saisonales Rhabarber bowle rezepte
in , , , , /von

Rhabarber-Auflauf: Klassisch, originell und exotisch: Die besten Rhabarber-Aufläufe im Überblick

Rhabarber ist vielen Teilen Asiens bereits seit mehr als 3000 Jahren als wichtige Heilpflanze bekannt, die vor allem zur Herstellung von verdauungsfördernder Medizin genutzt wurde. Es ist ein beliebtes Gemüse, bei dessen Zubereitung der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Es wird vor allem zum Kochen und Backen verwendet. Für diesen Zweck haben wir Euch hier die besten Rezepte für Rhabarber-Auflauf zusammen gestellt.

Rhabarber kam erst im 16. Jahrhundert nach Europa. Dabei war es das erste Gemüse, was auch hier in unseren Breiten im Freiland wächst. Die Rhabarberzeit beginnt bereits im April und geht dann verhältnismäßig lange bis Ende Juni.

Der Rhabarber gehört zu den beliebtesten Pflanzen im Nutzgarten. Entgegen dem Glauben vieler, gehört er nicht zum Obst, sondern ist ein Stielgemüse. Wenn man den Rhabarber in der Küche verwendet, nutzt man lediglich die Stiele, denn die Blätter der Pflanze sind unverträglich. Während die jungen Stiele einfach ohne weitere Behandlung klein geschnitten und weiter verarbeitet werden können, muss bei bei den älteren Stielen vor der Verwendung die länglichen Fasern abziehen. Falls man aus dem Rhabarber Saft herstellen möchte, darf er nicht geschält werden, um den roten Farbstoff der direkt unter der Haut sitzt nicht zu zerstören. Man muss jedoch immer darauf achten, dass Rhabarber nur in Edelstahl Töpfen gekocht werden darf, da die Säure die Oberfläche anlöst. Deswegen darf man ihn auch nicht in Alufolie aufbewahren.

Da er fast ausschließlich für Kompott und andere Süßspeisen verwendet wird, wird er oft irrtümlich dem heimischen Gemüse zugeteilt. Jedoch gibt es für die Verwendung auch andere Möglichkeiten. Eine davon ist in eine leckeren Auflauf.

 

Rhabarber-Auflauf klassisch:

Für diesen Auflauf benötigen Sie 3 Eier, 1 Päckchen Vanillezucker, 150g Zucker, einen Teelöffel Zimt, 3/4 Liter Milch, eine Prise Salz, 230g Grieß, 75g Butter und die wichtigste Zutat: 750g Rhabarber. Dieser einfache Auflauf schmeckt warm und kalt.

Vor dem Kochen muss man den Rhabarber zu erst schälen und in Stücke schneiden. Anschließend werden sie mit 50g Zucker und dem Zimt vermischt und für eine halbe Stunde ziehen gelassen. In der Zeit wird die Milch mit dem Salz aufgekocht und der Grieß wird eingelaufen lassen. Unter umrühren kann man dies dann ausquellen lassen. Die Butter wird mit dem restlichen Zucker schaumig geschlagen, während Eigelb und der Vanillinzucker zugefügt wird. Anschließend wird das Eiweiß mit Salz steif geschlagen und der Rhabarber mit dem Grießbrei und Eigelb vermischt. Dabei muss der Eischnee vorsichtig untergehoben werden.

Vor dem Backen muss man die Auflaufform mit der restlichen Butter einfetten, die Rhabarbermasse einfüllen und dann im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad für 45 Minuten backen.#

 

Rhabarber-Auflauf wie von Oma:

Für diesen leckeren Auflauf benötigen Sie 750g Rhabarber, 120g Butter, 150g Rohrzucker, 3 Eier, 500g Quark, 4 EL Grieß, 180g Haferflocken, eine Priese Salz, Prise, eine Zitrone, 2 EL Vanillezucker, etwas Fett für die Form, sowie Semmelbrösel für die Form.

Zuerst müssen Sie den Rhabarber schlälen, waschen und in kleine Stücke schneiden, um ihn mit der Hälfte des Rohrzuckers in einer Schüssel zu vermengen. Vor der weiteren Zubereitung muss der Rhabarber mindestens eine Stunde ziehen. In der Zeit kann die Butter mit der restlichen Hälfte vom Zucker mit einem Handrührgerät solange schaumig gerührt werden, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nach und nach werden dann Eier, Grieß, Quark und die Haferflocken mit einer Prise Salz eingerührt werden. Für eine besonders eigene Note wird die Zitronenschale fein abgerieben und mit dem Saft einer halben Zitrone dazugegeben. Zum Schluss wird der Vanillezucker dazu gerührt und alles wird zusammen mit dem Rhabarber unterhoben.

Die Backform muss eingefettet und ausgebröselt werden, bevor der Auflauf für circa 45 Minuten gebacken wird.

 

Süßer Nuss-Rhabarber-Auflauf:

Für diesen leckeren Auflauf benötigen Sie 500g Rhabarber, 200g Zucker, 10 Scheiben Zwieback, eine Packung Sahne, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 El Himbeersirup, etwas Butter und 80g gehackte Haselnüsse.

Vor der Zubereitung muss man den Rhabarber schälen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Danach muss man ihn zunächst mit 100 g Zucker und dem Himbeersirup vermischen und für circa 15 Minuten stehen lassen. Anschließend muss er kurz aufgekocht werden, um ihn dann abkühlen zu lassen. Den Rhabarber putzen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Rhabarber mit 100 g Zucker und dem Himbeersirup vermischen und ca. 10 Minuten stehen lassen. Dann kurz aufkochen und Abkühlen lassen. In der Zeit können die Eier getrennt und die Eiweiße mit 80g Zucker steif geschlagen und in den Kühlschrank gestellt werden.

Die Auflaufform muss mit Butter eingefettet und mit Zwieback ausgelegt werden. Die Eigelbe werden dann mit der Sahne und dem Vanillezucker verquilt und über den Zwieback gegossen. Dann müssen die Haselnüsse darübergestreut und die abgekühlten Rhabarberstücke darauf verteilt werden. Zum Schluss den Eischnee gleichmäßig über dem Ganzen verstreichen und den Auflauf im Backofen bei 175°C etwa 20 – 25 Minuten backen. Dazu passt Vanillesoße.

Rhabarber-Auflauf mit Streuseln:

Für diesen leckeren Rhabarber-Auflauf benötigen Sie 750g Rhabarber, 320g Zucker, 1 Zitrone, 1 Prise Salz, 100g Butter und etwas Zimt

Bevor man richtig mit dem Kochen beginnt, muss der Rhabarber gewaschen, abgezogen und in dicke Stücke geschnitten werden. Zusammen mit 200g Zucker und den Zitronenschalen wird der Rhabarber in einer Auflaufform gemischt. Für die Zubereitung der Streusel müssen Sie zunächst Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und mit den 120g Zucker, dem Zimt und dem Salz gemischt werden. Anschließend wird kalte Butter in kleinen Flöckchen darauf gegeben und zu Streuseln geknetet. Diese werden dann auf dem Rhabarber verteilt und bei 200°C für circa 45 Minuten gebacken. Am besten schmeckt der Auflauf mit Schlagsahne oder Vanilleeis serviert.

 

Rhabarber-Quark-Auflauf:

Für den leckeren Rhabarber-Quark-Auflauf benötigen Sie 500g Rhabarber, 500g Quark, 100g Zucker, 3 Eier, 3 EL Milch, Zitronenschalen und eine Packung Vanille Pudding Pulver.

Zur Vorbereitung muss der Rhabarber zunächst gewaschen und in 3 cm lange Stücke geschnitten werden. Für die Zubereitung muss zunächst das Eiweiß so steif geschlagen werden, dass ein Messerschnitt sichtbar bleibt. Dann wird in einer Rührschüssel Quark mit Zucker, dem Vanille Pudding Pulver, den Zitronenschalen und dem Eigelb glatt gerührt. Anschließend muss man den Eischnee unter die Quarkmasse ziehen, diese in die vorher bereits eingefettete Kuchenform geben, alles glatt streichen und die Rhabarberstücke senkrecht so in die Quarkmasse stecken, dass eine Schnittfläche zu sehen ist.

Die Backzeit beträgt bei 180°C etwa 30 Minuten.

Der Rhabarber-Quark-Auflauf schmeckt am besten solange er noch warm ist.

 

Rhabarber-Milchreis-Auflauf:

Für dieses leckere Rezept benötigen Sie 200g Milchreis, 500g Rhabarber, 220g Zucker, 40g Margarine, 1 Prise Salt, 2 Euer und etwas Paniermehl.

Zunächst müssen Sie die Milch aufkochen und den Milchreis dazugeben. Diesen müssen Sie dann circa 30 Minuten bei mittlerer Hitze quellen lassen. In der Zeit können Sie bereits den Rhabarber in Stücke schneiden und mit circa 100g Zucker für 10 Minuten dünsten. Anschließend kann der Rhabarber zunächst kalt gestellt werden. Margarine, Zucker, Salz und Eigelb müssen schaumig gerührt und den etwas abgekühlten Milchreis untermischen. Anschließend muss das steif geschlagene Eiweiß untergehoben werden und abwechselnd Reis und Rhabarber in eine bereits vorgefettete Auflaufform geschichtet werden. Dabei sollte die erste und letzte Schicht Reis sein. Im Anschluss muss noch Paniermehl und Margarineflöckchen dazugegeben werden. Der Auflauf muss bei 180°C circa 40 Minuten backen.

 

Rhabarber-Auflauf vegan:

Rhabarber-Auflauf vegan ist die leckere Alternative zu herkömmlichen Rhabarber Rezepten. Für diesen Auflauf benötigen Sie 600g Rhabarber, 120g Rohrzucker, 60g warme Alsan-Butter, 2 EL Stärke, 150g Grieß, 250 ml Pflanzenmilch, 4 TL Weinsteinbackpulver, 120g Dinkelvollkornmehl und eine Packung gemahlene Vanille.

Zunächst muss der Rhabarber in Stücke geschnitten und mit einem EL Zucker vermischt werden. Im Anschluss muss der Rhabarber zunächst einmal für eine halbe Stunde ruhen. In der Zeit kann der Teig vorbereitet werden. Dafür wird Zucker, Vanille, Stärke und Grieß zusammen mit der warmen Butter schaumig geschlagen. Danach wird noch die Milch dazu gegeben, sowie Backpulver und Mehl untergehoben. Die Auflaufform muss eingefettet werden, dann wird der Rhabarber eingefüllt und der Teig darüber gegoßen. Insgesamt muss der Auflauf dann bei 180°C circa 45 Minuten backen.

 

Die Aufläufe schmecken am besten, wenn man sie noch einen Tag durchziehen lässt und auch nach belieben mit Marmelade, Vanillesauce oder anderen Dessertsaucen serviert.

 

Alles weitere Wissenswerte findet ihr hier: