flowers on my plate blog im interview

Foodblog „Flowers on my plate“: Im Interview mit Dani und Michael

Wir haben Dani und Michael, die fleißigen Foodblogger, die hinter dem Blog “Flowers on my plate” stehen, interviewt.
Sie sind Genussmenschen und stolze Eltern einer Tochter. Auf ihrem Blog sind saisonale Rezepte, kulinarische Erzählungen und hauptsächliche vegetarische, wie auch einige vegane Rezepte zu finden.
Ihre Aufgaben sind klar aufgeteilt. Dani ist die schreibende Köchin und Fotografin, Michael ist der Mann für die Technik und natürlich derjenige, der verkostet.
Sie haben Freude am Wechsel der Jahreszeiten, und das sieht man auch an ihren Rezepten und auf ihren Tellern. Beide ernähren sich bunt, gesund und geschmackvoll. Sie finden, dass man nichts ausschließen muss, da es die gesunde Balance macht.

Hier geht es zum Online-Shop

​Wie sind Sie dazu gekommen einen Blog zu starten?

Ich habe vor einigen Jahren, inspiriert durch andere Blogs, angefangen eine Art Onlinetagebuch zu erstellen. Damals ging es noch querbeet um sämtliche Themen wie Essen, Reisen und sogar Hochzeitsvorbereitungen, weil das damals gerade aktuell war. Mit der Zeit habe ich festgestellt, dass sich letztendlich alles immer mehr auf Rezepte & Reisen fokussiert, der Blog wuchs immer stärker und Michael sprang mit an Bord, um zu unterstützen. Seither arbeiten wir gemeinsam daran, auch wenn wir letztes Jahr bedingt durch die Geburt unserer Tochter Pauline zwischendurch ein bisschen pausiert haben.

Wo liegt Ihr thematischer Fokus und womit beschäftigen Sie sich am liebsten?

Thematisch definitiv Essen & Reisen, beides geht ja auch schön Hand in Hand. Zusätzlich versuchen wir uns in einem minimalistisch angehauchten Slow Living Lebensstil, was mal mehr, mal weniger gut klappt. Aber auch das ist ein roter Faden auf dem Blog.

Was ist Ihr persönliches Lieblingsrezept?

Oh, das ist schwierig. Ich finde immer, dass jede Saison ihre Schätze hat – im Frühling liebe ich z.B. grünen Spargel auf einfacher Rosmarin-Polenta, im Sommer den Steinobst Caprese usw.

Legen Sie Wert auf Bio- und/oder regionale Lebensmittel und verwenden Sie diese in Ihren Rezepten?

Absolut, sehr großen Wert sogar! Wir haben schon vor vielen Jahren angefangen auf Bio umzustellen, damals wurden wir von Freunden und Familie noch skeptisch beäugt, mittlerweile ist das Thema zum Glück ja viel breiter angesiedelt. Der Wochenmarkt mit unserem geliebten Bioland-Stand bildet jeden Samstag Vormittag die Basis unseres Einkaufes, dazu etwas Käse vom Demeter Ziegenhof in der Nähe, Faßbutter von einem weiteren Bio Käsestand und danach geht es ins örtliche Reformhaus und/oder den Bioladen. Jede Woche die frischesten und qualitativ besten Lebensmittel kaufen zu können macht uns einfach glücklich, da macht das Kochen natürlich noch mehr Spaß und die Wertschätzung der einzelnen Lebensmittel ist sehr groß. Saisonale und überwiegend regionale Bio Lebensmittel sind für uns die Basis des täglichen Essens und damit auch für den Blog.

Warum glauben Sie stiegt die Bedeutung von Bio-Lebensmittel in unserer Gesellschaft?

Zum Einen scheint es ja eine Art Trend zu sein, zum Glück einer, den wir aus vollem Herzen unterstützen. Hier muss man nur aufpassen, dass das Thema nicht nach einiger Zeit wieder in der Versenkung verschwindet. Ich bin aber grundsätzlich optimistisch, da auch das Bewusstsein für Lebensmittel, Bodenqualität und Umwelt generell zu wachsen scheint, was uns sehr freut.

Welcher ist Ihr beliebtester Beitrag bzw. Ihr erfolgreichster Post?

Momentan teilen sich den Platz unsere Rote Bete Chips und die Quinoa Burger. Beide Artikel schon etwas älter, daher sind die Fotos definitiv verbesserungsfähig. Trotzdem; oldie but goldie!

Auf was, von dem was Sie bisher erreicht haben, sind Sie besonders stolz?

Wir bekommen immer wieder emails oder Direktnachrichten von Lesern, die unseren Blog gefunden haben und begeistert erzählen, wie sie durch uns zu einer gesünderen Ernährung mit besseren Lebensmitteln inspiriert wurden. So etwas zu lesen, dass wir den Klickschalter bei jemandem umlegen konnten, der nun besser auf sich und die Umwelt achtet, ist genau der Grund, warum wir auch nach vielen Jahren noch mit am Ball bleiben. Schön finden wir auch, dass mittlerweile immer mehr Bio-Hersteller auch mit Bloggern zusammen arbeiten um ihren Bekanntheitsgrad zu steigern, wir haben bis zum Sommer z.B. zwei Kooperationen mit namhaften Biomarken geplant, die uns persönlich sehr freuen, da wir selbst seit langer Zeit schon große Fans sind und uns darauf freuen, unseren Lesern davon zu erzählen.

Wie sehen Ihre Pläne für die Zukunft aus?

​Im Prinzip in erster Linie so weitermachen wie bisher. Weiterhin gutes Essen ins Netz stellen, Menschen inspirieren zu dürfen und von nachhaltigen Reisen berichten zu können – das ist der Plan :)​

Hier geht es zum Online-Shop

bauerntüte lebensmittel online bestellen logo

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.