in /von

Die Sonne scheint, die Blumen blühen – es ist Zeit für ein Picknick mit Freunden oder der ganzen Familie!  Hier finden Sie unsere Top Ten hilfreicher Tipps zu  Speisen, Getränken und Zubehör!

1. Wahl der Picknick-Location

Ein gemütliches Picknick unter freiem Himmel muss meist nicht lange geplant werden. Gerade am Wochenende fällt die Wahl auf ein Picknick spontan. Achten Sie beim Wahl des Ortes unbedingt darauf, dass sich ein schattiges Plätzchen in der Nähe befindet, wenn es in der Sonne zu warm wird.

 

DIE „TOP-TEN“ IN DER ÜBERSICHT:
1. Wahl der Picknick-Location
2. Praktisches Zubehör für ein Picknick im Freien
3. Schlemmen unter freiem Himmel
4. Leckere Salate – Glück im Grünen
5. Fingerfood für alle: Obst und Gemüse
6. Dips zum Gemüse
7. Auch beim Picknick darf es etwas herzhafter sein!
8. Köstliche Leckereien als Nachtisch
9. Vielfältige Getränkewahl für ein vielfältiges Picknick
10. Wichtige Picknick-Helferlein

2. Praktisches Zubehör für ein Picknick im Freien

Zum A & O der Picknick-Ausrüstung zählen ganz klar Picknickdecke und Picknickkorb! Die Decke sollte groß genug sein, so dass alle Personen ein gemütliches Plätzchen finden. Packen Sie Geschirr, Besteck, Gläser und Tassen in den Picknickkorb. Wenn Sie keine Pappteller nutzen möchten, können Sie auch zu Campinggeschirr greifen. Besser ist natürlich noch: kein Besteck und auf Fingerfood setzen! Aber auch an Salzstreuer und Pfeffermühle sei gedacht. Für Wein und Bier sollten Korkenzieher und Flaschenöffner bereit liegen. Hilfreich ist eine Kühltasche für Speisen und Getränke.

3. Schlemmen unter freiem Himmelsommerbeginn

Die Auswahl an Gerichten für ein Picknick ist riesig. Achten Sie darauf, dass es an sonnigen Tagen schnell sehr warm werden kann. Lassen Sie deshalb schnell verderbliche Speisen zu Hause. Nicht geeignet sind:

  • Geleespeisen, diese werden bei Wärme flüssig
  • Rohe Eier und Speisen aus rohem bzw. halbrohem Fleisch
  • Fisch

Greifen Sie lieber zu frischen Lebensmitteln, die sich auch bei wärmeren Temperaturen während des Picknicks besser halten.

4. Leckere Salate – Glück im Grünen

Salate sind köstliche, leichte Gerichte – also genau das richtige für einen warmen, sonnigen Tag in der freien Natur! Zarte Salate eignen sich weniger für ein Picknick im freien. Die zarten Blätter fallen schnell zusammen. Greifen Sie lieber zu festen Salatsorten wie Eisberg- und Römersalat, Chicorée oder Radicchio! Packen Sie die schweren Zutaten des Salates nach unten und die leichten nach oben. So wird der Salat unterwegs nicht zerdrückt. Auch ein leichter Kartoffelsalat, ohne Mayonnaise, macht sich im Freien gut. Klassisch mit Kartoffeln, Speck, Zwiebeln und sauren Gurken kommt er bei Groß und Klein prima an! Saucen bis zum Picknick separat transportieren, so bleibt der Salat schön knackig!

