über den Obsthändler, bei dem das Obst bereits beim Kauf nicht frisch war weil es nach bereits 2 Tagen unverzehrbar ist. Aber wie sagt man so schön, man sollte sich zuerst an die eigene Nase fassen!

Wusstet ihr, dass sich Äpfel und Bananen nicht vertragen? Keine Sorge, da seid ihr nicht die einzigen. Es gilt die Faustregel: Heimisch liebt es kühl, Exoten mögen es warm.

Wie die Banane und Mango, ist auch die Avocado ein Exot und sollte deshalb bei Zimmertemperatur gelagert werden. Hier reift sie auch nach. Orangen, Ananas und andere Südfrüchte sollten ebenfalls nicht im Kühlschrank gelagert werden.

Unser heimisches Obst darf hingegen im Kühlschrank gelagert werden. Äpfel aber auch Birnen, Erdbeeren und Heidelbeeren können im Kühlschrank gelagert werden.

■ Steinobst wie Pflaumen, Mirabellen und Pfirsiche sind leicht verderblich. Am besten lagert ihr sie bei Zimmertemperatur und verzehrt das Steinobst schnellstmöglich.

Limetten, Zitronen, Grapefruits und noch einige mehr gehören zu den Zitrusfrüchten. Sie vertragen weder eine niedrige, noch hohe Temperaturen. Ideal ist hier eine kühle Speisekammer oder eine schattige Ecke in der Küche.

Ich möchte euch die zwei Lieblings-Obstsorten von uns Deutschen etwas näher bringen, da diese Sorten fast das ganze Jahr lang in den deutschen Küchen zu finden sind :

Fangen wir mit dem Lieblingsobst von uns Deutschen an: Der Apfel. Was ist der Apfel? Richtig, heimisch! Das ideale Apfellager ist also ein kühler und dunkler Keller mit möglichst hoher Luftfeuchtigkeit. Ist die Luft nämlich zu trocken, verliert das Obst viel Feuchtigkeit und schrumpft stark. Die Äpfel idealerweise auf einem Regal auslegen, ohne dass sie sich gegenseitig berühren. Ist das aus Platzgründen nicht möglich, können die Äpfel schichtweise gelagert werden. Hierbei sollte aber Wellpappe zwischen die einzelnen Schichten gelegt werden. Wer seinen Keller allerdings bereits mit Krimskrams voll gestellt hat – der Kühlschrank tut es auch! 

Kleiner Tipp: Immer alleine lagern! Bewahrt andere Obst-oder Gemüsesorten separat von den Äpfeln auf. Wieso? Äpfel strömen das Gas Ethylen aus. Das Reifegas beschleunigt den Reifeprozess anderer Sorten und verkürzt deren Haltbarkeit.

Und Bananen? Bei Bananen gibt es auch einen Trick für eine längere Haltbarkeit. Vielleicht hat der ein oder andere es schon mal im Supermarkt gesehen: Umwickelt den Stil der Banane in Frischhaltefolie ein. Über den Stil entweichen bestimmte Gase wodurch die Banane reift. Durch die Frischhaltefolie wird dieser Prozess verlangsamt. Und wie wir eben gelernt haben, regen Äpfel andere Früchte zum reifen an. Somit könnt ihr unreife Bananen neben einige Äpfel legen bis der Reifegrad der Banane erreicht ist. Achtet aber darauf die Bananen von anderen Obstsorten getrennt zu halten. Denn auch Bananen regen andere Früchte zum Reifen an. Da Bananen nicht aus heimischem Anbau stammen sollten sie nicht im Kühlschrank gelagert werden. Die Banane befand sich bis vor wenigen Tagen noch in ihrer feuchtwarmen Heimat. Im Kühlschrank würde sie einen Schock erleiden. Sie würden anschließend nicht mehr nachreifen und verlieren einen großen Teil ihres Aromas. Idealerweise sollten die Bananen aufgehangen werden, um braune Druckstellen zu vermeiden und die Haltbarkeit zu verlängern.

 

 

in /von

Partyessen – Was wäre eine Party nur ohne das richtige Fingerfood!? Partyköche legen besonders Wert darauf, dass der Party Snack fetthaltig ist, um dem potenziellen Kater vorzubeugen. Es sollte schnell gehen und einfach auf die Hand genommen werden können – aber das ist noch nicht alles. Wichtig ist auch der Geschmack. Denn nur so wird aus deiner Party auch eine legendäre Party! Wir stellen die besten 10 Rezepte vor, um Ihrer Party den richtigen Schliff zu geben.

Partyessen – Regel Nummer 1: Auf JEDER Party sollte es etwas zu essen geben!

Das richtige Fingerfood auf einer Party bereit zu stellen, ist ungefähr genau so wichtig, wie die richtige Musik, die richtigen Getränke oder perfektes Wetter. Der Buffettisch ist in den meisten Fällen der Ort, an dem sich der Gast anfangs orientiert. Besonders derjenige, der eher weniger der anderen Gäste kennt. Denn dort kommt man schnell ins Gespräch. Anderer möchte sich vielleicht auch für den späteren Alkoholgenuss stärken.

Partyessen

Partyessen – wie mache ich meine Gäste glücklich?

Jeder, der schon mal eine Party veranstaltet hat, weiß darum, wie schwierig es ist, die richtigen Party Snacks auszuwählen. Denn es soll ja nicht langweilig sein, aber auch nicht zu schwierig und besonders sehr leicht und sauber zu essen sein. Denn wer will schon Soßenflecken auf Hemd oder Hose?!
Eine weitere Schwierigkeit könnte die Beschaffung der Lebensmittel sein. Denn häufig bedarf es einer ungewohnt großen Menge. Ein Lebensmittellieferservice scheint da eine gute Alternative zu sein.

Partyessen – Mottopartys so einfach wie nie: mit der Bauerntüte!

Die Bauerntüte ist ein Online Lieferservice für Bio-Lebensmittel, der seine Ware hauptsächlich aus Deutschland bezieht. Ein optimiertes Lieferkonzept ermöglicht ein schnelle Lieferung ohne unnötige Umwege. Obst und Gemüse gelangen nahezu direkt vom Bauernhof frisch auf ihren Tisch. Für richtige Partyqueens oder sogar Partycaterer bietet die Bauerntüte spezielle Abos, die genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Diese werden dann in selbst gewählten, regelmäßigen Abständen dienstgas oder freitags zu Ihnen nach Hause oder Ihren Partyservice geliefert. Verschiedene Obst- und Gemüsekisten in unterschiedlichen Gewichtungen sind genau so bestellbar wie Obst oder Gemüse der Saison. Feiern Sie eine Mottoparty könnte vielleicht auch einer der Länderboxen die Richtige sein, die passende Zutaten enthält, um beispielsweise amerikanisch oder italienisch zu kochen.

Partyessen – was muss ich unbedingt beachten?

Wenn Sie richtig gutes Partyessen zubereiten wollen, dann achten Sie immer darauf, dass Sie es rechtzeitig zubereiten. Es macht überhaupt keinen Spaß, wenn die ersten Gäste eintreffen und man immer noch in der Küche steht und Sie es vielleicht nicht mal geschafft haben, sich zurecht zu machen. Geht jetzt noch etwas schief, kann das besonders die Stimmung des Gastgebers herunterziehen. Ein einfacher Tipp mittendrin: Fragen Sie Ihre Gäste, ob jemand etwas mitbringen möchte. Viele sind gerne so hilfsbereit und Sie können dadurch nicht nur Zeit, sondern beispielsweise auch Stress und Geld sparen.
Weiterhin sollten Sie darauf achten, dass das Essen nicht schnell verderblich ist, weil es besonders im Sommer  schwierig sein kann, Gerichte gekühlt zu halten. Bedenken Sie deshalb auch immer, sich möglichst frühzeitig darum zu kümmern, dass die „Infrastruktur“ stimmt.
Außerdem sollten Sie versuchen an Soßen zu sparen. Es ist nämlich für niemanden angenehm, mit Soße auf der Kleidung oder im Gesicht herumzulaufen.

