Großhandel Köln-Obst-online-bestellen
in /von

Großhandel Köln. Der Markt boomt. Und das nicht ohne Grund: Köln ist mit seinen rund 1,1 Millionen Einwohnern zwar die viert größte Stadt Deutschlands, ist aber dennoch umgeben von vielen ländlichen Regionen. Regionale, frische Produkte von Bauernhöfen sind hier also besonders beliebt. Nicht zu vergessen ist aber auch die Nähe zu den Niederlanden. So kommt es dazu, dass viele Großhändler auf Ware aus dem Ausland zurückgreifen, die einen längeren Transportweg hinter sich haben, anstatt sich an Produkten aus der Region zu erfreuen.

Großhandel Köln – Funfacts 😁

  • Im Handel wird unterschieden zwischen Groß- und Einzelhandel.
  • Der Großhandel wird als Schnittstelle zwischen Hersteller und Einzelhandel bezeichnet.
  • Im Großhandel ist alles viel größer als im Einzelhandel: große Gebinde, große Kisten mit Ware, LKW’s.
  • Die Bauerntüte ist der einzige Großhandel Köln mit Bio- und konventionellem Sortiment.
  • Privatpersonen können nicht im Großhandel einkaufen.
  • Produkte im Großhandel: Fleisch & Fisch, Obst & Gemüse, Molkereiprodukte, Feinkost, Tiefkühlprodukte, Trockensortiment etc.

Großhandel – Was ist das eigentlich?

Jeder hat eine genaue Vorstellung wie ein Supermarkt von Innen aussieht. Einzelne Gänge, die Regale gefüllt mit Lebensmitteln. Eine große Auswahl an Produkten, jedoch kleine Gebinde und vieles einzeln verpackt. Im Großhandel sieht das alles ein bisschen anders aus.

Im Handel wird unterschieden zwischen Groß- und Einzelhandel. Der Großhandel beschafft seine Ware bei verschiedenen Herstellern und verkauft diese an gewerbliche Kunden und andere Großabnehmer (Einzelhandel) weiter. Das Sortiment der Großhändler ist je nach Branche unterschiedlich, wir beschäftigen uns nun aber mit der Lebensmittelbranche. Der Großhandel wird auch als Schnittstelle zwischen Hersteller und Einzelhändler bezeichnet. Die Wahl des richtigen Großhändlers ist sehr entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Denn Ziel ist es immer, die Kosten für den Einkauf so gering wie möglich zu halten, damit der Umsatz höher ist als die Kosten. Der Großhandel übernimmt also die Aufgabe, die Ware vom Produzenten an Unternehmen weiterzuverkaufen. Der Erzeuger produziert die Ware in großen Mengen und verkauft sie an den Großhändler weiter. Die Herstellung von großen Stückzahlen senkt die Produktionskosten und das wirkt sich positiv auf die Kosten für den Einkauf im Großhandel aus.

Bauerntüte – so funktioniert Großhandel

Viele Lebensmittel der Großhändler haben also oft eine lange Reise hinter sich, nicht so die Produkte der Bauerntüte. Wir sind der ideale Lebensmittel-Lieferservice für Großkunden. Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand: Bio-Lebensmittel, Lebensmittel von Bauernhöfen und konventionelle Lebensmittel. Und da sind wir der Konkurrenz einiges voraus, denn wir sind der einzige Großhandel Köln mit Bio- und konventionellem Sortiment. Sie können Ihre Produkte bei uns online bestellen und bekommen Sie schnell geliefert, auch in kleinen Gebinden wenn Sie möchten. Bei uns gibt es Obst & Gemüse, frische Eier, Milch & Molkereiprodukte vom Bauernhof, Alpro-Milchspezialitäten, Alles zum Kochen und Backen, Konserven, aber auch Non-Food-Produkte. Zusammengefasst: Bei der Bauerntüte bekommen Sie alles, was das Herz begehrt und das auch noch zu fairen Preisen.

Großhandel-Köln-Obst-online-bestellen

Großhandel Köln

Neben der Bauerntüte gibt es auch noch weitere Großhändler Köln, die nun im folgenden aufgeführt sind und kurz erläutert werden. Wichtig ist, dass Sie den Großhändler Ihres Vertrauens finden, bei dem Sie sich während Ihres Einkaufs rundum wohl fühlen.

Großmarkt Köln

Der erste “Kölner Markt” entstand im Jahr 922 auf dem Alter Markt. Dort vergrößerte er sich dann in Richtung Heumarkt. Auf den mittelalterlichen Großmärkten gab es insbesondere Lebensmittel, Wein und Getreide zu kaufen. 1904, wurde der neue Kölner Großmarkt eröffnet. Am Sassenhof (heute: Hotel Maritim) stellte sich jedoch schnell die ungünstige Lage des Marktes heraus und so schlossen sich die rheinischen Getreidegroßmärkte Düsseldorf und Neuss zum “Rheinischen Großmarkt für Getreide und Futtermittel zu Köln” zusammen.

Am 1. November 1940 zog die Kölner Großmarkthalle auf das Gelände in Köln-Raderberg am Bonntor. Heute hat der Markt eine Fläche von 238.000 m², was die Großmarkthalle zu den größten in Deutschland macht. Der Großmarkt bezieht seine Ware aus umliegenden Erzeugergebieten, aus dem Raum Frankfurt und zu 70% aus dem Ausland und ist der Verteilpunkt von Köln. Dort verkaufen mindestens 220 Firmen an über 5.000 Kunden 300.000 Tonnen im Jahr, überwiegend nachts. Die Verlagerung des Großmarktes von Köln-Raderberg an den Standort Köln-Marsdorf “Frischezentrum Marsdorf” erfolgt im Jahr 2023.

Handelshof

Der Ursprung der Handelshof-Gruppe liegt im Jahr 1959. Dort beteiligten sich die beiden Unternehmen Franz Willick Kaffeegroßrösterei und A.Himmelreich am Handelshoff in Haan (Düsseldorf), einem der ersten Cash & Carry Märkte in Deutschland. Zwei Jahre später wurde der Handelshof in Köln-Poll eröffnent und die Handelshof-Gruppe geboren. Heute betreibt die Handelshofgruppe 16 Cash-&-Carry-Märkte in Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern und im Großraum Hamburg. 2.500 Mitarbeiter. 80.000 Artikel im Sortiment, darunter Fleisch und Fisch, Obst und Gemüse, Feinkost sowie Molkereiprodukte. Das Angebot richtet sich an Gastronomie, Hotellerie, Großverbraucher sowie Handel und Gewerbe. Kunden haben nicht nur die Möglichkeit ihre Ware eigenständig abzuholen, sie können ihre Ware auch über den Liefergrpßhandel beziehen. Dafür betreibt die Handelshof-Gruppe eine eigene Ablieferlogistik, die Großbestellungen direkt zum Kunden liefert. Die Handelshof-Gruppe ist bekannt für die größte Auswahl an Obst und Gemüse und für die kleinen Gebinde.

Metro

Die Geschichte des in Deutschland führenden Großhandelsunternehmen startete im Jahr 1963 in Essen-Vogelheim. Denn dort eröffnete der erste SB-Großmarkt “Metro”. Gründer des Marktes waren die Brüder Ernst Schmidt und Wilhelm Schmidt-Ruthenbeck. Der Begriff Metro kommt vom Begriff “Metropole” und wurde frühzeitig geschützt.

Heutzutage gibt es 103 Metro-Märkte in ganz Deutschland in denen 14.000 Experten in den Bereichen Food und Non-Food tätig sind. Der Großhandel arbeitet nach dem Cash & Carry Konzept. Dabei wählen die Kunden die Ware im Markt aus, bezahlen diese vor Ort und nehmen sie im Anschluss direkt mit. Dieses Konzept kam Ende der 1950er aus den USA nach Deutschland. Metro ist speziell auf den Bedarf der gewerblichen Kunden ausgerichtet und verkauft rund 50.000 Produkte aus einer Hand: frisches Obst & Gemüse, Fisch aus nachhaltiger Fischerei, Fleischartikel und vieles mehr. Metro ist führend in Sachen Trockenprodukten, wie Konserven und eingemachten Produkten. Er hat in diesem Bereich die größte Auswahl und verkauft die Produkte auf Masse, europaweit. Die Metro Cash & Carry International GmbH hat ihren Sitz in Düsseldorf und ist ein deutsches Großhandelsunternehmen und der wichtigste Zweig des Metro-Konzerns. Es ist in 25 Ländern vertreten und führt insgesamt 760 Selbstbedinungsgroßmärkte.

Möllers

Was 1950 mit einer kleinen Bretterbude und der Kundenbelieferung mit dem Fahrrad begann ist heutzutage ein fester Bestandteil von Köln. Der “Bauch von Köln”, der Lebensmittelgroßhandel Möllers ist ein moderner Vollsortimenter. Er ist rund um die Uhr für seine Kunden im Einsatz und kennt alle Anforderungen von Gastronomie- und Catering-Betrieben, Metzgereien, Hotels, Kantinen sowie Markt- und Großhändlern ganz genau. Der Kölner Großhändler zeichnet sich aus durch seine innovative Warenlogistik, seine eigenen Tiefkühl-Lagerhallen und seinen Kühl- und Tiefkühlzellen in allen Lieferfahrzeugen. Im Sortiment hat er unter anderem Obst und Gemüse und Käse, vor allem aber hat er seinen Fokus auf regionales Fleisch und Wurst sowie Tiefkühlprodukte gelegt. Die große Auswahl an Premium-Produkten kommen direkt vom Erzeuger und haben eine hohe Qualität.

