in /von

Was ist der Unterschied zwischen Gourmetfleisch und Standard-Fleisch?

Gourmetfleisch ist der Kronprinz der Fleischwelt. Die Frage ist, wie kannst du einen Narren im kulinarischen Königtum erkennen? Kurz gefasst ist Gourmetfleisch ein Synonym für Premium Fleisch. Am Besten kommt das Fleisch von Bauernhöfen in deiner Region, dann hast du ein echtes Stück Gourmetfleisch zum Kochen!

Uns bei der Bauerntüte ist es unheimlich wichtig, dass die Produkte, die du bei uns bestellst frisch und in einer Premiumqualität bleiben, bis sie bei dir auf dem Teller landen. Die Partner der Bauerntüte ziehen nur gesunde Tiere auf, die ein glückliches Leben leben und die Sonne abbekommen. Stell dir vor alles, was ein Tier stresst landet hinterher auch in dem Fleisch.

Wenn die Tiere gesund sind, dann kannst du dich auch beim Genuss wohlfühlen, sodass das Gourmetfleisch auch für dich auch gesund ist. Durch das unbeschwerte und gesunde Leben der Tiere, beinhaltet das Gourmetfleisch unzählbar viele gute Inhaltsstoffe, von welchen auch deine Gesundheit profitiert. Echtes Gourmetfleisch kann niemals aus einer Massenproduktion kommen. Die Tiere von unseren Bauern in deinem Umkreis finden auf weitläufigen Feldern viel Platz und Auslauf, um ein glückliches Leben zu führen, was sich immer auch in der Fleischqualität wieder spiegelt.

Vor langer Zeit hatten nur diejenigen, welche über ausreichend finanzielle Mittel verfügten, die Möglichkeit Gourmetfleisch zu kaufen, zuzubereiten und zu essen. Etwa in England veranstaltete der britische Adel prunkvolle Abendessen, um mit ihrer breiten Auswahl an Gourmetfleischsorten ihre Gäste zu begeistern. Gourmetfleisch eignete sich aufgrund seiner vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten perfekt für diese beeindruckenden Buffets. Im Folgenden geben wir dir auch Rezepte zur Gourmetfleischzubereitung an die Hand. Es handelt sich hierbei allerdings nur eine kleine Auswahl der  tausenden Arten und Weisen, wie du das Fleisch von hoher Qualität zubereiten kannst. Egal ob Schwein oder Geflügel, Wild oder Lamm: Gourmetfleisch gehört zu den feinsten Speisen, welche du dir auf den Teller zaubern kannst.

gourmetfleisch im lebensmittel online shop bestellen die richtige gourmetfleischzubereitung mit fleischrezept ideen

Gourmet Fleischwaren

Bevor du dich zu unserem Lebensmittel Online Shop begibst, solltest du erst herausfinden, welche Gourmetfleischsorten es gibt. Würdest du etwa zum Frisör gehen, ohne eine Idee zu haben, was du für einen Haarschnitt willst? Nein, das wäre das absoluter Blödsinn! Lass dich also vorher über Arten von Gourmetfleisch informieren, damit du genau weißt, was du später auf deinem Teller hast.

Schweinefleisch – der Klassiker:

  • Schweineschulter ohne Knochen – edel, ideal zum braten
  • Schweinerückensteak – saftiges und zartes Fleisch
  • Iberico – Schweinefleisch aus Westen Spaniens. Das iberische Schwein unterscheidet sich extrem von anderen Schweinearten, vorwiegend durch seine dunklere Hautfarbe. Es wird deshalb auch schwarzes Schwein genannt
  • Pulled Pork – sehr sehr langsam gekocht bis es zart genug ist, auseinanderzuziehen
  • Spare Ribs – vielleicht das Gourmetfleisch, bei dem du am dreckigsten wirst. Egal ob es auf deinem Gesicht oder deinen Händen ist, wichtig ist, dass du es genießt!
  • Baby Back Ribs – im Verzerr saut man sich ein, dem Genuss tun saftige gegrillte Ribs dadurch keinen Abbruch
  • Culatello di Zibello – ein italienischer Schinken aus Zibello in der Nähe der Stadt Parma, wo die kleinen Schweine sorgfältig ausgewählt und an der frischen Luft gehalten werden
  • Mangalitsa Schwein – ist eine ungarische Schweinerasse, die sich durch lockige, helle Borsten auszeichnet. Sie ist vollmundig im Geschmack und zergeht bei richtiger Zubereitung dieser Gourmetfleischart regelrecht auf der Zunge

Rindfleisch – die vollmundige Delikatesse:

  • Jungbullen Roastbeef – genießt du am Besten mit Familie zum sonntäglichen Abendessen
  • Roastbeef aus Irland – Irland ist nicht nur berühmt für Guinness, Roastbeef gehört auch zu den Nationalgerichten
  • Rinderstreifen Fleisch – eignet sich perfekt für die Zubereitung von Gulasch, Stir Fry oder Wraps
  • Rinderfilet – einer der besten und edelsten Gourmet Fleischsorten
  • Entrecote – ein Steak aus dem Zwischenrippenstück des Rinds, dass sich durch seine besondere Zartheit und hohe Qualität auszeichnet
  • Rinderoberschale – die Oberschale besteht aus magerem, zartem Fleisch
  • Wagyu – eine japanische Rinderrasse, sie ist das teuerste Hausrind der Welt. Wagyu heißt übersetzt „japanisches Rind“
  • Kobe – Rind aus der Region um Kobe in Japan, das erst seit 2014 in der EU importiert werden darf
  • Hereford – die Rinder stammen aus Herefordshire in Großbritannien, wo sie schon im 17. Jahrhundert gezüchtet wurden. Obwohl sie aus England stammen, sind sie nun dort gefährdet und werden jetzt oftmals aus Australien importiert
  • Steaks Dry Aged – das trocken abgehangene Rind gehört zu der beliebtesten Steaks der Welt. Dry Aging ist die älteste Methode der Fleischreifung, sie gibt dem Fleisch eine unverwechselbare Geschmacksnote
  • Simmentaler Beef – auch Fleckvieh genannt, die Tiere stammen aus Simmental und produzieren zudem sehr leckere Milchprodukte
  • Südamerikanisches Beef – die meisten dieser Rinder stammen aus Argentinien, welches unter Gourmetfleischliebhabern berühmt berüchtigt ist für seine ausgezeichnete Qualität

Lammfleisch – hier zählt jedes Schäfchen:

  • Neuseeland Lamm – britische Siedler haben im 18. Jahrhundert die ersten Schafe nach Neuseeland gebracht. Inzwischen ist Neuseeland zu einem der größten Hersteller der Welt geworden
  • Walisische Lamm – fein-mild im Geschmack, bei ihm handelt es sich um Gourmetfleisch mit Charakter
  • Lammkarree – am Besten im Ofen gebacken, damit sich der vollmundige Geschmack entfalten kann
  • Lammkotelett – individuelle Rippenstücke von dem Karree mit dem Knochen dazu, beliebt etwa in Suppen

Wild – Fleisch Exoten aus dem Wald:

  • Hirsch – zart und charaktervoll mit geringem Fettgehalt
  • Kalb – helles Fleisch von jungen Rindern mit einem Alter bis zum ersten Lebensjahr
  • Bison – Wildrinder vor allem aus Amerika. Ein symbolträchtiges Tier für die amerikanischen Ureinwohner
  • Ziege – auch geschätzt für ihre Milch, Ziegenfleisch ist fettarm und fein
  • Elch – ein edles Fleisch, besonders beliebt in Skandinavien
  • Reh – vielseitig einsetzbar in der Küche, würzig im Geschmack seines zarten Fleisches
  • Wildschwein – herzhafter als normales Schweinefleisch, Wildschwein ist sehr saftig

Geflügel – Gourmetfleisch flieg!

  • Perlhuhn – gelten als die ersten Vögel, welche primär in Afrika domestiziert wurden
  • Ente – es ist nicht ohne Grund, dass Daffy Duck immer wieder von Elmer Fudd in Looney Tunes gejagt wurde!
  • Gans – sehr gehaltvoll und besonders lecker am Weihnachten
  • Fasan – das Original in der Jagdwelt, diese Tier wurde seit der 13. Jahrhundert gejagt
  • Waldschnepfe – eine Rarität, hocharomatisch im Geschmack
  • Moorhuhn – diese Fleischsorte stammt hauptsächlich aus den Graslandschaften Schottlands und zeichnet sich durch seinen delikat-würzige Note im Fleisch aus
  • Rebhuhn – sehr klein, jedoch auch sehr fein; Rebhuhngourmetfleisch ist für echte Genießer
  • Ribelmais Poulet – schmackhaft, hochwertig und unverwechselbar ist schon der Duft, wenn diese Fleischart aus dem Ofen kommt

Gourmetfleisch und gesunde bio Lebensmittel Online bestellen

Gourmetfleisch richtig zubereiten:
Die besten Rezept Ideen

Da du jetzt weißt, was beim online kaufen von Fleisch zu beachten gilt benötigst du nur noch die ein paar kreative Rezept Ideen, bis das Schlemmen anfangen kann. Zum Glück haben wir hier für dich ein paar Zubereitungsvorschläge zusammengestellt, die deinen Freunden imponieren werden. Gourmetfleisch sollte immer der Star jedes Dinners sein, um den feinen Geschmack auch richtig zu genießen.

Gourmetschweinefleisch:

  • 1 Schweineschulter, mit Knochen und Schwarte (5 kg)
  • 1 EL Meersalz,(am besten Meersalzflocken)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 ½ TL getrockneten Rosmarin
  • 1 ½ TL getrockneten Thymian
  • ½ Muskatnuss (gerieben)
  • 6 EL Olivenöl
  • 500 ML engl. Cider, (ersatzweise Cidre)

Deinen Ofen auf 240 Grad vorheizen. Mit einem sehr scharfen Messer die Schwarte und Fettauflage von der Schweineschulter mit Knochen und Schwarte in Z Form ca. 1 cm tief einschneiden.

Meersalz, Lorbeerblätter, getrockneten Rosmarin, getrockneten Thymian und frisch geriebene Muskatnuss fein zermahlen. Olivenöl untermischen. Fleisch und Schwarte überall mit der Mischung einreiben.

Den Braten mit der Schwarte nach oben auf ein tiefes Blech legen. Im heißen Ofen bei 240 Grad auf der unterste Fach 30 Min. braten, sodass die Schwarte knusprig wird. Nach 30 Min. die Temperatur auf 130 Grad verringern und noch 6-7 Std. garen (Umluft nicht zu empfehlen). Nach etwa 1 Std. engl. Cider (oder Cidre) zugießen. Evtl. nach der Hälfte der Garzeit den Braten mit einer doppelten Lage Alufolie schützen.

Gourmetrindfleisch:

  • 600g Blätterteig
  • 3 Schalotten
  • 500g Champignons
  • 3 EL Butter
  • 4 cl Madeira
  • 3 EL Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Petersilie (geschnitten)
  • 1 ½ KG Rinderfilet
  • 2 EL Butterschmalz
  • 100 G Leber – Pastete
  • 2 Eigelb

Schalotten abziehen, klein schneiden. Pilze auch schneiden. Schalotten in der Butter kochen, Pilze zufügen und garen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Madeira sowie Sahne hinzufügen und bei starker Hitze verdampfen lassen. Salz und Pfeffer dazu, Petersilie unterziehen.

Ofen auf 220 Grad vorheizen. Fleisch trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Im Butterschmalz herum scharf anbraten, entnehmen und trocknen lassen. Leberpastete auf das Filet schmieren, die Pilzmischung darauf verteilen.

Die Teigplatten übereinander legen und zu einem großen Viereck ausrollen. Einen Teigstreifen schneiden und das Filet aufs obere Drittel des Teigvierecks legen. Ränder mit etwas geschlagenem Eigelb bestreichen, Fleisch mit dem Teig verpacken, Ränder gut andrücken. Teigstreifen von unten mit Eigelb bestreichen. Teigmantel damit verzieren, mit Eigelb bestreichen.

Filet mit einem gefetteten Blech ca. 35 Minuten backen, danach etwa 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen stehen lassen. Filet aufschneiden, evtl. mit Gemüse anrichten.

Gourmet Lamm Fleisch:

  • 800 G Lammkarree
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 Schalotten
  • 1 Bund Petersilie, Thymian
  • 50 G Paniermehl
  • 50 G Parmesan (gerieben)
  • 60 G Butter
  • 1 Ei
  • 1 EL scharfer Senf
  • Rosmarin

Fleisch sauber machen, trocken tupfen. Schwarte sorgfältig entfernen und die Rippchen abschaben. Fleisch würzen.

Schalotten sehr klein schneiden und Kräuter waschen, trocken tupfen danach klein schneiden.
Paniermehl, Parmesan, Schalotten, Kräuter, Butter und Ei zusammenrühren.
Fleisch in heißem Öl anbraten. Würzen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 10 Minuten weiter garen.

Fleisch entnehmen und vorsichtig mit Senf bestreichen. Kräutermischung darauf verteilen. Anschließend 10 Minuten bei 220 Grad unter dem Grill kochen.

Gourmet Wild Fleisch:

  • 800 G Hirschfleisch (aus der Keule)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Butterschmalz
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 Lebkuchen (fein gemahlen)
  • 100 ML Portwein
  • 400 ML Rotwein
  • 400 ML Wildfond
  • 6 Wacholderbeeren
  • 4 Körner Piment
  • 3 Nelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • ½ Vanilleschote
  • 1 TL Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sahne

Hirschfleisch vorbereiten und in Streifen hacken, Zwiebeln schälen und in kleine Würfel hacken. Vanilleschote auskratzen, Wacholderbeeren andrücken, Piment leicht zerkleinern.

Lorbeerblatt, Nelken, Piment und Wacholderbeeren in ein Teesieb übertragen. Öl und Schmalz in einer Pfanne erhitzen, Fleisch in 2 Portionen scharf anbraten, entnehmen, restliches Öl/Schmalz erhitzen und die Zwiebel darin leicht knusprig machen.

