porridge rezept und porridge kalorien
in /von

Man hört es immer wieder, Foodblogger berichten darüber – das klassische Porridge Rezept mit tollen Ideen zum Aufpeppen. Porridge macht sich toll als Frühstück, Mittagessen oder als Zwischenmahlzeit und hält lange satt.

Es ist nicht nur super gesund, sondern bietet viele Kombinationsmöglichkeiten.

In unserem Online-Shop gibt’s leckere, gesunde, bio und regionale Zutaten für euren Porridge:

Inhalt des Artikels:

  • Was ist Porridge?
  • Porridge Kalorien und Nährwerte
  • Das klassische Porridge Rezept
  • Ein exotisches Porridge Rezept mit Kokos und Mango

Was ist Porridge?

Das Wort Porridge ist schlichtweg das englische Wort für Haferschleim. Ursprünglich kommt er aus Schottland und wurde dort besonders von Arbeiterfamilien zum Frühstück gegessen. Aber auch als Mittags- oder Abendmahlzeit wurde der Brei verzehrt. Das trendige, schon fast klassische Porridge Rezept besteht lediglich aus einer Konstellation aus Haferflocken mit Wasser oder Milch.

Porridge Kalorien und Nährwerte pro 100 g:

  • Brennwert: 106 kcal
  • Fett: 5,9 g
  • Kohlenhydrate: 10,0 g
  • Eiweiß: 2,5 g

Die Haferflocken im Porridge haben viel Vitamin B1, Vitamin K, Folsäure und auch Biotin. Biotin wirkt sich positiv auf den Erhalt von Haut und Haaren aus, Vitamin B1 trägt zu einem ausgeglichenen Energiestoffwechsel bei. Die Folsäure hilft bei der Verringerung von Müdigkeit. Außerdem unterstützen die Inhaltsstoffe des Porridge das Immunsystem.

Die Haferbasis ist reich an Eisen, Zink, Magnesium, Kupfer, Mangan und Phosphor. Eisen unterstützt das Immunsystem und verhindert eine Ermüdung des Körpers. Zink wirkt sich positiv auf den Erhalt von Haaren, Nägeln und Haut aus. Kupfer und Mangan schützen unsere Zellen vor Radikalen.

der trend porridge als fruehstueck wir haben ein porridge rezept und ideen

Das klassische Porridge Rezept

Die Basis bilden Hafer- oder auch Dinkelflocken. Auf 25 g Flocken kommen ca. 200 ml Flüssigkeit. Wer Kalorien sparen will, oder laktoseintolerant ist, kocht diese bei mittlerer Hitze für etwa 10-15 Minuten mit Wasser, statt Milch. Darin quillt das Getreide genausogut. Zwischendurch gut umrühren.

Eine andere Variante ist es, das Porridge über Nacht quellen zu lassen. Mit Vanille oder Zimt kann ohne Zucker eine süße Note verliehen werden. Wer es süßer mag, kann Honig oder Agavendicksaft hinzugeben.

Ein exotisches Porridge Rezept mit Kokos und Mango

Zutaten für eine Portion:
  • 10 g Cashewkerne
  • 1/2 Tasse Haferflocken
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1/2 Tasse Kokosmilch
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 1/3 Mango
  • 1/2 Banane
  • 1/2 Apfel
  • 10 g Kokosflocken
  • Nach Bedarf: 3 Esslöffel Apfelmark mit Mango
Zubereitung:

Zunächst die Cashewkerne klein hacken und in einem Topf (ohne Fett!) anrösten. Wenn die Cashews goldbraun sind, können Haferflocken und Zimt dazugeben und kurz mitgeröstet werden. Danach mit Kokosmilch und Wasser ablöschen. Für ca. 10 Minuten bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen. In der Zwischenzeit die Mango, die Banane und den Apfel in kleine Würfel schneiden. Die Kokosflocken können parallel in einer Pfanne (wieder ohne Fett) angeröstet werden. Wenn das Porridge wie gewünscht eingedickt ist, einfach die Stücke von Banane, Apfel und die Hälfte der Mangostücke einrühren und direkt in eine Schale füllen. Die restliche Mango sowie bei Bedarf Apfelmark oben drauf geben und mit den gerösteten Kokosflocken garnieren.

Hier bekommen Sie viele gesunde und schmackhafte Zutaten, sehen Sie sich doch mal um: