Bananebrot
in , , /von

Bananenbrot: Lust auf veganes Bananenbrot mit unglaublich wenig Kalorien?

Dieses Bananenbrot ist im Handumdrehen zubereitet und bleibt doch tatsächlich mehrer Tage aromatisch und saftig. Es enthält dazu auch noch viele reichhaltige Vitamine. Deswegen steht unser Bananenbrot für einen delikaten Gaumenschmaus.

Das Wichtigste bei unserem leicht zubereiteten Bananenbrots sind die Produkte, die wir verwenden. Um die Haferflocken zu einem Teig zu verquirlen ist ein elektrischer Schneebesen essentiell, ohne bleibt der Teig leider körnig. Eine robuste und leichte Schüssel ist von Vorteil, da man diese leichter greifen kann.

Vor allen Dingen ist es essentiell, dass die Zutaten nachhaltig sind. Denn so schmecken sie viel frischer und aromatischer: wie unsere Bananen. Sie sind der Grundbaustein unseres kalorienarmen Bananenbrotes.

Bananenbrot Zubereitung

Bananenbrot-Zutaten

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: 200 kcal/100g / Brennwert 68% Kohlenhydrate 24g% Fett 8% Protein

Bananenbrot Zutaten (für 4 Personen)

6 reife Bananen
350g Haferflocken
200g Haferdrink/Mandelmilch
6EL Agavendicksaft
5EL (Raps)öl
50g Backkakao
10g Backpulver
10g Zimt
100g Schockotropfen

Bananenbrot bei Bedarf aufpimpen: 

200g Beeren
100g Kokosflocken
10g Bio Chiasamen
Bananenbrot-Zubereitung-Beeren

Saftig, fruchtig und ihr kompletter Vitamin-C Tagesbedarf ist gedeckt!

Bananenbrot Zubereitung – so schnell?!

(Bananenbrot: 10 Minuten Arbeitszeit + 1h Backzeit)

Bananenbrot-Zubereitung-Zimt

Bananenbrot Zubereitung:

Step 1

  • Ofen vorheizen auf 200°C Umluft
  • Bananen klein schneiden
  • Haferflocken, Mandelmilch
  • Bananen in Schüssel geben

Step 2

  • Agarvendicksaft und Öl hinzufügen
  • Backkakao drüber streuen
  • Zimt und Backpulver dazu geben
  • mit elektrischen! Schneebesen gut verquirlen

Step 3

  • Beeren und Nüsse hinzugeben
  • Schokotropfen hineingeben & sanft verrühren
  • bei Bedarf Chiasamen in Teig streuen

Step 4

  • in Backform geben
  • 1h bei 180°C im Backofen fest werden lassen
Bananenbrot-Teig

Unser Bananenbrot 

Das Besondere an unseren Zutaten 

Ich hätte niemals gedacht, dass veganer Kuchen sogar besser als zuckerhaltiger Kuchen schmecken kann. Somit realisiert man erstmal, dass man überhaupt gar keinen industriellen Zucker braucht, den der Körper sowieso viel schwieriger abbauen kann. Das einzige worauf achten muss, dass die Bananen sehr reif oder im besten Fall überreif sind. Verantwortlich dafür sind die braunen Stelle der Bananen, denn diese sind ausschlaggebend für die herrliche Süße im Brot.

Fluffiger Teig 

Haferflocken verleihen dem Bananenkuchen den saftigen Genuss, wodurch der Kuchen (auch bei zu langer Backzeit) immer noch unglaublich weich und nicht trocken wird.
Um den Teig dann zu verdünnen, fügt man einfach Hafer- oder Mandelmilch hinzu. Hafermilch ist geschmacksneutraler und Mandelmilch süßer. Hier kannst du selbst entscheiden, was du lieber magst.

Herrliche Süße und essentielle Bestandteile für das Bananenbrot

Der Argavendicksaft unterstütz das süße Aroma der Bananen und der Backkakao sorgt für einen zusätzlichen Gaumenschmaus. Und das Öl ist ein wichtiger Bestandteil des Basisteigs, denn es macht den Kuchen zusätzlich saftiger und man kann den Kuchen länger aufbewahren. Zudem ist es ist geschmacksneutral somit können die anderen Geschmackskomponenten intensiver wirken. Wie zum Beispiel Zimt und Schokotropfen, die dem Bananenkuchen das gewisse Etwas verleihen. Hier kannst du bestimmen, wonach dein Kuchen schmeckt. Ob du Schoko, Zimt oder Kakao verwendest, ist ganz dir überlassen.

Toppings für wahre Geschmacksexplosionen

Mein absoluter Favorit sind die Kokusflocken, die wir mit in den Teig gerührt haben und am Ende noch drüber gestreut haben – einfach herrlich, wie in Kuba am Strand.
Um den Kuchen noch fruchtiger zu gestalten, haben wir den Kuchenteig mit Beeren bestückt. Dadurch wird der Teig nochmal um einiges saftiger, da die Beeren viel Wasser abgeben. Wichtig hierbei ist, dass der Kuchen mindestens 2h abkühlt, damit er fest wird.

Wer möchte kann seinem Körper durch Körper stärkende Chiasamen noch was gutes tun, denn diese enthalten essenzielle Vitamine und Aminosäuren. Weil diese sind einfach eine gesundheits stärkende Kraft der Natur und unterstützten den Menschen schon seit Urzeiten.

Und trotzdem gesund?!

Unser veganer Bananenkuchen ist nicht nur eine wahre Geschmacksexplosition sondern auch super gesund! Kein industrieller Zucker, keine künstlichen Geschmacksverstärker! Dazu braucht man Lebensmittel nur schlau einsetzten und schon kann man den Kuchen zum frühstück verputzen. Wer sich das nicht entgehen lassen will, sollte sich die dazugehörigen Produkte jetzt vorbestellen, denn sie sind nur so lange verfügbar, wie der Vorrat reicht.

Nur so wenig Kalorien und auch noch gesund?!

Die angegebenen Referenz Mengen sind für einen Erwachsenen angegeben. Kaum zu glauben, aber unser Bananenbrot enthält tatsächlich auf 100g nur 200 kcal und bietet Ihnen folgende Nährwerte:

Bananenbrot-Nährwerte-Diagramm

Bananenbrot – was kann ich falsch machen?

Es fängt bereits bei den Bananen an! Weil sich Bananenbrot am Besten mit matschigen Bananen zubereiten lässt! Grüne und hellgelbe Bananen sollten nicht für das Bananenbrot verwendet werde, denn dann verliert das Bananenbrot sein süßes Aroma.
Des weiteren sollte der Teig mit einem elektrischen Schneebesen verquirlt werden, denn sonst ist das Endergebnis eher körnig. Aber unser Bananenbrot braucht unbedingt Haferdrink oder Mandelmilch, denn sonst kann es erst gar nicht zum Teig kommen! Dazu hilft uns der Agarvendicksaft auf die Sprünge, denn dieser ist für die Verstärkung des Aromas zuständig und sollte nicht weggelassen werden. Genauso verläuft es sich mit (Raps)öl und die Haltbarkeit des Bananenbrots ist gesichert! Wenn Backpulver im Teig fehlt, geht das Bananenbrot nicht so schön auf.

Schocki oben drauf?!

Wer ein Liebhaber fester Schokolade ist, sollte die Schockotropfen erst nach Abkühlen des Bananenbrots hinauf streuen. Wenn man kein Schokoladen Liebhaber ist, kann man den Backkakao auch weglassen und der Teig behält seine natürliche Farbe bei.
Ganz wichtig sind die Beeren, denn diese geben unglaublich viel Wasser ab. Wenn man zu ungeduldig mit dem Verspeisen des Bananenbrots ist, sollte man diese nach Backzeit oben drauf legen. Denn sonst ist der Kuchen innen drin noch etwas matschig. Falls man das aber, wie ich sehr gerne hat, einfach anfangen zu essen und genießen!

Warum eigentlich veganes Bananenbrot ?

Ich bin kein Veganer, trotzdem finde ich es sehr spannend andere Sachen zu probieren und bin verwundert, dass veganes Bananenbrot einfach nur genial schmeckt. Denn Eier lassen sich durch die stark reifen Bananen und Mehl durch die Haferflocken leicht ersetzen. Zudem gibt es Tricks um den Geschmack intensiver zu gestalten: ich füge dazu einfach Agarvendicksaft und Zimt hinzu. Insofern kann sich jeder die Creme de la Creme individuell selbst gestalten. Ich zum Beispiel liebe Kokosflocken, Schokotropfen und Beeren. Veganer stärken ihre Gesundheit gerne mit hochwertigen Chia Samen, welche wichtige Substanzen enthalten, die unsere Körperfunktionen unterstützen. Natürliche Zutaten schenken uns ein wahrhaftig echtes Geschmackserlebnis.

Warum ist Bio besser?

Aber warum sollten Sie Bio eigentlich Bio kaufen? Heutzutage achtet der Großteil der Menschen bewusst auf gesunde Ernährung. Unsere Bio Produkte stammen gezielt aus ökologisch kontrolliertem Anbau, deswegen enthalten unsere Bio Produkte viel weniger Zusatzstoffe. Zudem tun sie nicht nur uns, sondern auch der Umwelt etwas gutes. Die Verwendung chemischer Pflanzenschutzmittel ist verboten, wodurch unsere Bio Produkte und die Umwelt geschützt wird. Denn durch gezielten Anbau kommen unsere Bio Produkte mit weniger Pestiziden in Kontakt. Und das Beste ist: der Geschmack unserer Bio Produkte ist viel intensiver!

Welche Reifegrad von Bananen eignet sich bestenfalls für Bananenbrot?

Bananen-Reife-Prozess

Um die herrliche natürliche Süße schmecken zu können und das sich komplett entfaltete Aroma auf der Zunge zergehen zu lassen eignen sich am besten die braunen Bananen. Jedoch sollten sie nicht komplett schwarz sein! Links eignet sich also am besten, da sie noch keine tiefen schwarzen im Fruchtfleisch besitzt. So sind die Vitamine der Banane noch enthalten. Wichtig zu beachten ist, dass Sie braun-schwarzen Bananen immer noch verzehren können, dazu ist es erforderlich die schwarzen Stellen heraus zu schneiden. Unser Bananenbrot erhält erst durch die natürlichen braunen Stellen seine gesunde Süße! Wer den Reifeprozess von Bananen beschleunigen will, kann sie einfach in den Kühlschrank legen, denn so werden sie braun und im Gefrierfach tatsächlich noch viel schneller reif.

Bananenbrot – Zubereitung mit nahezu allem?!

Ob Nutella, Nüsse, Beeren, Samen oder Vanille Eis – ihr könnt Bananenbrot mit Allem zubereiten! Denn es ist völlig egal, ob Bio, vegan oder nichts von beidem: es ist alles möglich.
Wer weder Nüsse noch Früchte mag kann sich auch einfach Haferflocken/Mehl mit Milch und Bananen vermischen. Um ein wenig zusätzliche Süße rein zu zaubern empfehlen wir Honig oder Zucker. Wenn Sie jedoch eher der “Pur Natur-Typ” sind, muss natürlich kein extra Zucker hinzugefügt werden. Denn Bananenbrot lässt sich auch komplett neutral backen. Dafür müssen Sie einfach nur folgende Dinge hinzufügen:

6 reife Bananen
350g Haferflocken
200g Haferdrink/ Mandelmilch
6EL Agavendicksaft
5EL (Raps)öl
10g Backpulver
10g Zimt
50g Mandeln

Fazit Bananenbrot

Wir merken also, es ist für jeden was dabei. Bananenbrot schmeckt einfach himmlisch und ist im Handumdrehen zubereitet. Aufgrund der herrlichen Frische ist das Früchtebrot für jede Jahreszeit geeignet und verführt einfach jeden Feinschmecker. Und das Beste daran ist, es ist völlig egal ob Sie Veganer oder ein Rundum-Genießer sind.

backen
in /von
Bananenbrot
in , , /von

 Bananen gehören zu den beliebtesten Obstsorten. Wir verzehren sie roh, gekocht, gebacken, zum Beispiel als Bananenbrot, oder auch in Säften. Die leckeren Früchte sind nicht nur sehr schmackhaft, sondern enthalten viele gesunde Nährstoffe. Leckere Bio-Bananen und diverse andere Lebensmittel können Sie bei uns im Online Shop kaufen. Lebensmittel online kaufen ist nämlich super bequem und spart enorm an Zeit.

