in /von

87 % der in Deutschland konsumierten Lebensmittel werden hier produziert, 9 % kommen aus anderen europäischen Ländern und knapp 4 % aus Übersee. Dennoch machen die Importe aus Übersee aufgrund der großen Entfernungen  fast 70 % der von allen Lebensmitteln zurückgelegten Kilometer aus. Der Transport Lebensmittel von Lebensmitteln per Flugzeug liegt bei 140 Tonnen pro Tag. Diese machen mehr als ein Zehntel der Gesamtemissionen aus.

Transportwege und ihre Klimawirkung im Vergleich

GütertransportGrößtenteils werden die Lebensmittel aus Übersee umweltfreundlich per Schiff transportiert. Dennoch wird bei diesem Transport ca. 11-mal mehr Primärenergie verbraucht, 11-mal so viel Kohlendioxid (CO2) freigestoßen und 28-mal mehr Schwefeldioxid verbraucht als bei dem von heimischen Produkte. Das bedeutet: Für 1 kg Gemüse aus Übersee könnten 11 kg innerhalb Deutschlands transportiert werden, im Vergleich zum Transport mit dem Flugzeug sind es sogar fast 90 kg. Importe aus Europa wirken sich  etwa zwei- bis dreimal schädlicher auf die Umwelt aus als regionale Lebensmittel. Zum Beispiel werden für 1kg Erdbeeren, das aus Sizilien per LKW nach Köln gebracht wird, rund 100 Milliliter Erdöl verbraucht. Für die gleiche Menge Obst aus der Region fällt nur etwa ein Drittel davon an. Rund  3100 km legen eingeflogene Erdbeeren aus Israel zurück und verbrauchen 1,3 Liter Kerosin je Kilogramm. Demnach lassen sich bei Lebensmitteltransporten enorme Mengen an Energie und CO2 einsparen. Würde man lediglich Lebensmittel nach Deutschland transportieren, die hier aufgrund klimatischer Verhältnisse nicht wachsen können,wie z.B. Bananen, Kaffee oder Tee, könnte man über 22 % CO2-Äquivalente einsparen.

Was Wir tun können

Konsumenten, die regionale Produkte konsumieren, tragen sehr dazu bei, den Ausstoß klimaschädigender Gase zu verringern. Wir von der Bauerntüte beziehen unsere hochwertigen und heimischen Produkte von auserwählten Bauernhöfen in NRW. Unsere Partnerbauernhöfe legen sehr viel Wert auf eine artgerechte Tierhaltung, faire Produktion und nachhaltige Landwirtschaft. Unterstützen Sie diese Interessen und schützen Sie zugleich unsere Umwelt.