in /von

MHD – Mindesthaltbarkeitsdatum: Entsorgt ihr auch alles nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums? 

Man sollte sich lieber fragen, ob das Lebensmittel denn nicht doch noch einige Tage oder sogar Wochen länger haltbar ist. Denn genau das ist der Punkt: Sehr viele Lebensmittel sind nach Ablauf des MHD noch lange haltbar. Um welche Lebensmittel sich es da genau handelt, erfahrt ihr in unserem Blogbeitrag!


Fakten zum MHD

📌 Seit Dezember 1981 in Deutschland vorgeschrieben
📌 Kennzeichnungspflichtig auf verpackten Lebensmitteln
📌 Gibt an, bis zu welchem Datum das Lebensmittel seine Eigenschaften behält
📌 Ist kein Verfalls- oder Wegwerfdatum
📌 Lebensmittel werden aufgrund des MHD’s viel zu schnell weggeworfen
📌 Soll nicht die eigenen Sinne ersetzen
📌 Wird von dem verantwortlichen Inverkehrbringer festgelegt
📌 Durchschnittlich werden in Deutschland jede Sekunde 313 kg genießbare Lebensmittel weggeworfen


lebensmittel online shop mit gemuesekiste und obstkorb vom bauernhof


Wo liegt der Unterschied zwischen Mindesthaltbarkeitsdatum und Verfallsdatum?

Das Mindesthaltbarkeitsdatum gibt den Zeitpunkt an, bis zu welchem dieses Lebensmittel bei richtiger Aufbewahrung seine persönlichen Eigenschaften behält. Da es sich hier nicht um ein Verfallsdatum handelt, sind die Lebensmittel meist noch längere Zeit nach dem Ablauf des MHD verzehrbar. Hierbei solltet ihr euch nicht auf das Mindesthaltbarkeitsdatum, sondern auf eure Sinne verlassen.
Das Verfallsdatum oder auch Verbrauchsdatum solltet ihr im Gegensatz zu dem MHD genauer beachten. Nach Ablauf des Verbrauchsdatums darf das Lebensmittel nicht mehr verkauft werden und sollte auch nicht mehr verzehrt werden. Das Verbrauchsdatum ist für leicht verderbliche Lebensmittel wie Fisch und Fleisch vorgesehen, die nach dem Ablauf des Datums eine Gesundheitsgefahr durch Keime darstellen.


Was tun nach Ablauf?

Ist das MHD für eurer Lebensmittel abgelaufen, werft diese nicht gleich weg! Verlasst euch auf eure Sinne und prüft eigenständig. Bei untypischen Gerüchen, Geschmäckern, Aussehen oder Konsistenzen solltet ihr die Lebensmittel nicht mehr essen. Anderweitig sind Lebensmittel nach dem Ablauf des MHD oft noch mehrere Tage, Wochen oder sogar Monate haltbar.


foodboxDanach noch verkaufbar?

Da viele Lebensmittel oft noch lange nach Ablauf des MHD haltbar sind, dürfen sie auch nach Ablauf abverkauft werden. In diesem Fall sind jedoch die Anbieter verpflichtet das Produkt zu kontrollieren und sich von seinem einwandfreien Zustand zu überzeugen. Oftmals werden diese Lebensmittel im Supermarkt aber gesondert gekennzeichnet oder sogar reduziert.


Gilt das MHD auch für bereits geöffnete Produkte?

Das MHD bezieht sich ausschließlich auf ungeöffnete Produkte. Ist die Packung erst einmal geöffnet, haben Sauerstoff, Feuchtigkeit oder Mikroorganismen Zugang zu dem Lebensmittel. Dann beginnt der normale Verderb des jeweiligen Lebensmittels. Je nach Produkt, kann das von einigen Tagen bis hin zu einigen Monaten dauern. Fleisch oder ähnliches sollte nach dem Öffnen innerhalb weniger Tage verspeist werden. Ketchup hingegen, kann mehrere Wochen oder Monate offen stehen bis er verdirbt. Auf einigen wenigen Lebensmitteln findet ihr auch die Angabe “Ungeöffnet mindestens haltbar bis” oder “Nach dem Öffnen etwa Tage haltbar”.


Wie wird das MHD angegeben?

Das Mindesthaltbarkeitsdatum muss in den Worten “Mindestens haltbar bis” angegeben werden. Bei Lebensmitteln die nicht länger als drei Monate haltbar sind, kann die Angabe zu dem Jahr weggelassen werden. Hier muss nur der Tag zusammen mit dem Monat angegeben werden. Bei Produkten mit einer Haltbarkeit von mehr als 3 Monaten, muss nur der Monat und das Jahr angegeben werden. Handelt es sich um eine Haltbarkeit von über 18 Monaten, reicht die Angabe des Jahres aus. In diesem Fall findet ihr auf dem Lebensmittel die Angabe “Mindestens haltbar bis Ende”. Für manche Lebensmittel wie zum Beispiel Milch, hängt die Haltbarkeit auch von der Lagertemperatur ab. Das findet ihr aber ebenfalls auf dem Lebensmittel in Form von beispielsweise “Bei 6 °C mindestens haltbar bis”


Woher weiß ich, ob Lebensmittel noch genießbar sind?