Bananenbrot aus Bio-Lebensmitteln zum online bestellen – für Diabetiker super geeignet

Bananenbrot ist lecker und erhält durch die reifen Bananen eine natürliche Süße. Es ist die perfekt Rezeptidee für ein Frühstück, da es viele gute Kohlenhydrate und Ballaststoffe enthält. Zudem ist es fettarm, da man statt Öl, Apfelmark verwendet. Der Fruchtzucker der Banane wird anders verstoffwechselt als normaler Haushaltszucker: hier ist kein Insulin notwendig. Außerdem verhindern die Ballaststoffe des Mehls, dass der Fruchtzucker direkt ins Blut gelangt. Sie halten ebenfalls sehr lange satt.

Die genannten Lebensmittel und weitere Bio-Produkte können Sie online bei der Bauerntüte bestellen.

lebensmittel online shop mit gemuesekiste und obstkorb vom bauernhof

Bananenbrot zubereiten

Zutaten für bananenbrot

3 Bananen (sehr reif, je dunkler desto besser, ca. 300 g)
200 Vollkornmehl (Dinkel, Weizen, Roggen…)
1 TL Zimt
100 g geriebener Apfel (oder Apfelmark)
1 Päckchen Backpulver
2 Eier
50 g Walnüsse, gehackt (oder Mandeln, Haselnüsse)

Bananenbrot zubereiten:

Den Apfel schälen, entkernen und kleinreiben (alternativ Apfelmark), die Bananen gut zerdrücken. Die 2 Eier schaumig schlagen, Mehl, Backpulver und Zimt mischen und zum Bananen-, Apfel-, Ei-Brei geben und vermengen. Die gehackten Walnüsse unterheben und in eine Kastenform füllen. Je größer die Form, desto flacher das Brot. Nun bei 180°C etwa 45 min backen. Vor dem Anschneiden das Brot auskühlen lassen.

Das Rezept hat Ihnen gefallen? Dann ab auf unseren Online Shop, dort können Sie die Lebensmittel online kaufen.lebensmittel online shop mit gemuesekiste und obstkorb vom bauernhof

Veganer Himbeer-Brownie
in , /von

Viele Menschen entdecken die pflanzliche Küche aus geschmacklichen Gründen für sich. Das Angebot von veganen Restaurants und Kochbüchern wird immer vielfältiger. Warum Menschen zu Veganer werden hat diverse Gründe. Zum einen können es ethische Gründe sein, zum anderen aber auch Gründe wie Umweltschutz, Welternährung und Gesundheit.

Am Tag der Schokolade haben wir eine Rezeptidee für vegane Himbeer-Brownies für Sie. Auch wenn die Brownies vegan sind, heißt es nicht, dass sie nicht wie normale Brownies schmecken.

 Sie haben Interesse an veganen Bio-Lebensmitteln? Dann besuchen Sie uns doch in unserem Online-Shop!

lebensmittel online shop mit gemuesekiste und obstkorb vom bauernhof

Warum vegan und nicht normal?