Fleisch wieder zugeben, Vanillemark und Vanilleschote hinzugeben und kurz gemeinsam kochen, etwas würzen. Dann Portwein eingießen, Teesieb mit Gewürzen dazu und mit Rotwein nachfüllen, etwas einköcheln lassen und den Wildfond und die gemahlenen Printen hinzufügen.

Rund 30 Minuten schmoren lassen, Thymian zugeben, gegebenenfalls noch etwas Fond angießen und weitere 15 – 20 Minuten dämpfen lassen.

Vanilleschote und Gewürzsieb herausnehmen und auf Wünsch mit etwas Sahne verfeinern.

Gourmet-Geflügelfleisch:

  • 1 Ente
  • Salz
  • Pfeffer
  • Majoran
  • 2 kleine Orangen
  • 20 G Butter
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Stärkemehl

Ente von außen mit Pfeffer und Salz und von innen zusätzlich mit Majoran bestreichen. Ente mit der Brust nach unten auf den Bratrost legen.

Fettpfanne mit Wasser ausspülen, darunter legen und in den vorgeheizten Ofen hineintun. Bei 190 Grad 1 ¼ – 1 ½ Stunden garen. Nach etwa 30 Minuten die Ente umdrehen. Während des Bratens die Ente öfters mit dem Bratenfond einschmieren, sodass die Haut knusprig wird. Herausnehmen, abzweigen.

Eine Orange in ½ cm große Scheiben hacken, Zucker darüber streuen und in heißer Butter kurz kochen. Orangenscheiben entnehmen. Von der zweiten Orange die Schale reiben, den Saft ausquetschen und zu dem gelösten Bratenfond einfügen.

Mit Wasser zu ⅜ Liter Flüssigkeit nachfüllen und kochen. Soße mit wenig in Wasser angerührtem Stärkemehl leicht einmischen.

Mit etwas abgeriebener Orangenschale, Pfeffer und Salz würzen.

Liebe geht durch den Magen

Was hat denn bloß Gourmetfleisch mit Liebe zu tun? Einer der bekanntesten Gourmetfleisch Sorten ist das Steak, das ganz zufällig oft das meist beliebteste Gericht für Männer ist. Egal ob mit Pommes oder neben einem Salat, Steak ist das stattliche Mannsbild der Gourmetfleischwelt und macht es zum Gourmetfleisch Held. Dadurch, dass Gourmetfleisch auch Spitzenreiter der Fleischqualität ist, kannst du deiner Geliebten zeigen, dass es sich lohnt, ein bisschen mehr Geld auszugeben. Liebe geht also durch das Gourmetfleisch. Also lies weiter und lerne wie du ein Steak von Englisch bis zum Well-Done brätst. Du darfst nicht knausern und sparen um ein Gourmetfleisch Koch für deinen Lover zu werden.

Was gehört also zur idealen Gourmetfleischzubereitung? Wie lange braucht ein Steak um Englisch zu sein, und Well-Done? Lass uns dir zeigen wie es geht! Bei allen Garstufen, fängt man erst in der Pfanne an. Für Englisch, das heißt innen blutig, solltest du ungefähr 4 bis 5 Minuten braten, je nachdem wie dick das Steak ist. Hinsichtlich der Konsistenz, sollte es außen etwas angebraten sein aber innen noch ganz weich. Bei Medium Steaks bleiben sie 1 bis 2 Minuten länger in der Pfanne damit es fester wird. Well-Done benötigt entweder 4-5 Minuten in der Pfanne und 2 bis 4 weitere Minuten in den Öfen oder 8 bis 10 Minuten in der Pfanne. Danach sollte das Steak relativ fest sein und ganz durchgekocht.

Gourmetfleischverzehr

Heute ist Gourmetfleisch fast überall erhältlich. Gourmetfleisch gehört zu den größten Trends der gesunden Ernährung und das nicht ohne Grund. Viele Schicki Micki Restaurants bieten zum Beispiel Wagyu oder Hereford Rind auf ihren Menüs an. Handelsketten wie Rewe und Edeka haben auch schon manches Gourmetfleisch Angebote vorrätig, es lohnt allerdings Alternativen zur Bestellung zu checken, wie etwa die Bauerntüte mit ihrem Lebensmittel online Shop.

Für regionales Gourmetfleisch, bestelle einfach aus dem Angebot der Bauerntüte und gebe deine eigene Bewertung ab nachdem dein Gaumen das feine Gourmetfleisch vom Bauernhof auf den Prüfstand gestellt hat. Bauerntüte bietet etwa frisches Irländisches Roastbeef, Entrecote oder Schweineschulter ohne Knochen von ortsansässigen Bauernhöfen um die Ecke an.