Chinakohl – der asiatische Klassiker

Unsere einheimischen Kohlsorten sind lecker und beliebt, doch nicht für jedermann verdaulich zu genießen. Deshalb ist unsere asiatischer Import und Freund, der Chinakohl, die perfekt Alternative. Er erweist sich als dezenter im Geruch sowie Geschmack und ist für den Margen leichter zu vertragen. Trotzdem weist er die typischen gesunden Kohl-Vitamine wie Vitamin B, C, Kalium und Eisen auf. Für alle die ein paar Pfündchen verlieren wollen, geeignet sich der Chinakohl durch seinen hohen Wassergehalt von 94% sowie nur 12 Kal/100gr. ideal!

Babys und Kleinkinder sollten durch den hohen Nitratgehalt keinen Chinakohl konsumieren.

Wie wird dieser am besten gelagert und zubereitet?

Chinakohl kann gebraten, gekocht oder gedünstet werden. Dabei entscheidet die gewünschte Bissfestigkeit über die Dauer der Zubereitung. Allgemein kann man 5-7 Minuten einplanen. Gelagert wird der Kohl am liebsten bis zu vier Tagen im Kühlschrank, doch es gilt: je schneller er verarbeitet wird, desto frischer!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.