Auf einer Feier mit Freunden oder Verwandten, kann immer jemand dabei sein, der keine Milch verträgt. Mit den veganen Brownies ist man immer auf der sicheren Seite. Außerdem sind die Brownies geschmacklich viel besser als die amerikanischen Brownies und werden mit wenig Zucker zubereitet. Für Diabetiker, die gern einmal ein Stück Kuchen naschen möchten ist dieses vegane Rezept genau das Richtige. Bei uns können Sie sich die Zutaten bequem online bestellen und wir liefern die Bio-Produkte direkt zu  Ihnen nach Hause.

lebensmittel online shop mit gemuesekiste und obstkorb vom bauernhof

Rezeptidee für Himbeer-Brownies

Zutaten für ca. 12 vegane Himbeer-Brownies

• Vegane Margarine zum einfetten
• 300 g Mehl
• 50 g ungesüßtes Kakaopulver
• 1 TL Backpulver
• 1 TL Natron
• ½ TL Salz
• 80 g Zucker
375 ml Sojamilch
• 125 ml Rapsöl
• 6 EL Himbeerkonfitüre
• einige Tropfen Vanillearoma
• Puderzucker

Zubereitung für vegane Himbeer-Brownies

1) Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Eine runde Springform (24cm Durchmesser) einfetten und mit Backpapier auslegen.
2) Mehl, Kakao, Backpulver und Natron in eine Schüssel sieben, dann Salz und Zucker untermischen. Sojamilch, Öl, Himbeerkonfitüre und Vanillearoma in einem Topf auf mittlerer Stufe unter ständigem Rühren erhitzen und gründlich unter die trockenen Zutaten mengen.
3) In die Form füllen und 45 Minuten im Ofen backen, bis an einem in die Mitte gestochenen Holzspieß kein Teig mehr haften bleibt. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
4) Nun wird der Kuchen in kleine rechteckige Stücke geschnitten, sodass es kleine Brownies ergibt.
5) Zum Schluss werden die Brownies mit Puderzucker bestreut und fertig ist die Leckerei.

Variationen

Wem die Brownies nicht süß genug sind, kann man einfach 50g -100g per Zucker hinzufügen. Die Brownies kann man auch als normalen Kuchen servieren, hierfür schneiden Sie den Kuchen nicht in kleine Brownie Stückchen, sondern in schmale Kuchenstücke. Auch geschmacklich kann man die veganen Brownies etwas verändern, indem man statt unserer Himbeerkonfitüre, unsere Brombeerkonfitüre nimmt. Hier können Sie die Konfitüre gleich bestellen!

lebensmittel online shop mit gemuesekiste und obstkorb vom bauernhof

naked cake oder benjamin bluemenchen torte
in , /von

Der Naked Cake ist ein Trend aus den USA. Vor allem auf Hochzeiten ist diese besondere und dekorative Schichttorte (Englisch: Layer Cake) dort sehr beliebt. Wie viele amerikanische Trends hat auch dieser seinen Weg nach Deutschland gefunden. Wir haben Wissenswertes und Rezepte für Sie.

Inhalt des Artikels:

  • Was ist ein Naked Cake?
  • Warum ist der Naked Cake zur Zeit so beliebt?
  • Einen Naked Cake selber backen – 9 Stöckiger Naked Cake mit Früchten
  • Einen Naked Cake selber backen – Rezept mit Schokolade

Was ist ein Naked Cake?

Der Naked Cake ist im Prinzip wie eine normale Schichttorte, nur, dass strikt auf jegliche Art von Beschichtung verzichtet wird. Das heißt: Keine Marzipan oder Fondant Decke auf dem Kuchen und auch auf schwere Buttercremes wird verzichtet! Stattdessen werden ansehnliche Früchte oder Schokoladenkreationen zur Dekoration verwendet. Hierbei sind Blumen, Früchte, Krokant, Pralinen, Puderzucker oder Blüten sehr beliebt, auch Beeren aller Art finden oft ihren Platz auf der Torte (z.B. Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren usw.). Die fluffigen Teigschichten lassen sich durch verschiedene Aromen wie Schokolade, Nuss- oder Vanillegeschmack variieren.

Warum ist der Naked Cake zur Zeit so beliebt?

Gerade zur Sommerzeit genießt der Naked Cake einen Aufschwung an Beliebtheit. Das hat einen ganz einfachen Grund: Der Schichtkuchen ist wesentlich leichter als die schweren mehrstöckigen Torten die man sonst kennt. Naked Cakes enthalten oft eine feine Füllungen aus Quark, Pudding oder Sahne. Die Dekoration kann beliebig gestaltet werden.

Beim Naked Cake verwendet man statt Buttercremes, Cremes aus Mascarpone oder Frischkäse. Der Boden ist ebenfalls immer schön sommerlich locker. Mittlerweile greifen viele Paare bei ihren Hochzeiten auf Naked Cakes zurück: Wunderschön anzusehen und leicht bekömmlich, was will man mehr!

Ein Vorteil von dem Naked Cake ist, dass er recht leicht selbst zu backen ist.

Einen Naked Cake selber backen – 9 Stöckiger Naked Cake mit Früchten

 

Zutaten:
  • Für den Teig:
  • 600 g Butter (weich)
  • 345 g Zucker
  • 1 Mark von der Vanilleschote
  • 9 Eier
  • 540 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Für die Creme:
  • 750 g Mascarponecreme
  • 1 Limette
  • 350 g Schlagsahne
  • 100 g Puderzucker
Für die Deko:
  • Gemischte Beeren
  • Essbare Blüten
Zubereitung:

Zunächst die Butter, den Zucker und das Vanillemark mit dem Schneebesen schaumig rühren und die Eier einzeln nach und nach unterrühren. Danach Mehl und Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Den Teig in drei runde Backformen (12, 15 und 18 cm Durchmesser) füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C für 35 Minuten backen, herausnehmen und auskühlen lassen. Jeweils zweimal durchschneiden, sodass insgesamt 9 Böden entstehen.

Für die Creme die Mascarpone luftig aufschlagen und Limettenschale und Limettensaft hinzufügen. Danach die Sahne steif schlagen, gleichzeitig den Puderzucker einrieseln lassen. Nun die Sahne unter die Mascarponecreme heben.

Alle 9 Böden mit etwas Mascarponecreme bestreichen und der Größe nach zusammensetzen. Um die Cremeschicht glatt zu bekommen, mit dem Glätter über unebene Stellen streichen. Zum Schluss kann unser Naked Cake mit den Beeren und essbaren Blüten dekoriert werden.

Einen Naked Cake selber backen – Rezept mit Schokolade

Zutaten:
  • Für den Teig:
  • 125 g Butter
  • 1/2 Packung Vanillezucker
  • 150 g Puderzucker
  • 200 g Schokolade zum Kochen
  • 5 Eier
  • 1 Schuss Milch
  • 1 guten Schuss Rum
  • 150 g Zucker
  • 125 g Mehl
  • 1/4 Packung Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Für die Creme:
  • 100 g Schokolade zum Kochen
  • 1/2 Packung Rumaroma
  • 100 ml Sahne
  • 250 g fettreduzierte Mascarpone
  • 125 g Erdbeermarmelade
  • Nach Bedarf Beeren und essbare Blüten zum Verzieren
Zubereitung:

Zuerst den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Währenddessen die Eier trennen und das Eiweiss steif schlagen. Eigelb mit der Butter, Puderzucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Schokolade schmelzen und einrühren. Mehl und Backpulver einrühren und eine Prise Salz hinzufügen. Jetzt einen Schuss Milch und einen Schuss Rum in die Masse einrühren, danach vorsichtig den Eischnee unterheben.

Den Teig auf drei mit Backpapier bedeckte Kuchenformen aufteilen und in der vorgeheizten Temperatur für ca. 50 Minuten backen. Die Kuchen danach auskühlen lassen.

Für die Creme zunächst die Sahne schlagen und die Schokolade schmelzen. Die geschmolzene Schokolade und das Rumaroma dann in die Mascarpone rühren. Die Erdbeermarmelade auf den Tortenböden zerstreichen und die Mascarpone-Masse in einer Schicht darüber geben. Die Tortenböden aufeinanderlegen und die Torte auch außen und an der Oberseite mit der Creme bestreichen. Die Creme abziehen, damit der typische Naked Cake Look entsteht. Den fertigen Naked Cake mit Beeren und Blüten dekorieren.


Das könnte Sie auch interessieren:

apfelkuchen backen und tolle apfelkuchen rezepte fuer gedeckter apfelkuchen
in , /von

 

Der 13. Mai ist der “National Apple Pie Day” in den USA. Wir bringen den Feiertag nach Deutschland. Warum sollte das beliebteste Obst der Deutschen an diesem Tag nicht auch bei uns gefeiert werden?