5. Fingerfood für alle: Obst und Gemüse

Obst und GemüseObst und Gemüse darf natürlich bei keinem Picknick fehlen! Äpfel und Birnen in kleinen Stücken sind ein wunderbar gesunder Snack. Noch nährstoff- und vitaminreicher wird es mit Gemüse. Radieschen, Staudensellerie, Gurken, Möhren, Zucchini und Paprika dürfen in keinem Picknickkorb fehlen! Wer nicht nur zwischendurch die Rohkost genießen möchte, kann Zuhause schon die ein oder andere picknicktaugliche Speise aus dem Gemüse zaubern. Wie wäre es zum Beispiel mit mariniertem Gemüse oder Gemüse-Antipasti? Das Antipasti können Sie entweder pur genießen oder mit etwas geröstetem Brot. Wenn es ein wenig aufwendigerer Fingerfood aus Obst sein darf: Probieren Sie mal Obstspieße! Schneiden Sie dazu beispielsweise Erdbeeren, Ananas, Mango, Kiwi, Äpfel und Birnen in grobe Stücke. Stecken Sie das Obst abwechselnd auf Schaschlikspieße. Zaubern Sie eine leckere Sauce aus saurer Sahne, Zitronensaft etwas Honig und Zitronenschale und servieren Sie diese zusammen mit den Spießen und etwas Krokant beim Picknick.

6. Dips zum Gemüse

Gemüsesticks schmecken besonders gut mit einem Quarkdip. Dips auf Basis von Quark und Joghurt sind gesund und liefern viel Eiweiß. Aber was wäre ein Dip ohne Kräuter? Frische Kräuter runden jeden Dip noch ein wenig ab! Kräuter bestechen mit ihrem Aroma, Geschmack und mit ihren Inhaltsstoffen. Petersilie enthält viel Vitamin C, Kresse ist reich an Eisen, Basilikum und Dill schmecken einfach nur gut! Achten Sie darauf, dass die Kräuter und die Lebensmittel frisch sind. Je frischer, desto mehr Vitamine sind enthalten.

7. Auch beim Picknick darf es etwas herzhafter sein!

Ein echter Picknick-Klassiker sind Fleischbällchen. Dazu kann man wunderbar einen mediterranen Spieß reichen. Einfach einen Spieß mit Tomate, Mini-Mozarellakugel, schwarzer Olive und einem Basilikumblatt anrichten. Fertig! Sandwiches und Wraps sind ebenfalls gern gesehene Gäste auf der Picknickdecke. Sandwiches können entweder vorher zu Hause zubereitet werden oder Sie nehmen Brot, Aufschnitt und Salat getrennt mit. Das Brot sollte nicht zu körnig sein, da es sonst zu schnell auseinander fällt. Tauschen Sie Mayonnaise gegen Creme Fraiche, Pesto oder Chutney aus. Wraps können Sie einfach vorbereiten und eingerollt transportieren. Sie können diese auch in Scheiben schneiden und mit einem Zahnstocher aufspießen. So wird auch ein Wrap zum Fingerfood und auf Besteck kann verzichtet werden!

8. Köstliche Leckereien als Nachtisch

Kleingebäck, trockene Kuchen und Muffins lassen sich einfach transportieren und sind problemlos mit den Fingern zu verzehren. Besonders Kinder lieben diese unkomplizierte Art und Weise zu essen. Muffins müssen nicht immer unbedingt eine süße, zuckerhaltige Bombe sein. Probieren Sie Alternativen wie Maismuffins! Blechkuchen mit Obst oder ein trockener Marmorkuchen runden den Nachmittag ab.

9. Vielfältige Getränkewahl für ein vielfältiges Picknick

wasser trinkenGerade wenn die Tage heißer werden ist es wichtig viel zu trinken.

Verzichten Sie auf gesüßte kalorienhaltige Getränke und greifen Sie lieber zu Mineralwasser oder leckeren frischen Fruchtsäften. Erfrischend ist auch gekühlter grüner Tee mit Zitrone. Wer möchte, darf auch gerne an Bier und Wein denken.

10. Wichtige Picknick-Helferlein

Wo Fingerfood aufzufinden ist, sollten Erfrischungstücher nicht fehlen. Denken Sie auch an einen Sonnenschutz, wenn Sie das Picknick an einem Ort planen, an dem wenig Bäume und schattige Plätze vorhanden sind. Damit Sie die Natur so verlassen, wie Sie diese vorgefunden haben, sollten Sie unbedingt an Müllbeutel denken. Falls Sie Pappteller und Becher verwendet haben, verschwinden diese schnell und ohne Mühe. Ist das Picknick als ein großer Familienausflug mit Kinder geplant, sollten Sie die ein oder andere Spiele-Idee mitbringen. Das bringt Spaß für Groß und Klein!

Und? Lust aufs Picknicken  bekommen? 🙂