Spitzpaprika- macht sie der Klassischen Konkurrenz?

Ursprünglich nur beim türkischen Fachhandel sondern auch beim Discounter oder Biomarkt des Vertrauens. Vom Aussehen her, erinnert die Spitzpaprika eher an eine Chilli-Schote anstatt die ründliche Klassiker. Sie kommt aus den Mittelamerikanischen Ländern sowie dem Balkan. Die Paprika bekommt man fast das ganze Jahr über frisch, jedoch schmeckt sie im Sommer besonders aromatisch. Die Spitzpaprika schmeckt geschmacklich pfeffrig-pikant und süß. Sie besitzt jede Menge Vitamin A, was die Sehkraft verbessern und für schöne Haut sorgt.

Lagerung:

Am besten behält sie ihren Geschmack und ihre frische bei direktem Verzehr. Ansonsten hält sie sich zwei bis drei Tage im Kühlschrank.

Rezeptideen: Gefüllte Paprika mit Fetakäse

Spitzpaprika schmecken besonders gut gefüllt und im Backofen! Die Form eignet sich optimal für kreative Füllungen. Was ihr braucht sehr ihr hier:

Zutaten:

  • Spitzpaprika (Anzahl pro Person oder Hunger 😀)
  • Feta (mindst. ein Packet)
  • 1 EL Olivenöl
  • Chilipulver
  • Pfeffer und Salz

Als erstes die Paprika waschen, den Kopf mit dem grünen Stängel abschneiden und mit einem Löffel die Kerne herausholen. Dann noch mal durchspülen um mögliche Reste zu entfernen. Anschließend den Feta in einer Schüssel zerbröseln, mit Olivenöl und den Gewürzen vermengen. Anschließen die einzelnen Schoten mit der Mischung befüllen und in eine Auflaufform legen. Den Backofen zu Beginn auf 180 C° vorheizen, später die Paprika ca. 20 Minuten backen lassen. Voila et Bon Appetit!

Lust auf mehr Gemüse? Hier: https://bauerntuete.de/produkt/bio-gemuesekiste-5-6-kg/

Gemüsekiste, was ist denn das??: https://bauerntuete.de/gemuesekiste-was-ist-das-bio-informationen-liefern-wie-geht-das/

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.