Unser Tipp: Ein selbstgebackener, gedeckter Apfelkuchen oder ein Apfelkuchen mit Streuseln macht sich auch super zum Muttertag, der ist dieses Jahr nämlich am 14. Mai!

 

Inhalt des Artikels:

  • Alles Wissenswerte über den Apfelkuchen
  • Ein tolles Rezept: Gedeckter Apfelkuchen
  • Lecker! Ein veganes Apfelkuchen Rezept mit Streuseln
  • Schneller und einfacher Apfelkuchen: Der Apfelkuchen vom Blech

Alles Wissenswerte über den Apfelkuchen

Den Apfelkuchen gibt es in allen möglichen Variationen, es finden sich zahlreiche Rezepte in Kochbüchern und dem Internet. Gedeckter Apfelkuchen, Apfelkuchen mit Streuseln, Apfelkuchen vom Blech, in veganer Variante, mit Apfelmus oder sogar Apple Crumble sind in Deutschland sehr beliebt.

Nun ist der Apfelkuchen vor allem etwas für Naschkatzen, bei selbst gebackenem Apfelkuchen sind aber auch noch reichlich Vitamine aus den Äpfeln enthalten. Da so gut wie jeder Äpfel mag, ist man mit einem Apfelkuchen auf Geburtstagen, Familienfeiern oder bei einem Kaffeekränzchen mit Freunden immer auf der sicheren Seite.

Ein gedeckter Apfelkuchen lässt sich sogar besonders schön verzieren und herrichten, da mit dem “Deckel” so einiges angestellt werden kann. Es lassen sich beispielsweise tolle Muster, Ausschnitte und Teig-Formationen gestalten.

Ein tolles Rezept: Gedeckter Apfelkuchen

(Arbeitszeit: 30 Min., Ruhezeit: 1 Std.)

Zutaten:

  • 2 kg Äpfel
  • 50 g Rosinen
  • 300 g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 150 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 125 g Puderzucker
  • 1 Tüte Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Zuerst das Mehl mit Backpulver, Butter, 100 g Zucker, Vanillezucker, Ei und Salz vermischen und zu einem glatten Teig kneten. Diesen für 30 Minuten zugedeckt kalt stellen.

Nun die Rosinen waschen und abtropfen lassen, währenddessen die Äpfel schälen, die Kerne entfernen und in kleine Stücke schneiden. Die Apfelstücke mit 3 EL Wasser, den restlichen 100 g Zucker, den Rosinen und Zimt ungefähr 10 Minuten in der Pfanne oder im Topf dünsten. Danach abkühlen lassen.

Als nächstes eine Springform fetten. Die Hälfte des Teiges ausrollen und in die Form geben. Den Boden am Rand gut hochdrücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Nun 10-15 Minuten bei 200°C im vorgeheizten Backofen backen.

Jetzt das Apfelkompott auf dem Boden verteilen und den restlichen Teig ausrollen und darauflegen. Bei gleichbleibender Hitze (200°C) nochmals ca. 15 Minuten backen. Den Kuchen herausnehmen und in der Form abkühlen lassen. Zum Schluss den Puderzucker mit dem Zitronensaft vermischen und den Kuchen mit dem daraus entstandenen Guss überziehen.

Guten Appetit!

Zutaten gibt’s bei uns im Online-Shop, sehen Sie sich doch einfach mal um:

Lecker! Ein veganes Apfelkuchen Rezept mit Zimt-Streuseln

Vegane Süßspeisen werden immer beliebter, sie sind vor allem bei Veranstaltungen mit vielen Gästen sehr praktisch, da man nicht befürchten muss, dass jemand zu kurz kommt, weil er sich vegan ernährt. Zudem unterscheidet sich der vegane Apfelkuchen kaum vom Regulären.