Partyessen – unsere zehn besten Rezepte!

Nun wollen wir Ihnen unsere zehn Lieblingsrezepte vorstellen, die wirklich jedem schmecken, einfach zuzubereiten und zu essen sind!
Damit wird jede Party zu einem kulinarischen Genuss.

Partyessen – Pizzabrötchen


Partyessen – Pizzabrötchen Zutaten:
(entspricht etwa der Größe einer Blechpizza)

    Für den Teig:

  • 1/2 Würfel Hefe.
  • 1 TL Zucker.
  • 500 g Weizenmehl
  • Salz.
  • 2 EL Olivenöl.
    Für den Belag:

  • 500 g Tomatensauce
  • 500 g Zutaten nach Geschmack (z.B.: Thunfisch, Ananas, Schinken, Pilze, Spinat, usw.)
  • 200 g Käse zum Überbacken

Partyessen – Pizzabrötchen Zubereitung:

    Teig:

  1. Die Hefe in 300 ml lauwarmem Wasser bröckeln und mit dem Zucker unter Rühren darin auflösen. Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Das Hefewasser in die Mulde gießen. Mit etwas Mehl vom Rand zu einem Vorteig verrühren. Für ca. 30min zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Wenn der Vorteig gegangen ist, 1 TL Salz und das Olivenöl unter die Teigmasse kneten.
  3. Nun den Pizzateig nach dem Kneten zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.
  4. Den Pizzateig nach dem Gehen noch einmal ca. 10 Minuten kräftig durchkneten. Nun kleine Kugeln mit circa 3cm Durchmesser aus der Masse lösen und zu handtellergroßen Böden formen.
    Belag:

  1. Die kleinen Pizzen mit der Tomatensauce bestreichen.
  2. Nach Belieben mit den Zutaten belegen.
  3. Mit dem Käse bestreuen.
  4. Bei 175°C für 20min in den Backofen.

Partyessen – Mettigel

View this post on Instagram

#mettigel #pork #hedgehog #groundmeat #yummy

A post shared by René Sieberg (@renesieberg) on


Partyessen – Mettigel Zutaten:

  • 1,5 kg Mett (gewürzt)
  • 3 große Zwiebeln
  • 1 schwarze Olive

Partyessen – Mettigel Zubereitung:

  1. Das Mett in drei unterschiedlich große Teile teilen: Körper, Kopf, Nase und alles zusammen setzen, sodass die Optik eines Igels zustandekommt.
  2. Die Zwiebeln schälen und längs in Streifen schneiden und dem Igel als Stacheln in den Körper stecken.
  3. Die OLive durchtrennen, den Kern entfernen und dem Igel als Augen aufsetzen.
  4. Am besten auf Eisbergsalatblättern oder noch mehr Zwiebeln servieren.

Partyessen – spanische Empanadas

Partyessen – spanische Empanadas Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Sherry, trockener
  • 1 Zwiebel(n), fein gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 g Champignons, fein gehackt
  • 300 g Hackfleisch, gemischt
  • 50 g Rosinen
  • 3 EL Pinienkerne
  • 1 Ei(er)
  • Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Milch

Partyessen – spanische Empanadas Zubereitung:

  1. Mehl mit Backpulver mischen. Salz, Olivenöl, Sherry und 150 ml lauwarmes Wasser zufügen. Alles zu einem Teig verkneten.
  2. Zwiebel und Knoblauch mit einem 1 EL Öl in einer Pfanne anbraten, Champignons dazu geben und weiter braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Mit Hackfleisch, Rosinen, Pinienkernen und Ei mischen und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken.
  3. Den Teig ausrollen, ca. 20 Kreise (10 cm) ausstechen. In die Mitte jeweils 1 EL der Füllung geben. Den Teig zusammenklappen und die Ränder mit einer Gabel festdrücken.
  4. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech anordnen. Eigelb und Milch verrühren und die Empanadas damit bestreichen. Im Backofen bei 200° (Umluft 180°) in ca. 25 Minuten goldgelb backen.

Partyessen – Süßkartoffel-Tortilla

Partyessen – Süßkartoffel-Tortilla Zutaten:

  • 600 g Süßkartoffeln
  • Salz
  • 2 rote Zwiebeln
  • 150 g durchwachsener Speck, in 1/2 cm dicken Scheiben
  • 200 g Ziegenkäse
  • 3 El Olivenöl
  • 8 Eier , Kl.M
  • Pfeffer

Partyessen – Süßkartoffel-Tortilla Zubereitung:

  1. Süßkartoffeln schälen und inkleine Würfel schneiden. In kochendem Salzwasser für 12min köcheln lassen.
  2. Zwiebeln, Speck und Ziegenkäse in Scheiben schneiden.
  3. 2 El Öl in einer großen ofenfesten Pfanne erhitzen. Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze unter Rühren glasig dünsten.
  4. Zwiebeln herausnehmen und beiseitestellen. Speck und restliches Öl in die Pfanne geben und unter Rühren anbraten.
  5. Süßkartoffeln abgießen und mit dem Speck in der Pfanne mischen.
  6. Eier verquirlen, salzen und pfeffern. Über die Süßkartoffeln gießen. Zwiebeln sofort darauf verteilen und mit Ziegenkäse belegen.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober/Unterhitze) für 15 Minuten backen.

Anmerkung: Am besten portionieren Sie die Tortillas und servieren sie in Muffinförmchen aus Papier.

Partyessen – Parmesan-Zucchini-Sticks

Partyessen – Parmesan-Zucchini-Sticks Zutaten:

  • 2 Zucchini
  • 200g geriebener Parmesan
  • Knoblauchsalz,Pfeffer
  • ÖL zum Anbraten

Partyessen – Parmesan-Zucchini-Sticks Zubereitung:

  1. Die Zucchinis waschen und in Sticks schneiden.
  2. In einer Pfanne mit dem Öl anbraten.
  3. Herausnehmen mit dem Knoblauchsalz salzen und dem Parmesan bestreuen.
  4. Zuletzt noch mit etwas Pfeffer würzen.
  5. Für 10min bei 200°C in den Ofen.

Partyessen – Bruschetta mit Tomaten und Knoblauch

Partyessen – Bruschetta mit Tomaten und Knoblauch Zutaten:

  • 5 Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 Ciabatta-Baguettes
  • 1 TL Tomatenwürzsalz

Partyessen – Bruschetta mit Tomaten und Knoblauch Zubereitung:

  1. Die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblacuh pellen, pressen und zu den Tomatenstücken geben und mit 3 EL Öl sowie 1 – 2 TL Tomatenwürzsalz mischen. Für circa 2h an einem kalten Ort (z.B: Kühlschrank) ziehen lassen.
  2. Den Backofen auf 180 – 200 °C (Umluft) vorheizen.
  3. Das Ciabatta in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit dem restlichen Öl beträufeln.
  4. Backpapier auf ein Backofengitter legen (wichtig) und die darauf ausgebreiteten Ciabattascheiben in der Mitte des Ofens für 5-8min backen.
  5. Alles aus dem Ofen holen und die Brotscheiben mit dem Tomatengemisch belegen.

Partyessen – Rosmarinkartoffel-Sticks a la Rohkost

Partyessen – Rosmarinkartoffel-Sticks a la Rohkost Zutaten:

  • 7 Kartoffeln
  • 3 Esslöffel
  • etwas Olivenöl
  • 1 Stange frischer Romsarin
  • 0,5 Knoblauchzehe
  • 0,5 Teelöffel feines Meersalz
  • 2 Prisen Pfeffer aus der Mühle schwarz
  • 0,5 TL Chiliflocken

Partyessen – Rosmarinkartoffel-Sticks a la Rohkost Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln waschen und vorsichtig abtrocknen.
  2. Backpapier auf einem Backblech auslegen den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  3. Den Knoblauch pressen und mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken vermixen und mit dem Öl in einer Schüssel verrühren.
  4. Die Kartoffeln in pommesfrittesartige Sticks schneiden und in dem Öl wenden. In die Ofenform füllen und etwa 30 Minuten lang garen, zwischendurch einmal wenden und noch weitere 5 Minuten bei 250 Grad backen bis sie gar sind.

Anmerkung: Mit „a la Rohkost“ ist gemeint, dass man die Sticks essen kann als wären sie Rohkost-Sticks. Dazu können auch leckere Dips serviert werden.

Partyessen – Mini-Quiche auf Yufka-Blättern

Partyessen – Mini-Quiche auf Yufka-Blättern Zutaten:

  • 100 g Möhren
  • 150 g Weißkohl
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 EL Maiskeimöl
  • 6 EL Weißwein
  • Pfeffer, Salz
  • 50 g Schinkenwürfel
  • 100 g Saure Sahne
  • 1 Ei
  • 30 g geriebener Emmentaler
  • 80 g Yufka Teigblätter

Partyessen – Mini-Quiche auf Yufka-Blättern Zubereitung:

    1. Den Backofen auf 200° vorheizen.
    2. Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Weißkohl putzen und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
    3. In einer Pfanne das ÖL erhitzen und das Gemüse darin leicht anbraten.
    4. Mit dem Weißwein ablöschen und mit Pfeffer und Salz würzen und das Gemüse circa fünf Minuten dünsten. Die Pfanne vom Herd nehmen und Schinkenwürfel unter das Gemüse mischen.
    5. Saure Sahne in eine kleine Schüssel füllen, mit einem Ei und dem Emmentaler verrühren. Alles ein wenig mit Pfeffer und Salz würzen.
    6. Yufka-Teigblätter schneiden, sodass sie über die gefetteten Mulden eines Muffinblechs hinausragen und mit etwas Wasser befeuchten. Das Gemüse in die Förmchen auf den Yufkablättern verteilen und mit dem Sahnegemisch übergießen.
    7. Auf der unteren Schiene bei 200°C circa 20min backen.

Partyessen – knusprige Pizzastangen

Partyessen – knusprige Pizzastangen Zutaten:

      • 1 Packung Pizzateig
      • 1 Dose Tomatensoße
      • 200 g Pizzakäse zum Überbacken
      • optional: Schinkenwürfel oder andere weitere Zutaten

Partyessen – knusprige Pizzastangen Zubereitung:

      1. Den Boden ausrollen, mit der Tomatensoße bestreichen und alle anderen gewünschten Zutaten sowie den Käse verteilen.
      2. Den Boden entlang der langen Seite in Streifen schneiden und zusammenklappen und die Enden in die jeweiles entgegengesetzte Richtung drehen.
      3. Für 20 Minuten bei 180°C (Umluft) backen.

Partyessen – beschwipste Schoko-Obst-Spieße

View this post on Instagram

#schokoobstspiesse ♡

A post shared by Jana Nana (@jana_kranich_) on

Partyessen – beschwipste Schoko-Obst-Spieße Zutaten:

      • 500 g Obst nach Wahl
      • 350 g Kuverture
      • Schaschlikspieße
      • 50ml Rum

Partyessen – beschwipste Schoko-Obst-Spieße Zubereitung:

    1. Die Kuverture in einem Wasserbad schmelzen. Sobald sie vollständig flüssig geworden ist, mit dem Rum aufgießen.
    2. Das Obst in mundgerechte Stücke schneiden und auf den Schaschlikspießen anordnen.
    3. Die Spieße in die flüssige Schokolade tunken und hart werden lassen.
in /von

13 vegetarische Low Carb Rezepte – noch vor zehn Jahren hätte das Wort Low Carb wohl in vielen Gesichtern lediglich ein fragendes Stirnrunzeln verursacht. Heutzutage jedoch schwören nicht nur Fitnesscoaches, Influencer oder Ernährungswissenschaftler auf diese Ernährungsform. Bei dieser Ernährung versucht man einen Großteil der Kohlenhydrate vom Ernährungsplan zu streichen beziehungsweise nahezu komplett darauf zu verzichten. Für viele ist das am Anfang gar nicht so leicht. Möchte man sich dazu gleichzeitig auch noch vegetarisch ernähren, scheint es fast unmöglich. Um Ihnen ein bisschen den Weg zu ebnen, haben wir die 13 besten Rezepte zusammengestellt.

13 vegetarische Low Carb Rezepte

Bei einer Low Carb Diät ist es von besonderer Bedeutung, die diätetische Ernährung nicht allzu lange durchzuziehen, da es unser Körper gewöhnt ist, Kohlenhydrate zu sich zunehmen und es andernfalls sehr anstrengend für ihn sein kann. Deshalb ist es zum Beispiel nicht empfehlenswert für Leistungssportler. Bei einer Low Carb Ernährung lässt man Kohlenhydrate weg und ernährt sich vermehrt von Fetten und Proteinen. Dabei gilt es besonders zu beachten, dass man unbedingt „gute Fette“ zu sich nehmen sollte. Frittiertes oder Eingelegtes ist keine Alternative. Besonders da hier auch häufig versteckte Kohlenhydrate lauern oder „schlechte Fette“ verwendet wurden.
Im Folgenden haben wir unsere 13 Lieblingsrezepte für Sie zusammengestellt!

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Süßkartoffel-Kürbis-Suppe

View this post on Instagram

#KürbisSüsskartoffelSuppe #swag

A post shared by Alles auf Horst (@tob_doedlef) on

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Süßkartoffel-Kürbis-Suppe Zutaten:

  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 kleine Knolle Ingwer
  • 900 ml Gemüsebrühe
  • 120 ml Sahne
  • etwas Zitronensaft
  • eine halbe Handvoll Kürbiskerne
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • Balsamico Crema

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Süßkartoffel-Kürbis-Suppe Zubereitung:

Waschen Sie Kürbis, entfernen die Kerne und schneiden ihn in kleine Stücke. Danach schälen Sie die Süßkartoffel und schneiden sie ebenfalls in Stücke. Den Ingwer schälen und klein schneiden.
Die Gemüsebrühe aufsetzen und das gesamte Gemüse hinzufügen. So lange köcheln lassen, bis das Gemüse weich geworden ist. Nun alles kräftig mit einem Pürierstab pürieren. Am Ende die Sahne hinzugeben.
Mit allen Gewürzen und dem Zitronensaft abschmecken.
Zum Servieren in jeden Teller einen Schuss Balsamico Crema und ein paar Kürbiskerne geben.

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Gemüseauflauf mit Käse überbacken

View this post on Instagram

Mal wieder kreativ die Reste verwertet 👏🏻 Aus den Zutaten: 1 gelbe Paprika, 1/2 rote Paprika, ein paar Resten von Frühlingszwiebeln, 1/2 Becher Bio-Joghurt, etwas Koriander, 2 alte Scheiben Grünländer Käse, 50g Parmesan, passierten Tomaten und ein paar Gewürzen … habt ihr in nur einer Stunde über 35 VERSCHIEDENE Gerichte vorgeschlagen 🙌🏻 Hammer oder? 😍 Von @tinak_1992 Alles kleinschneiden und in mit passierten Tomaten in die Auflaufform geben. Alles gut würzen und vermischen. Mit den beiden Scheiben Käse bedecken und noch Parmesan drauf. Ab in den Ofen bei ca. 180 Grad (gefühlt 10 Minuten oder bis der Käse fertig ausschaut 😃). Joghurt im Becher mit Salz, Pfeffer und dem Koriander mischen = die 💥-Kombi 😍 Alles zusammen mit knapp 25g Kohlenhydraten und unter 500 kcal 👍🏻 N’ Guten 😎

A post shared by LowCarb Abnehmen mit EoK (@essen_ohne_kohlenhydrate) on

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Gemüseauflauf mit Käse überbacken Zutaten:

  • 1 große Aubergine
  • ca. 7 Champignons
  • 1 Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Glas Tomatensauce
  • 150 g geriebener Käse
  • etwas Salz

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Gemüseauflauf mit Käse überbacken Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Aubergine, Zucchini und Pilze waschen. Alles in Scheiben schneiden. Dabei darauf achten, dass die Pilze besonders dünn geschnitten sind.
Einen Teil der Auberginen und Zucchini Scheiben auf der Boden der Auflaufform legen und leicht mit Salz bestreuen. Für 5-10 Minuten in den Backofen geben, bis diese leicht weich sind.
In die Tomatensauce die zerkleinerten Knoblauchstücke mischen.
Nun immer abwechselnd wie bei einer typischen Lasagne eine Lage Zucchini- oder Auberginenscheiben mit einer Lage Tomatensauce abwechseln; die Pilze nicht vergessen.
Oben drauf den Käse streuen und für 30min in den Backofen.