Übersicht Großhandel Köln

Großhandel Köln: Welche Lebensmittel werden angeboten?

Das Produktangebot im Großhandel ist enorm vielfältig. Doch neben einer großen Auswahl ist auch die Qualität der Lebensmittel ein sehr bedeutender Aspekt. Obst, Gemüse sowie Fleisch und Fisch unterliegen strengen Richtlinien in Bezug auf den Transport und die Lagerung bezüglich der Hygiene. Um dies in ganz Europa einheitlich kennzeichnen zu können gibt es die sogenannte Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV).

Produktauswahl

  • Fleisch
  • Molkereiprodukte
  • Obst & Gemüse
  • Feinkost
  • Tiefkühlprodukte
  • Trockensortiment
  • Süßwaren, Gebäck & Knabbereien
  • Glutenfreie Produkte
  • Vegane Produkte
  • Getränke
großhandel-köln-bio-obst-und-gemüse-online-kaufen-paprika-banane-clementine-tomate

Wer darf im Großhandel einkaufen, wer nicht?

Leider ist es Privatpersonen nicht erlaubt ihren Einkauf in einem Großhandel durchzuführen. Üblicherweise fordert der Großhandel einen Nachweis über ein angemeldetes Gewerbe oder einen registrierten Handel. Und das aus einem besonderen Grund: Privatkunden würden die günstigen Preise drücken, da die geringeren Kaufmengen mehr Arbeit bei weniger Umsatz für die Großhändler bedeutet. Viele Großhändler benötigen eine vorherige Anfrage der Unternehmen um den Einkauf besser zu planen und zu kalkulieren.

Großhandel heutzutage auch online

Vor wenigen Jahren war es noch üblich seine Bestellungen telefonisch oder per Fax beim Großhandel aufzugeben. Auch die Masse an Katalogen zum Sortiment wird kaum noch in dem Ausmaß verschickt wie vor einigen Jahren. Wie alles hat auch der Handel sich weiterentwickelt und heute passiert viel online. Viele Großhändler sind schon auf den Zug Onlinehandel aufgesprungen, einige sind kurz davor. Alles geht schneller, sowohl für den Händler als auch für den Verbraucher. Es gibt unternehmenseigene Plattformen auf denen sich die Geschäfte rasend schnell abwickeln lassen. Auf diesem Gebiet ist die Bauerntüte ganz weit oben an der Spitze.

obst-und-gemüse-online-bestellen

Nutzen Sie den Lieferservice für unsere Großkunden: regional, bio und koventionell – alles aus einer Hand!

Großhandel Köln: Transport der Lebensmittel

Die Ware muss von A nach B transportiert werden. und das in der Lebensmittelbranche so schnell wie möglich. Denn beim Transport von Lebensmitteln muss einiges beachtet werden:

  • ununterbrochene Kühlkette
  • vorschriftsgemäße Lagerung und Transport
  • Sicherung der Lebensmittelfrische

Vorteile im Großhandel Köln

Der Großhandel bringt einige Vorteile mit sich. Einer davon ist die Qualität der Produkte. Werden die Produkte im Groß- statt im Einzelhandel gekauft, erhöht sich die Lebensmittelqualität enorm, da die Lebensmittel ohne Umwege direkt über den Großhandel beispielsweise in die Gastronomie gelangen. Und da der Großhandel strenge Auflagen in Sachen Lagerung, Lieferung, Qualität und Transport der Ware erfüllen muss, ist einwandfreie Ware zu besten hygenischen Bedingungen gesichert. Außerdem kann der Großhandel Massenware zwischenlagern, sodass der Kunde bei Bedarf schnell und problemlos an neue Ware kommt.

Im Bereich der Gastronomie ist es nicht nur üblich die Ware von Großhändlern zu beziehen, es macht auch wirtschaftlich am meisten Sinn, die Produkte von einem seriösen Großhändler zu kaufen, der die frische Ware schnell liefert. Der Einzelhändler kauft seine Ware in kleineren Mengen im Großhandel und erzielt dadurch Rabatte. Um selbst daran zu verdienen erhöht er die Produktpreise für den Endverbraucher.