Lebensmittel
Bier 🍺

Nach Ablauf?
✅ Ja, mehrere Monate bis Jahr

Wie prüfen?
👀 Schimmel
👃 muffig, stechend
👄 bitter

Brot/ Brötchen 🍞

 Ja, mehrere Tage

👀 Schimmel
👃 muffig
👄 altbacken

Butter

✅ Ja, mehrere Wochen bis Monate

👀 dunkelgelb
👃 stechend, ranzig
👄 ranzig

Eier 🥚

 Ja, ca. 2 Wochen

👀 Wasserglas-Test
👃 faulig
👄 faserig

Fisch (frisch) 🐟

❌ Nein

👀 schleimig, klebrig
👃 faul
👄 wenig arteigenes Aroma

Fleisch 🥩

❌ Nein

👀 schmierig
👃 streng, muffig

Gebäck 🥨

✅ Ja, mehrere Wochen bis Monate

👀 ranzig
👃 ranzig, bitter

Gemüse, Salat 🥕

Kein MHD: Tage bis Wochen

👀 Schimmel, Verfärbungen
👃 veränderter Geruch
👄 Aromaverlust

Gewürze

✅ Ja, ungeöffnet mehrere Monate

👀 verklumpt, Schädlinge
👃 muffig
👄 artfremd

Kaffee 🍵

✅ Ja, ungeöffnet einige Jahre

👀 Schädlinge
👃 muffig, verändert
👄 Aromaverlust

Kartoffeln 🥔

Kein MHD: Tage bis Wochen

👀 Schimmel
👃 faul
👄 gummiartig, weich

Käse 🧀

✅ Ja, mehrere Tage bis Wochen

👀 Schimmel
👃 muffig, verändert

Konserven 🥫

✅ Ja, ungeöffnet und unbeschädigt mehrere Jahre

👀 Ausgebeulte Dose, Schimmel
👃 sauer
👄 sauer, faul

Mehl, Backpulver & Co

✅ Ja, mehrere Wochen bis Monate

👀 Schädlinge
👃 muffig, ranzig

Milch 🥛

✅ Ja, einige Tage

👀 flockig
👃 sauer
👄 sauer, bitter

Milchprodukte (z. B. Joghurt)

✅ Ja, ungeöffnet mehrere Wochen bis Monate

👀 Schimmel
👃 muffig, vergoren

Obst 🍓

Kein MHD: Tage bis Wochen

👀 Schimmel
👄 prickelnd, labberig

Reis und Nudeln 🍝

✅ Ja, einige Jahre

👀 Schädlinge
👃 sauer

Schokolade 🍫

✅ Ja, mehrere Monate

👀 Schädlinge
👄 Aromaverlust

Wasser 💧

✅ Ja, mehrere Monate bis Jahre

👀 trüb
👃 muffig

Wein 🍷

✅ Ja, mehrere Jahre

👀 trüb
👃 Essig, verändert
👄 sauer, nach Essig

Wurst & Schinken 🍖

✅ Ja, einige Tage

👀 grünlich, schmierig
👃 faul, streng
👄 bitter

 


Wie viel landet im Müll? 🗑

Rund 12 Millionen Tonnen an Lebensmitteln werden jedes Jahr in Deutschland weggeworfen. Könnt ihr euch das vorstellen? Pro Kopf würde somit jeder von uns ca. 80 Kilogramm Lebensmittel im Jahr wegwerfen. Und wisst ihr was das schlimmste daran ist? Fast eine Milliarde Menschen leiden weltweit an Hunger! Diese Lebensmittel werden zum Teil in der Originalverpackung weggeworfen oder wären noch bedenkenlos genießbar. Nur weil manche Produkte uns nicht mehr appetitlich genug erscheinen, gehören sie nicht in den Müll. Betroffen sind hier vor allem Obst und Gemüse. Ein wesentlicher Grund für das schnelle Verderben dieser Lebensmittel ist oft auch die falsche Lagerung.

 


Warum wird so viel weggeworfen?

Eine zerdrückte Tomate, ein hartes Brot, eine braune Banane und ein schlapper Salat – Landet schneller im Müll als man gucken kann. Jeder von uns hat eine bestimmte geschmackliche aber auch bildliche Vorstellung von Lebensmitteln. Stimmt die Realität aber nicht mit der erwarteten Norm über ein, wirft man es halt einfach weg. Falsch! So viele Lebensmittel werden von uns aufgrund fehlender Einkaufsplanung oder einer übertriebenen Vorsicht bei Haltbarkeitsdaten weggeworfen. Wieso? Wir wissen nicht was wir kochen wollen und kaufen von allem etwas ein. Oft bleibt auch etwas vom Vortag übrig, was wir auf der Herdplatte stehen lassen, nicht in den Kühlschrank räumen oder einfach den Deckel vergessen aufzusetzen. Essen möchte sie demnach auch niemand mehr, also ab damit in den Müll.

Aber nicht nur wir sind die Übeltäter. Viele Supermärkte wollen ihren Kunden zu jedem Zeitpunkt und in allen Varianten immer alles anbieten. Außerdem verfolgen auch viele Einkaufsstätten das Ziel, ihre Regale immer voll zu halten – sieht ja besser aus. Die Folge: Viel zu viele Lebensmittel werden entsorgt oder nähern sich ihrem Mindesthaltbarkeitsdatum. Das wiederum führt bei uns zu einem frühzeitigen Entsorgen dieser Lebensmittel. Und so hat dieser Kreislauf kein Ende in Sicht.


Wie kann man dem entgegenwirken?

Einkaufen: 🛒
Das ganze beginnt schon beim einkaufen. Das schlechteste was ihr machen könnt: Hungrig einkaufen gehen! Das geht nach hinten los, glaubt mir. Ihr wisst nicht, was ihr kochen wollt oder auf was ihr hunger habt. Man greift nach dem, was am leckersten ausschaut oder einem gerade ins Auge fällt.
Plant euren Einkauf! Macht euch einen Kochplan für die kommende Woche. Daraufhin erstellt ihr euch eure Einkaufsliste und kauft bewusst eure Lebensmittel ein. Ein Blick in den Kühlschrank schadet vor dem Einkauf auch nicht. 😜

Lagern: 📦
Ich fahre lieber in den Skiurlaub und du brutzelst lieber in der Sonne. Das geht Lebensmittel nicht anders! Die einen mögen es kühl, die anderen dunkel und die anderen warm. Vor allem empfindliche Lebensmittel wie Obst und Gemüse, Fleisch oder Milchprodukte nehmen uns eine schlechte Lagerung übel. Achtet ihr hier auf die richtige Aufbewahrung der Lebensmittel, sind diese auch länger frisch und haltbar.

Essen: 🍝
Kocht bewusst! Seid ihr nur zu zweit, dann kocht nicht für eine ganze Fußballmannschaft. Bleiben aber trotzdem man Reste vom Mittagessen übrig, gehören die nicht gleich in den Müll. Die Reste können auch zum Abend verspeist werden oder am nächsten Tag gegessen werden. Dann spart ihr euch das Kochen!

Mindesthaltbarkeitsdatum: 🕒
Wie bereits erwähnt, ist das MHD kein Verfallsdatum. Vertraut auf eure Sinne und probiert bevor ihr etwas wegwirft. Viele Lebensmittel sind nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch genießbar und gehören nicht in die Tonne.


Lebensmittel teilen statt wegwerfen

Morgen geht’s in den Urlaub und der Kühlschrank ist noch rappelvoll. Die Mama hat selber einen vollen Kühlschrank, die Schwester ernährt sich vegan und der Nachbar ist nicht da. Wohin also damit? Oftmals landen die übrig gebliebene Lebensmittel schnell mal im Müll. Das muss aber nicht sein! Dank zahlreicher Organisationen gibt es auch andere Möglichkeiten. Übe die Plattform Foodsharing können die Lebensmittel geteilt werden. Kostenlos versteht sich! Man meldet sich einfach an und verabredet sich mit dem potenziellen Abnehmer der Lebensmittel.

Eine andere Möglichkeit ist die Spende an die Tafel Deutschland. Hier können nur Hersteller und Händler spenden? Falsch – Privatpersonen sind natürlich auch herzlich willkommen! Wendet euch dazu einfach an eure Tafel vor Ort oder den zuständigen Landesverband.

Wer nicht nur seine Lebensmittel teilen sondern auch Lebensmittel retten möchte, kann dieToo Good to Go-App verwenden. Hier bieten verschiedene Anbieter wie Restaurants oder Bäckereien kurz vor Ladenschluss übrig gebliebene Lebensmittel preiswert an.

Habt ihr schon von Fair-Teiler? Das sind sogenannte öffentliche Kühlschränke. Ihr könnt eure Lebensmittel hier quasi zwischen lagern und es anschließend auf der Online-Pinnwand von foodsharing teilen. Hier können eure aber auch gerettete Lebensmittel gelagert werden. Jeder darf sich kostenfrei an den Fair-Teilern bedienen! Also denkt daran: Teilen statt wegwerfen!


lebensmittel online shop mit gemuesekiste und obstkorb vom bauernhof