Es wird lediglich darauf geachtet keine Produkte mit tierischer Gelatine und nur pflanzliche Öle und Fette zu verwenden. Die meisten der Zutaten sind an sich bereits vegan und auch geschmacklich gibt es eigentlich keinen Unterschied zur nicht-veganen Variante. Jedes Apfelkuchen Rezept lässt sich also wunderbar auch vegan umsetzen.

 

apfelkuchen mit streusel(Arbeitszeit: ca. 30 Min., Ruhezeit: ca. 1 Std., Kalorien: p. P. ca. 370 kcal)

Zutaten:

  • 205 g Margarine
  • 750 g Äpfel
  • 350 g Mehl
  • 60 ml Wasser
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 8 EL Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 2 EL Apfelmus

Zubereitung:

Zunächst 125 g Margarine in Stücke schneiden. Dann 200 g Mehl, 2 Esslöffel Zucker, Vanillezucker und Backpulver vermischen. Nun die Margarine, 60 ml Wasser und die und die Mehlmischung verkneten bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und ungefähr für eine Stunde kalt stellen.

Um die Streusel herzustellen einfach 150 g Mehl, 80 g Margarine, 6 EL Zucker und Zimt zu Streuseln verkneten und kalt stellen.

Jetzt sollten die Äpfel geviertelt, geschält und entkernt werden, um sie dann in dünne Scheiben zu schneiden.

Nun den Teig in eine gefettete und mit Mehl bestreute Tarteform geben und ausrollen (am besten ist eine Form mit herausnehmbarem Boden). Es sollten ca. 5 cm des Teigs als Rand aus der Form herausgucken und angedrückt werden. Der Boden wird mehrmals mit einer Gabel eingestochen.

Die Äpfel auf dem Boden verteilen, das Apfelmus erhitzen und die Apfelschicht damit bestreichen. Als letztes die Zimt-Streusel darauf streuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-Unterhitze auf der unteren Schiene für ca. 40 Minuten backen. Es kann nach Belieben mit Apfelstücken, Zimt oder Zucker garniert werden.

Schneller und einfacher Apfelkuchen: Der Apfelkuchen vom Blech

Wenn’s dann zeitlich doch mal etwas knapp werden sollte mit dem Apfelkuchen backen, ist nicht nur gedeckter Apfelkuchen oder der Apfelkuchen mit Streuseln ein Hit, auch ein klassischer Apfelkuchen vom Blech kann super schmecken und begeistern!

Wir haben ein schnelles und super einfaches Apfelkuchen vom Blech Rezept für euch, dass sich auch für Back-Anfänger eignet.

 

gedeckter apfelkuchen oder apfelkuchen vom blech oder sogar apfelkuchen mit streusel wir haben rezepte(Arbeitszeit: 15 Minuten, Backzeit: 30 Minuten)

Zutaten:

  • 250 g weiche Butter
  • 350 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 5 Eier
  • 2 kg säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)
  • 1 Zitrone
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Backpulver

Zubereitung:

Zuerst den Backofen auf 220°C vorheizen. Dann die Butter und den Zucker rühren, bis eine schaumige Masse entsteht. Nach und nach sollten die Eier aufgeschlagen und hinzugegeben werden. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und zusammen mit dem Vanillezucker ebenfalls einrühren.

Nun die Äpfel schälen, achteln und in dünne Scheiben schneiden. Danach mit dem gepressten Saft der Zitrone vermischen und unter den Teig heben.

Zum Schluss muss das Teig-Gemisch nur noch auf ein gefettetes Backblech gegeben werden und ca. 30 Minuten gebacken werden. Der Apfelkuchen vom Blech lässt sich je nach Geschmack noch mit Zimt oder Puderzucker garnieren.

Nun entscheiden Sie, ob Ihnen ein gedeckter Apfelkuchen, ein Apfelkuchen vom Blech oder ein Apfelkuchen mit Streuseln besser gefällt. Sicher ist, am Tag des Apfelkuchens sollte dieser auf jeden Fall genossen und am besten selbst gebacken werden. Machen Sie Freunden oder Verwandten eine Freude mit unseren leichten und leckeren Rezepten.

Für Zutaten oder Inspirationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Wir bringen’s sogar an Ihre Haustür:

 

Das könnte Sie auch interessieren: