Rotkohl – Der Weihnachtshit

Blaukraut, Rotkraut, Rotkohl – auch wenn der beliebte Kohl je nach Region ein bisschen anders heißt, immer steckt im Namen der Hinweis auf seine typische Farbe. Von rot bis violett – Bodenbeschaffenheit und Zubereitung geben hier den „Farb“-Ton an. Generell gilt : Süße Zutaten führen zu einer blauvioletten, saure zu einer eher rötlichen Färbung. Grund dafür sind Anthocyane – Farbstoffe im Kohl, die auf die PH-Veränderung mit einer Farbveränderung reagieren. Hauptsaison für den milden, leicht süßlichen Rotkohl ist der Herbst. Jetzt passt er perfekt zum saftigen Enten- oder Schweinebraten hält uns lange satt und versorgt uns mit vielen Inhaltsstoffen. Eine Portion Rotkohl deckt so einiges ab. 200g reichen aus, um unseren Tagesbedarf an Vitamin C und bis zu 400% des empfohlenen Wertes an Vitamin K zu decken. Auch Magnesium, Selen und Kalium kommen nicht zu knapp und die enthaltenen Ballaststoffe halten nicht nur lange satt, sondern bringen auch die Verdauung wieder richtig in Schwung. Auch Sekundäre Pflanzenstoffe sind im Rotkohl reichlich vorhanden, schließlich geben sie dem Kohl seine typische Färbung. Diese Radikalenfänger helfen unsere Zellen vor Alterung zu schützen und können Krebserkrankungen vorbeugen. Damit ist Rotkohl nicht nur lecker, sondern ein echter Jungbrunnen.

Bio Rotkohl richtig lagern:

Bis zu drei Wochen hält sich ein frischer unversehrter Rotkohl im Gemüsefach unseres Kühlschrankes. Schon angeschnittene Emxemplare wickelt man dafür in Frischhaltefolie ein. Auch wenn diese sich auch lange lagern lassen, sollte man einen angeschnittenen Kopf nicht all zu lange aufbewahren, denn so verliert er sehr schnell sein wertvolles Vitamin C. Achtung: Rotkohl darf nicht zusammen mit Tomaten und Äpfeln gelagert werden, denn deren ausströmendes Ethylen lässt den Kohl schneller welken.

Gemüsevielfalt findet ihr auch in unseren Gemüsekisten: https://bauerntuete.de/produkt/abo-bio-gemuesekiste-5-6-kg-aktion/

Was ist eigentlich eine Gemüsekiste?: https://bauerntuete.de/gemuesekiste-was-ist-das-bio-informationen-liefern-wie-geht-das/

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.