Kräuteröl zum Weihnachtsfest: Kräuteröl selbst machen

Wer kennt es nicht? Die ewige Suche nach dem passenden Geschenk. Wir haben die Lösung für sie parat: Machen Sie doch einfach Ihr eigenes Kräuteröl in guter alter Do-It-Yourself-Manier. Denn mit einem selbstgemachten Kräuteröl schenken Sie nicht nur etwas unfassbar Leckeres, sondern geben Ihrem Weihnachtsgeschenk auch noch Ihren eigenen individuellen Stempel.

Hier geht es zum Online-Shop

bauerntüte lebensmittel online bestellen logo

Bevor Sie sich also auf den Weg in die nächste Einkaufspassage machen, sich dabei durch überfüllte Gänge drängen müssen und im Endeffekt mit den üblichen Geschenkartikeln made in China nach Hause kommen, versuchen Sie es doch einmal mit der Herstellung eines Kräuteröls. Denn ein Kräuteröl ist schnell gemacht, persönlich und Sie können selbst entscheiden, welche Zutaten Sie hinzufügen.

 Die Zutaten für ein Kräuteröl

Um ein Kräuteröl als Weihnachtsgeschenk für Ihre Liebsten zusammen zu mixen, brauchen Sie zunächst ein passendes Gefäß. Wir empfehlen hierfür den Gang in einen Feinkostladen, ein Weingeschäft, einen Einrichtungsladen oder einen Schnaps- und Likörladen. Dort werden Sie mit Sicherheit fündig, wenn es um den Kauf einer schönen Flasche für Ihr Kräuteröl geht.

Nachdem Sie nun im Besitz eines passenden Gefäßes sind, geht es – im wahrsten Sinne des Wortes – ums Eingemachte. Hier kann je nach Wunsch variiert und probiert werden, was das Zeug hält. Denn dem Geschmack sind ja bekanntlich keine Grenzen gesetzt.


Kräuteröl? Fix gemacht!

Wir möchten Ihnen ein paar Tipps oder Rezeptvorschläge mit auf den Weg geben. Wir haben uns drei verschiedene Kräuteröle vorgenommen. Als Basis haben wir Olivenöl aus Spanien von Vitaquell und fruchtiges Olivenöl von Rapunzel verwendet. Welches Öl zu welchen Kräutern passt, spielt hier keine Rolle. So oder so wird es eine Freude für den Gaumen.

Die erste Variante ist ein Chili-Öl, bei dem lediglich die Chilischoten geschält und entkernt wurden und anschließend in die Flasche eingelegt wurden. Lassen Sie das Öl etwa drei Wochen ziehen und sieben Sie es anschließend durch einen Kaffeefilter. Das Chili-Öl eignet sich hervorragend zum Kochen von eben allem, was ein bisschen Schärfe fordert.

Das zweite Kräuteröl ist ein solides Petersilien-Öl, das hervorragend zu Salaten passt. Verfeinern Sie ihr Dressing, indem Sie einen Schuss vom Petersilien-Öl dazu geben. Einfach einen Bund (glatte) Petersilie in die Öl-Flasche stecken und mit Öl übergießen. Mengenangaben machen hier wenig Sinn. Ganz nach der Beschaffenheit Ihrer Petersilie sollte die Flasche gut gefüllt sein. Sieben Sie auch dieses Öl mit einem Kaffeefilter – allerdings nach nur zwei Wochen Ziehzeit. Guten Appetit!

Nummer Drei im Bunde ist der mediterrane Alleskönner, der sich bestens zum Grillen oder Kochen eignet. Kräuter der Provence, extra Thymian und Rosmarin eingelegt in leckerem Olivenöl verfeinern einfach alle Lebensmittel. Hier gilt wieder eine dreiwöchige Ziehzeit und das Aussieben mit dem Kaffeefilter.

PS: Denken Sie dran, jetzt zu beginnen mit der Herstellung Ihrer Kräuteröle.
Weihnachten kommt schneller als man denkt. 

Was Sie auch interessieren könnte:

unsere-top-10-grilltippsUnsere Top 10 Grilltipps

bauerntüte lebensmittel online bestellen logo

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.