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Herzhafte Gemüsemuffins

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Herzhafte Gemüsemuffins Zutaten:

  • 350 g Gemüse nach Wahl
  • 25 g Mandelmehl (Low Carb Mehl)
  • 3 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Kräuter
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Butter
  • 50 g geriebener Gouda

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Herzhafte Gemüsemuffins Zubereitung:

Das Gemüse waschen und in kleine Stücke schneiden. Wichtig ist hierbei, dass die Stücke wirklich klein sind, damit sie nachher in die Muffinform passen.
Etwas Butter in eine Pfanne geben. So lange heiß werden lassen, bis die geschmolzene Butter anfängt zu brutzeln. Darin die Zwiebeln braten. Sind die Zwiebeln glasig, das Gemüse dazugeben. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und den Kräutern würzen.
Nun die Eier aufschlagen und mit Käse und Mandelmehl mischen.
Zuletzt alles miteinander vermischen, auf die Muffinformen verteilen und für ca 30min bei 180 Grad in den Backofen.

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Falafel aus Linsen

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Falafel aus Linsen Zutaten:

  • 125 g rote Linsen
  • 1 Gemüsebrühwürfel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Mehl
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Ei
  • 250 ml Wasser
  • 1 TL Kreuzkümmel

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Falafel aus Linsen Zubereitung:

Linsen in einer Pfanne in der Butter schwenken und kurz anschwitzen. Das Wasser hinzufügen und für 20min bei mittlerer Hitze kurz zugedeckt köcheln lassen.
Nun die Zwiebeln zerkleinern.
Nachdem die Linsen zerfallen sind, kurz abkühlen lassen und alle übrigen Zutaten hinzufügen.
Alles noch einmal gut umrühren und aus der Masse bulettenartige Küchlein formen und mit etwas Öl in einer heißen Pfanne anbraten, bis die Falafel bräunlich geworden sind.

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Zucchinipizza

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Zucchinipizza Zutaten:

  • 1 große Zucchini
  • 1 Ei
  • 150 g geriebener Mozzarella
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 5 Esslöffel Tomatensauce
  • Salz, Pfeffer
  • Basilikum

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Zucchinipizza Zubereitung:

Den Ofen auf 220°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Zucchini waschen, in kleine Stücke schneiden und stampfen, sodass der Stampf etwas stückig bleibt. Mit etwas Salz würzen.
Nun das Ei mit 50g Mozzarella und dem Parmesan und dem Zucchinistampf vermengen.
Den Teig auf dem Backblech zu einem runden Pizzaboden formen. Für 20min im Ofen backen.
Nun den Pizzaboden wenden, mit der Tomatensauce bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zuletzt den Boden mit dem restlichen Mozzarella bestreuen und für 15min backen.
Zum Servieren mit Basilikum und Parmesan garnieren.

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Flammkuchen

View this post on Instagram

Sonntag. Und zwar der letzte vor Weihnachten. 🎅🎄 Heute war bei mir großer Plätzchen-Backtag. In diesem Fall #nolowcarb ☺ Nachdem alle Plätzchen hübsch verpackt sind, gab's heute Flammkuchen. Klassisch mit Speck und Lauchzwiebeln. Habt einen schönen Sonntagabend. Das Rezept für den Flammkuchen: 125g Magerquark, 80g geriebenen Käse, 2 Eier und 1 TL gemahlene Mandeln. Alles gut verrühren und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Für ca. 15 min in den vorgeheizten Backofen. Blech herausnehmen, Teig mit Creme fraiche bestreichen, beliebig belegen (z.B. Speckwürfel und Lauch) und nochmal für ca. 15 min in den Ofen. Fertig. #lowcarbdinner #lowcarblifestyle #lowcarbflammkuchen #lowcarbfood #lowcarbdiet #foodlove #foodblogger #foodblogger_de #ohnekohlenhydrate #fitfamde #fitfam #lowcarbgermany #instafoodie #foodstagram #foodgasmde #foodiegram #healthyfood #healthyliving #lowcarbger #eathealthy #sundaydinner #afterworkoutfood #cleaneating #fitfood #fitnessfood #fitfamfood #flammkuchen #abnehmen2017

A post shared by LowCarb_Leben (@me_and_lowcarb) on

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Flammkuchen Zutaten:

  • 200 g geriebenen Käse
  • 2 Eier
  • 1 Becher Creme fraîche
  • 1 Zwiebel
  • 1 Porree
  • 1 Paprikaschote
  • 250 g Blumenkohl
  • optional: vegetarischen Speckersatz

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Flammkuchen Zubereitung:

Den Blumenkohl so lange mörsern, bis er etwa eine Konsistenz wie Reiskörner hat. Dazu die Eier und 150g geriebene Käse hinzugeben. Mit etwas Salz würzen. Alles vermengen.
Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech den Teig zu einem runden Boden formen. Den Teig bei 180°C circa 25min backen.
Den übrigen Käse mit der Creme fraîche mischen; etwas salzen und pfeffern. Den gebackenen Teig mit der Creme bestreichen.
Die Zwiebel in sehr kleine Stücke hacken und auf der Creme fraîche verteilen.
Paprika und Porree waschen, in kleine Streifen schneiden und ebenfalls auf dem Flammkuchen verteilen.
Optional jetzt auf den Speckersatz in kleine Streifen schneiden und auf dem Boden auslegen.
Nun weitere 15min backen.

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Spaghetti aus Zucchini mit Tomatensauce

View this post on Instagram

Unser Abendessen am #VeganForFit Tag#1 : 🥒🍝#ZucchiniSpaghetti mit #Bolognese und Mandel-Parmesan á la Papa 🤗💕 Ja genau, Papa macht die Challenge mit uns gemeinsam 🤗 … und war heute Abend mit Kochen dran 😂 Es war mega lecker 😋👌😍 … und wir haben gleich doppelte Menge gemacht und für morgen Mittag mitgekocht 😉 HABT IHR SCHON MAL ZUCCHINI SPAGHETTI PROBIERT ? Wer das Rezept mal nachkochen will, oder an der Challenge interessiert ist, findet hier das Buch VEGAN FOR FIT*: http://amzn.to/2q8Etvk . . 🌍 http://www.wir-sind-veg.de ✌️ . . ✌️#wirsindveg Vegan #Ernährung #Veganessen #veganfooddiary #veganfood #veganforfit 🌱 . . *Affiliate Link / Werbung

A post shared by 🌍 TRAVEL THE WORLD 💕🤗 (@wir_sind_veg) on

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Spaghetti aus Zucchini mit Tomatensauce Zutaten:

  • 3 Zucchini
  • 3 Knoblauchzehen
  • 50 g Pinienkerne
  • 500 g Tomatensauce
  • etwas Olivenöl
  • 100 g Parmesan

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Spaghetti aus Zucchini mit Tomatensauce Zubereitung:

Die Zucchini in Streifen schneiden, sodass sie in etwa Form und Größe von Spaghetti haben. Danach in einem Topf mit Salzwasser für ca 10min kochen lassen.
Die Pinienkerne in einer Pfanne mit etwas Öl rösten. Den Knoblauch auspressen und mit anbraten.
Mit der Tomatensauce ablöschen. Eventuell mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen.

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Auflauf mit Hüttenkäse

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Auflauf mit Hüttenkäse Zutaten:

  • 200 g Hüttenkäse
  • 300 g Gemüse nach Wahl
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • Kräuter

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Auflauf mit Hüttenkäse Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C vorheizen.
Den Hüttenkäse mit dem Ei verrühren. Mit den Kräutern und Salz und Pfeffer mischen.
Das Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Alles miteinander vermischen.
In eine Auflaufform geben und für 30min backen.

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Omelette

View this post on Instagram

Tortilla aux légumes (4/6 pers) Faire revenir 15min, dans 2 cas d'huile d'olive, 3 carottes râpées, 2 panais râpés, 1 branche de céleris coupées en fin tronçons, 2 oignons émincés, 1 poireau émincés. Battre 8 oeufs, 100g de fromage râpé (ici végétal), du sel, du poivre et du cumin moulu. Repartir les oeufs sur les légumes. Cuire quelques minutes sur chaque côté. 🔺🔺🔺🔺🔺🔺🔺🔺🔺 À manger chaud avec une salade ou froide coupées en dés pour l'apéritif 👍🏻 Bonne soirée les Warriors 😘 #fitfrench #fitfrenchies #fitfam #fitgirl #regime #regimeuse #reequilibragealimentaire #mangersain #onlacherien #bienmanger #mangerequilibre #mangerbien #mangerbouger #apero #equilibrealimentaire #healthy #eatclean #healthyfood #healthychoice #aperitif #pertedepoids #omelette #perdredupoids #mincir #weightloss #maigrir #cleanfood #corpsenconstruction #lesrecettesdepasquemaman #cleaneating

A post shared by Sandrine (@pasquemaman) on

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Omelette Zutaten:

  • 100 g Gemüse nach in sehr kleine Stücke geschnitten
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • 20 g geraspelter Käse

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Omelette Zubereitung:

Eier in einer Schüssel mit Salz verquirlen. Das Gemüse sowie den Käse dazumischen und mit Pfeffer würzen.
In einer Pfanne etwas Fett erhitzen, bis es brutzelt.
Den Teig in die Pfanne geben. Hin und wieder wenden, bis das Ei gestockt ist.

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Kohlrabilasagne

View this post on Instagram

Hallo ihr Hasen, geht’s euch gut? 🙃 Wisst ihr was es bei mir schon eeeewig nicht mehr gab? Kohlrabi-Lasagne. 😍 Deshalb musste die ganz flott mal wieder auf den Tisch. Für mich eins der leckersten Low Carb Rezepte! 🙌🏻 Ich mache es mir jetzt auf der Couch gemütlich und versuche mein Glück weiter mit „Ozark“. 😄 Habt einen tollen Abend! ************************************* Hey you, are you fine? 🙃 Do you know what I didn‘t eat for a looong time? Turnip cabbage lasagna. 😍 That's why I had to bring it on the table very quick. For me one of the tastiest low carb recipes! 🙌🏻 Now I‘ll make it myself comfortable on the couch and try my luck with "Ozark". 😄 Have a great evening! #heuteaufmeinemteller #kochen #cooking #essen #foodporn #foodpic #instafood #yummy #leckeressen #liebegehtdurchdenmagen #foodstagram #foodoftheday #foodlicious #foodblogger #foodie #foodlove #foodlover #abendessen #dinner #kohlrabilasagne #lasagne #kohlrabi #lowcarb #lowcarblasagne #auflauf #hackfleisch #rinderhackfleisch #käse

A post shared by Nadine 🌸 (@nadinechen88) on

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Kohlrabilasagne Zutaten:

  • 2 große Kohlrabi
  • 250 g Zucchini
  • 2 Paprikaschoten
  • 200 g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • 250 g Frischkäse
  • 7 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • geriebener Käse

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Kohlrabilasagne Zubereitung:

Kohlrabi in dünne Scheiben schneiden und im Salzwasser garen. Zucchini und Champignons in Scheiben schneiden.
Tomaten und Paprika waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
Alles in einer Pfanne mit ein bisschen Öl anbraten.
Nach ca. 10min mit der Brühe ablöschen und weiter köcheln, bis die Brühe fast weg ist.
Nun Tomatenmark und Frischkäse hinzugeben und wieder köcheln lassen. Mit Pfeffer und Salz würzen.
Die Gemüsemischung abwechselnd mit den Kohlrabischeiben in einer Auflaufform schichten. Den Käse drüberstreuen und für 30min bei 180°C überbacken.

13 vegetarische Low Carb Rezepte – gefüllte Paprika

View this post on Instagram

(Enthält Werbung)❤️Liebst Du auch den Klassiker – Gefüllte Paprikaschoten?❤️. . Bei mir gibt es sie heute als Hackfleisch-Klassiker, teilweise mit Schafkäse und teilweise mit Ziegenkäse gefüllt, als Paprikaschoten mediterran. Ganz leicht gemacht und mit dem Käse bekommen sie das gewisse Etwas. Ein tolles Ofengericht für die ganze Familie. . Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Sonntag😘. . 💋Rezept-Link in meinem Instagram Profil💋 oder unter 💋www.emmikochteinfach.de/gefuellte-paprikaschoten-mediterran/💋. . Andere leckere Rezepte findest Du auch auf @gazi_food. . 🇬🇧🇺🇸 Stuffed paprika with minced meat and feta cheese – yummy comfortfood for family & friends👍. . #werbung #kochtmitgazi #grilltmitgazi #gaziziegenkäse #gazischafkäse #entdeckediefrische #gefülltepaprika #paprika #schafskäse #ziegenkäse #hackfleisch #feta #hackbällchen #meatballs #meatball #lowcarb #lowcarbrezepte #einfachkochen #gesundkochen #gesunderezepte #gesundessen #gesundabnehmen #rezeptaufdemblog #mittagessen #abendessen #dinner #abnehmenohnezuhungern #abnehmen #lunch #rezeptideen

A post shared by Emmi | emmikochteinfach.de (@emmikochteinfach) on

13 vegetarische Low Carb Rezepte – gefüllte Paprika Zutaten:

  • 4 rote Paprikaschoten
  • 1/2 Aubergine
  • 1 Zwiebel
  • 0,5 Zehen Knoblauch
  • 1 Zucchini
  • 3 Tomaten
  • Salz, Pfeffer
  • Käse zum Überbacken

13 vegetarische Low Carb Rezepte – gefüllte Paprika Zubereitung:

Die Paprikaschoten waschen und halbieren.
Aubergine, Tomaten und Zucchini waschen und in sehr kleine Stücke schneiden.
Die Zwiebel pellen und in kleine Würfel schneiden. Dazu den Knoblauch auspressen und gemeinsam mit den Zwiebelwürfeln und etwas Fett in einer Pfanne anbraten.
Sobald alles brutzelt, auch das Gemüse hinzugeben und ca 10min weiter braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Gemüse in die Paprikahälften füllen und mit dem Käse bestreuen.
Für 25min bei 160°C in den Ofen.

13 vegetarische Low Carb Rezepte – Avocado-Gurken-Suppe

13 vegetarische Low Carb Rezepte – gefüllte Paprika Zutaten:

  • 1 Avocado (ca. 200g)
  • 1 halbe Gurke
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Limette
  • 150 g Joghurt
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Schnittlauch

13 vegetarische Low Carb Rezepte – gefüllte Paprika Zubereitung:

Avocavo halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch der Schale entnehmen.
Gurke schälen und längs halbieren.
Die Kerne mit einem Löffel herausschaben.
Die Frühlingszwiebel waschen und in kleine Stücke schneiden; ebenso Gurke und Avocado.
Die Limette auspressen Zwiebel-, Gurken- und Avocadostücke mit Joghurt, Gemüsebrühe, 2 EL Limettensaft, Salz und Pfeffer fein pürieren. Für mindestens 1 Stunde kalt stellen. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden.
Die Suppe in vorgekühlte Tassen oder beispielsweise Gläser füllen und auf jede Suppe 1 EL Kaviar legen. Mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.

 

in , /von

Lowcarb – Was ist das? Wozu dient es? Die 12 besten Lowcarb Rezepte – Ist man auf der Suche nach einer guten, diätetischen Ernährung, die möglichst schnell schlank macht, stoßen viele auf einen Begriff: Lowcarb! Doch was ist das eigentlich? Wie geht man dabei richtig vor? Und worauf gilt es zu achten? Macht essen dann überhaupt noch Spaß oder muss ich fast alles weglassen, was lecker ist?
Die Bauerntüte klärt auf!

Lowcarb – Was ist das? Wozu? Die 12 besten Lowcarb Rezepte!

Lowcarb bedeutet übersetzt ganz einfach „wenig Kohlenhydrate“. Folglich muss man bei einer Lowcarb Ernährung darauf achten, möglichst wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Die Beweggründe dazu sind verschieden. Mancher erhofft sich eine Gewichtsreduktion, anderer einen gesundheitlichen Vorteil beispielsweise bei Diabetes.

Als Lowcarb wird eine Ernährung mit einer Kohlenhydratzufuhr von weniger als 100 Gramm pro Tag bezeichnet. Ihr Tagesryhthmus entscheidet darüber, in welchen Rationen Sie die Menge zu sich nehmen. Sie sollten nur allenfalls darauf achten, dass sie die Tagesportion nicht überschreiten, denn es gilt ja, eine kohlenhydratreduzierte Ernährungsweise zu befolgen.

Auf Ihrer Tabuliste stehen hauptsächlich folgende Nahrungsmittel:

  • Brot und Getreide
  • Nudeln
  • Müsli
  • Bohnen und Hülsenfrüchte
  • mariniertes oder parniertes Fleisch

Erlaubte Lebensmittel bei Low Carb Rezepten sind hingegen:

  • Fisch und Fleisch
  • fruchtzuckerarme Obstsorten
  • Gemüse
  • Salat
  • Eier
  • Soja, Tofu
  • Milchprodukte, Käse

Manch einer wird sich nun vielleicht fragen, wie er denn ohne seine tägliche Portion Kartoffeln, Nudeln oder Brot überhaupt satt werden soll.
Wir haben für Sie die besten Rezepte zusammengestellt, mithilfe derer Sie von den Dickmachern ganz einfach wegkommen.

Lowcarb Rezepte – Gemüserolle

Zutaten:

  • 250 g Speisequark
  • 3 Eier
  • 0,5 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Kräuter
  • 100 g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 ganzen Romanasalat
  • 1 Tomate
  • 1/4 Gurke

 

Zubereitung:

    1. Den Backofen auf 150° C vorheizen und Backpapier auf ein Backblech legen. Eier, Backpulver, Salz, Kräuter, Frischkäse in einer Schüssel miteinander vermengen. Den Teig auf einem Backblech verteilen und für circa 25 Minuten in den Ofen.
      Währenddessen Salat, Gurke und Tomate waschen und jeweils in sehr kleine Stücke schneiden. Frischkäse und Tomatenmark miteinander vermischen, bis alles eine schön cremige Konsistenz hat.
      Auf dem fertig gebackenen Teig die Frischkäsemischung gleichmäßig verteilen und das Gemüse mittig darauf streuen. Zuletzt den Teig möglichst fest zusammen rollen und in gleich große Stücke schneiden.

Lowcarb Rezepte – Vanilletorte

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 20 Gramm Kakao
  • 5 Gramm Backpulver
  • 130 Gramm Birkenzucker
  • 1 Schuss natürliches Bourbon Vanille Aroma (flüssig)
  • 100 Gramm gemahlene Haselnusskerne
  • 400 Gramm Schmand
  • 175 Gramm Magerquark
  • 150 Gramm Sahne

Zubereitung:

    1. Backofen auf 175° C vorheizen.
      Haselnusskerne und Backpulver mit dem Kakao vermischen. Eier und 100 Gramm Birkenzucker dazu geben und alles mit einem Rührbesen vermengen.
      Die Masse in eine eingefettete Backform (24 cm) geben und für 20 Minuten in den Backofen schieben.
      Gut abkühlen lassen.
      Den Schmand mit dem Vanillearoma, dem Magerquark und restlichen Birkenzucker verrühren.
      Die Sahne steif schlagen.
      Erneut kühl stellen.
      Den ausgekühlten Tortenboden in halbieren, sodass zwei Schichten entstehen.
      Die untere Platte mit der Hälfte der Schmandcreme beschmieren und die zweite Platte daraufsetzen.
      Mit der restlichen Creme die Torte bedecken.

Lowcarb Rezepte – Gemüse in Sahnesoße mit Soja-Spaghetti

Zutaten:

  • 200 Gramm Soja-Spaghetti
  • 400 Gramm Gemüse nach Wahl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Etwas Olivenöl zum Anbraten
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 200 Gramm Sahne
  • 200 Gramm Schmelzkäsezubereitung
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Das Gemüse waschen und in kleine Stücke schneiden.
Die Zwiebel pellen und klein würfeln.
Den Knoblauch auspressen.
Die Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln darin anbraten. Nach kurzer Zeit auch die Lauchzwiebelringe hinzugeben.
Nach circa 5 Minuten auch das Gemüse dazugeben und für 10 Minuten anbraten. Das ganze mit der Sahne ablöschen. Für 10 Minuten köcheln lassen.
Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten, sodass sie zeitgleich mit dem Gemüse fertig werden.
Nun auch den Schmelzkäse in die Pfanne geben, bis er vollständig geschmolzen ist.
Alles mit Peffer und Salz abschmecken.

Lowcarb Rezepte – Cloud Bread mit Kräuter-Gurken-Quark

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 3 EL Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 Gramm Kräuterquark
  • 1/2 Gurke

Zubereitung:
Den Backofen auf 150 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
Die Eier trennen. Das Eiklar gemeinsam mit dem Backpulver steifmixen. Das Eigelb mit Frischkäse und Salz verrühren.
Den Eischnee vorsichtig unter die Dottermasse heben.
Kleine Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech formen und für circa 30 Minuten backen. Die Fladen sollten goldbraun sein. Wenn sie aus dem Ofen kommen, können sie noch knusprig sein, über Nacht sollten sie dann fluffig werden.
Währenddessen die Gurke schälen und in sehr kleine Streifen schneiden. Mit dem Kräuterquark mischen und etwas salzen und pfeffern.

Lowcarb Rezepte – Cloud Bread mit Apfel-Sellerie-Curry-Aufstrich

Zutaten:

Für das Cloud Bread: s. oben
Für den Aufstrich:

    • 1/2 TL Curry
    • 100 Gramm Frischkäse
    • 1/2 Stange Sellerie
    • 1 kleiner, weicher Apfel

Zubereitung:
Für das Cloud Bread: s. oben
Für den Aufstrich:
Das Curry unter den Frischkäse mischen.
Sellerie und Apfel pürieren mit etwas Wasser pürieren, bis sie vollständig zerkleinert sind und auch unter den Frischkäse rühren.

Lowcarb Rezepte – Brokkoliomelette

Zutaten:

 

      • 100 Gramm Brokkoli
      • 40 Gramm Pinienkerne, geröstet
      • 1 Knoblauchzehe
      • 1/2 Zwiebel
      • 1 Lauchzwiebel
      • 3 Eier
      • 50 ml Sahne
      • 20 Gramm Emmentaler gerieben
      • 1 EL Olivenöl
      • Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Brokkoli waschen und in Röschen zerteilen. Salzwasser aufkochen und den Brokkoli darin weichgaren. Das Wasser abgießen und zur Seite stellen.
Eier und Sahne verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Zwiebel, Knoblauch und Lauchzwiebel hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Brokkoli, Zwiebel, Lauchzwiebel und Knoblauch darin anbraten. Eiersahne darübergießen und bei mittlerer Temperatur etwa 5 Minuten stocken lassen. Mit dem Käse bestreuen und schmelzen lassen.

Lowcarb Rezepte – Gemischter Salat mit Balsamico-Senf-Dressing

Zutaten:

      • 300 Gramm bunter Salat
      • 1/2 Zwiebel
      • 3 EL Balsamico Essig
      • 5 EL Oliven- oder Sonnenblumenöl
      • 1 TL scharfen Senf
      • 1 TL Agavendicksaft
      • 2 EL Sonnenblumenkerne
      • Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Salat waschen und in mundgerechte Stücke zupfen.
Die Zwiebel pellen und in kleine Würfel hacken.
Essig und Öl verrühren, die Zwiebeln dazu geben und Senf und Agavendicksaft untermischen. Mit reichlich Salz und Pfeffer würzen und die Sonnenblumenkerne untermischen. Das Dressing mit dem Salat verrühren.

Lowcarb Rezepte – Knäckebrot

Zutaten:

        • 8 Esslöffel Leinsamenmehl
        • 6 Esslöffel Wasser
        • 1 Prise Salz
        • 1 Esslöffel Sesam

Zubereitung
Alle Zutaten vermischen und zu rechteckigen Broten formen.
Circa 5 Minuten in der Mikrowelle backen.

Anmerkung: Dazu schmeckt auch beispielsweise der Kräuter-Gurken-Quark aus einem der obigen Rezepte.

Lowcarb Rezepte – Zucchini-Rösti

Zutaten

        • circa 500 Gramm Zucchini
        • 1/2 Zitrone
        • 4 Eier (M)
        • 2 Zwiebeln
        • 2 EL Johannesbrotkernmehl oder ähnliches
        • 100 Gramm Käse (Mozarella)
        • Salz & Pfeffer
        • optional: Schinkenwürfel

Zubereitung
Zuerst waschen Sie die Zucchini und raspeln sie.
Nun pressen Sie eine halbe Zitrone aus und mischen diese mit der Zucchini.
Schneiden Sie die Zwiebeln klein und mischen Sie diese mit den Zucchiniraspeln, den Eiern, dem Käse und dem Johannisbrotkernmehl. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.
Formen Sie Röstis und verteilen diese auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech.
Backen Sie die Röstis bei 200° C für circa 25 Minuten Zwischendurch ein paar Mal wenden.

 

Lebensmittel online bestellen in Bochum
in /von

Für uns und unsere Mitarbeiter in Büro, Versand und Logistik zählt vor allem optimale Qualität, Frische und Transparenz für Bochum und alle Städte unseres Liefergebietes. Die Umwelt liegt unserem Team am Herzen, darum bieten wir hauptsächlich saisonal verfügbares Gemüse und Obst in erstklassiger Bio Qualität wie Apfel, Birne und noch vieles mehr. Zeit, viel Liebe und lange Tradition machen die verschiedenen Lebensmittel von der Bauerntüte, egal ob konventionell, Bio oder Regional, zu einem wirklich begehrten und ehrlichen Produkt. Lebensmittel im Online Shop zu bestellen, ist für viele Kunden heutzutage ganz normal. Eine bewusste Ernährung, mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen sind für viele Menschen sehr wichtig. Doch woher kommen meine Lebensmittel eigentlich genau? Wie sieht die Produktion hinter den Kulissen im Alltag aus? All das und noch vieles mehr erfahren Sie hier im Online Shop und im Lebensmittel Blog. Mehr zu unseren Boxen erfahren Sie hier.

Jetzt im Online-Shop bestellen!
Salat und Lebensmittel online bestellen

Lebensmittel in Bochum online bestellen – Der Bauerntüte Lieferservice

  1. Frisch von Manufakturen & Bauernhöfen
  2. Auserlesen und direkt von Produzenten und Erzeugern
  3. Saisonales Bio Obst und Gemüse
  4. Nachhaltig aber auch bewusst
  5. Ab 5,50 Euro Liefergebühr deutschlandweit

Jetzt im Online-Shop bestellen!
Salat und Lebensmittel online bestellen

Nahrungsmittel online abonnieren – Pasta, Cerealien, Käse und vieles mehr

Im Bauerntuete.de Online-Nahrungsmittelladen gibt es eine breite Spannweite an Zutaten um ein Essen mit Freunden und Familie vorzubereiten. Sie können unseren Bio-Supermarkt weltweit kontaktieren. Von Zu Hause, von der Arbeit oder Unterwegs. Haben Sie es satt nach einem langen Tag einzukaufen? Dann sind Sie in unserem Online-Shop richtig gelandet, denn hier bekommen Sie eine qualitative Auswahl an u.a. veganen Produkten, sowie anderer nahrhafter Kost wie z.B. Amaranth & Nudeln. Sie können Sich Ihre individuelle Vorratskiste ganz nach eigenem Geschmack zusammenstellen. Bio darf ein Lebensmittel nur genannt werden wenn nach EU-Recht gültige Vorschriften eingehalten werden. Dies sind die Vorschriften: ökologisch kontrollierter Anbau, keine gentechnische Veränderung, kein Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln, Kunstdünger oder Klärschlamm. Als Bio-Lebensmittel werden Artikel aus der ökologischen Landwirtschaft bezeichnet, falls eine ökologische Herstellung nachweisbar ist. Gesetzlich definiert und festgelegt, wurden diese Richtlinien durch das EU Parlament. Einige gesunde Mahlzeiten mit Bio Lebensmitteln am Tag sind können das Immunsystem stärken. Lesen Sie mehr über Gemüse.
Ihre Vorteile im Bauerntüte Lebensmittel Onlineshop

  • PayPal Zahlung für Kunden und Firmen
  • ABO – Abonnieren Sie Ihre Favoriten
  • Versand durch die DHL
  • Support – Wir stehen bei Fragen per Telefon oder via Mail zur Verfügung
  • Lieferservice: 24 Stunden für sie geöffnet
  • Sorglos die Einkäufe erledigen: von überall bei der Bauerntüte kaufen und bestellen

Jetzt im Online-Shop bestellen!
Salat und Lebensmittel online bestellen

Das große Sortiment und frische Auswahl für Bochum

Unsere Philosophie fokussiert sich auf gute Qualität, bewährte Frische und Transparenz. Wir stellen vor:

Erstklassiges Bio Obst, wie es unsere Kunden lieben!

Bio-Obst-online-obstkorb-obstkiste

Unsere leckeren Obstboxen finden Sie hier.

Bananenbrot
in , , /von

 Bananen gehören zu den beliebtesten Obstsorten. Wir verzehren sie roh, gekocht, gebacken, zum Beispiel als Bananenbrot, oder auch in Säften. Die leckeren Früchte sind nicht nur sehr schmackhaft, sondern enthalten viele gesunde Nährstoffe. Leckere Bio-Bananen und diverse andere Lebensmittel können Sie bei uns im Online Shop kaufen. Lebensmittel online kaufen ist nämlich super bequem und spart enorm an Zeit.

Bananenbrot aus Bio-Lebensmitteln zum online bestellen – für Diabetiker super geeignet

Bananenbrot ist lecker und erhält durch die reifen Bananen eine natürliche Süße. Es ist die perfekt Rezeptidee für ein Frühstück, da es viele gute Kohlenhydrate und Ballaststoffe enthält. Zudem ist es fettarm, da man statt Öl, Apfelmark verwendet. Der Fruchtzucker der Banane wird anders verstoffwechselt als normaler Haushaltszucker: hier ist kein Insulin notwendig. Außerdem verhindern die Ballaststoffe des Mehls, dass der Fruchtzucker direkt ins Blut gelangt. Sie halten ebenfalls sehr lange satt.

Die genannten Lebensmittel und weitere Bio-Produkte können Sie online bei der Bauerntüte bestellen.

lebensmittel online shop mit gemuesekiste und obstkorb vom bauernhof

Bananenbrot zubereiten

Zutaten für bananenbrot

3 Bananen (sehr reif, je dunkler desto besser, ca. 300 g)
200 Vollkornmehl (Dinkel, Weizen, Roggen…)
1 TL Zimt
100 g geriebener Apfel (oder Apfelmark)
1 Päckchen Backpulver
2 Eier
50 g Walnüsse, gehackt (oder Mandeln, Haselnüsse)

Bananenbrot zubereiten:

Den Apfel schälen, entkernen und kleinreiben (alternativ Apfelmark), die Bananen gut zerdrücken. Die 2 Eier schaumig schlagen, Mehl, Backpulver und Zimt mischen und zum Bananen-, Apfel-, Ei-Brei geben und vermengen. Die gehackten Walnüsse unterheben und in eine Kastenform füllen. Je größer die Form, desto flacher das Brot. Nun bei 180°C etwa 45 min backen. Vor dem Anschneiden das Brot auskühlen lassen.

Das Rezept hat Ihnen gefallen? Dann ab auf unseren Online Shop, dort können Sie die Lebensmittel online kaufen.lebensmittel online shop mit gemuesekiste und obstkorb vom bauernhof

in , /von

Der Obstkorb

  • Sie wollen einen Obstkorb online bestellen? Der Obstkorb bereichert Ihre tägliche Ernährung jede Woche mit frischem Obst auf vielfältige Art und Weise. Das Besondere: Die meisten Produkte stammen aus der Region, also direkt vom Bauernhof in der Umgebung von Köln. Wir von der Bauerntüte liefern den Obstkorb dann deutschlandweit zu Ihnen nach Hause.
  • Zusätzlich werden weitere, teils auch exotische Obstsorten angeboten, welche in bester Bio-Qualität produziert werden. Sie erhalten die Obstkorb-Lieferung jeweils nach der saisonalen Verfügbarkeit und in bester Bio-Qualität. Ein abwechslungsreiches Angebot an Obst ist nicht nur lecker, sondern versorgt Ihren Körper auch mit notwendigen Mineralien, Vitaminen und Ballaststoffen.

Einen Obstkorb direkt ins Büro

  • Obst ins Büro!

Und so bestellen Sie Ihren Obstkorb direkt ins Büro:

  • Gemüsekiste online bestellen auf Bauerntüte-shop.de Abholung des Gemüses frisch vom Bauern   Gemüsekiste wird zusammengestellt   Versand der Gemüsekiste

Unsere Obstkörbe im Überblick

Obstkorb Bio (ca. 5Kg)

25€

 

Obst & Gemüse Bio (ca. 5Kg)

25€


Den Obstkorb online bestellen – ganz einfach

Der Obstkorb ist bunt und lecker

Wir liefern frisches Obst in einem Obstkorb in hervorragender Bio-Qualität direkt zu Ihnen und unterstützen damit kleine Bauernhöfe. Wir kooperieren mit mehr als 20 Landwirten, so dass sich auch ausgefallene Obstsorten in unserem Obstkorb wiederfinden.

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten haben, oder außergewöhnliche Obstsorten bestellen möchten,

fragen Sie uns gerne!

Unsere Landwirte produzieren noch mit Liebe, Zeit und Tradition, so dass wir stets ehrlich produziertes Obst in einem Obstkorb verschicken können.

Inhalt der Obstkörbe

Der Inhalt unseres Obstkorbs variiert stets, weil er sich nach der saisonalen Verfügbarkeit des Obstes richtet. So garantieren wir kurze Lagerzeit und damit den Erhalt der wichtigen Inhaltsstoffe. Zusätzlich können auch exotische Obstsorten gewählt werden. Der Obstkorb beträgt immer mindestens 5 Kg bestes Bio-Obst.

Das Liefergebiet für unsere Obstkörbe

Mittlerweile findet die Lieferung für Ihren Obstkorb deutschlandweit statt. Unser Logistik-Partner DHL stellt den BauerntütenObstkorb in jeden Ort Deutschlands zu. Ab Bestellung liefern wir den Obstkorb innerhalb von 2-3 Werktagen zu Ihnen nach Hause. Mit DHL unterstützen wir die Initiative GoGreen. Viele der Obstkörbe werden bereits jetzt mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen in den Großstädten zugestellt.

Die Verpackung unserer Obstkörbe

Wir liefern den Obstkorb in einem wiederverwendbaren Karton, welcher ideal in die Regale eines schwedischen Möbelhauses passt, oder als Staubox für Spielzeug verwendet werden kann. Zudem wird unsere Ware durch ökologische Kühlakkus frisch gehalten.


Unsere Obstkörbe als Abo im Überblick

 

Sie können unsere Obstkörbe auch bequem online zu einem Abo erweitern. So sparen Sie sich die Zeit, immer wieder einen neuen Obstkorb zu bestellen. Mit unserem Online-Manager können Sie einfach die Obstkorb-Lieferung aussetzen, entspannt in den Urlaub fahren und wieder aktivieren.

Die Kündigungsfrist für Ihr Obstabo beträgt 2 Wochen.

Sonderwünsche für Ihren Obstkorb?

Kein Problem! Gerne können Sie bestimmte Obstsorten von der Lieferung aussetzen. Schließlich mag nicht jeder Ananas. Somit können Sie Ihren Obstkorb der Bauerntüte individualisieren. Auch zusätzliche Produkte wie Bio-Gemüse oder Cerealien können Sie einfach dazu bestellen.

Auf geht’s!


 

Abo Obstkorb Bio (ca. 5Kg)

ab 25€

Abo Obst & Gemüse Bio (ca. 5Kg)

ab 25€


 

Statistik: Lieblingsobst der Deutschen

Unser Obstkorb vereint Vielfalt

Die vorliegenden Grafiken des Statistikportals Statista veranschaulichen eindrücklich, wie in Deutschland regionales sowie Bio-Obst produziert und vor allem konsumiert wird. Sie zeigen, welche Obstsorten in Deutschland besonders gern konsumiert werden. Mit 20% ist das Lieblingsobst im Obstkorb der Deutschen weiterhin der Apfel, ebenso wie die Banane und die Orange. Wir von der Bauerntüte sehen unsere Aufgabe darin, einen Teil zur Steigerung dieser Werte beizutragen.

Der Obstkorb für Deutschland ist damit der Anfang!

 

Statistik: Pro-Kopf Verbrauch von Obst

Die untere Grafik zeigt demgegenüber den „Pro-Kopf-Verbrauch“ bestimmter Obstsorten in Deutschland, ausgehend von einem erhobenen Zeitraum der Jahre 2012 bis 2016. Die Statistik verdeutlicht, welche Obstsorten besonders gefragt sind und zeigt auf, inwiefern diese Obstorten im ökologischen Landbau zukünftig produziert werden müssten, damit die Nachfrage erfüllt werden kann. Die Obstkörbe der Bauerntüte decken genau diese Nachfrage ab, indem die Obstsorten entsprechend der Nachfrage vielfältig in den Obstkorb integriert werden.

 


Weitere Informationen zu den frischen Obstkörben

 

Sie können den Obstkorb der Bauerntüte deutschlandweit bestellen. Der regionale Obstanbau ist ein Mehrwert für unsere Umwelt und für die kleinbäuerlichen Betriebe, welche durch die Obstkörbe der Bauerntüte unterstützt werden. Sie finden Hier mehr Informationen darüber, was die Obstkörbe der Bauerntüte so besonders macht.


Die Vorteile unseres Obstkorbs im Überblick

 

*Keine Abo-Pflicht

*Wir kooperieren mit mehr als 20 Bauernhöfen

*Kooperation mit regionalen Erzeugergemeinschaften

*Bestellen täglich, rund um die Uhr

*Gekühlte und frische Lieferung

Auch wir von der Bauerntüte unterstützen den nachhaltigen Anbau von Obst in unserer Region, ebenso wie die Anbaumethoden von Herr Stamm mit Hilfe der externen Bestäubungsverfahren. Hier finden Sie unter anderem die leckeren Säfte der Obstanlagen vom Mönchhof von Herr Stamm!


 

Kontaktieren Sie uns

 

Jetzt Versand sparen

Orangen von der Bauerntüte

Granatapfel von der Bauerntüte

 

 

 

 

 

 

 

Bauerntüte GmbH – Bekannt aus: