in , /von

Das auch als Ascorbinsäure bekannte Vitamin C ist eins der wichtigsten Antioxidantien und ist an vielen Prozessen im menschlichen Körper beteiligt und somit ein wahrer Geheimtipp. Vitamin C ist eins der wichtigsten Vitamine und sollte in unserer täglichen Nahrung ein fester Bestandteil sein. Im Nachfolgenden werden wir Ihnen die größten Vitamin C Lieferanten zeigen:

 

Heutige Wissenschaftler sind der Ansicht, dass vor Millionen von Jahren eine Mutation in unserem Erbgut stattfand, die unsere Fähigkeit Vitamin C herzustellen beseitigte und wir nun so völlig auf die Aufnahme über die Nahrung angewiesen sind.

Dies führte wohl auch, da kein Vitamin C mehr als Antioxidant in unserem Körper die freien Radikale blockierte, zu einer DNA-Mutationen die zu unserer Entstehung beitrug.

 

Schauen Sie gleich in unserem Online-Shop vorbei und probieren Sie unser Vitamin reiches Obst und Gemüse aus Deutschland:

 

Wie wirkt Vitamin C?

Vitamin C hat neben der antioxidativen Wirkung noch viele weitere wichtige Aufgaben in unserem Körper, wie dem Gefäßschutz und somit der Verhinderung von Bluthochdruck (Herzinfakt), da es das Blut dünnflüssig hält und somit den Blutfluss normalisiert. Es kräftigt das Bindegewebe, da es Eiweiße und andere Substanzen zu Kollagenfasern verschmelzen lässt, welches für die Elastizität von Haut, Bändern, Sehnen und Blutgefäßen, sowie Festigkeit von Zähnen und Knochen sorgt. Auch die Hormonausschüttung wird durch Ascorbinsäure angeregt, wie zum Beispiel Sexualhormone, Schilddrüsenhormone, Stresshormone und Wachstumshormone.

Da der Menschliche Körper, nicht wie Tiere (außer Schimpansen und Meerschweinchen) und Pflanzen Vitamin C selbst herstellen kann muss auf Nahrung zurückgegriffen werden, als perfekte Quellen eignen sich dafür Obst und Gemüse:

 

Vitamin C reiches Obst:

  • Acerola (1700mg/100g)
  • Hagebutten (1250mg/100g)
  • schwarze Johannesbeeren (189mg/100g)
  • Orangen  (50mg/100g)
  • Zitronen (52mg/100g)
  • Kiwi (100mg/100g)
  • Mango, Papaya, Ananas

Vitamin C reiches Gemüse:

  • Paprika (gelb) (140mg/100g)
  • Brokkoli (110mg/100g)
  • Rosenkohl (87mg/100g)
  • Grünkohl (75mg/100g)
  • Rotkohl (50mg/100g)
  • Weißkohl (47mg/100g)
  • Blumenkohl (45mg/100g)

 

Good-to-Know:

Der Körper profitiert am meisten von dem Vitamin C Gehalt dieser Lebensmittel, wenn sie in rohem Zustand und möglichst frisch verzehrt werden, da sowohl bei Lagerung, als auch beim Erhitzen erhebliche Mengen an Ascorbinsäure verloren gehen.

Wie viel Vitamin C braucht der Körper täglich?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung gibt einen Richtwert von 100 Milligramm Vitamin C am Tag vor. Der Vitamin C – Bedarf kann sich in verschiedenen Lebenslagen verändern und erhöhen. Bei Sportlern ist der Tagesbedarf deutlich höher als bei weniger Menschen die einen weniger aktiven Alltag haben, da sie über ihren Schweiß viele Vitamine und Mineralien verlieren. Raucher (passiv und aktiv), sowie Menschen die unter einer psychischen Erkrankung oder extremen Stress leiden gelten als eine ‘’Risikogruppe’’ und benötigen etwas mehr Vitamin C. Wer häufiger auf Aspirin zurückgreift drückt sein Vitamin C auch in den Keller und sollte sich eine kleine Extraportion Ascorbinsäure genehmigen.

Wie viel Vitamin C bei der Schwangerschaft oder Stillzeit?

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung – der DGE – benötigen Schwangere ab dem 10. Monat mindestens 110 Milligramm Vitamin C, Stillende 150 Milligramm. Also sollten Schwangere oder Stillende Mütter mindestens 110 beziehungsweise 150 Milligramm zu sich nehmen.

Schwangere und Stillende haben generell einen erhöhten Vitamin-Bedarf, Vitamin C bildet da keine Ausnahme. Angst vor einer Überdosierung müssen Sie dabei übrigens nicht haben, da Vitamin C (wie auch Vitamin A,D und K) fettlöslich sind und der Körper überschüssige Vitamine nicht speichern kann, scheidet er sich einfach wieder aus.

Vitamine, vitaminreiche Lebensmittel mit Tagesbedarf und Ernährungstipps
in , /von

Wer sich bewusst und ausgewogen ernährt, achtet auf vitaminreiche Lebensmittel. Denn eine bunt gemischte, gesunde und vitaminreiche Ernährung ist essentiell für den menschlichen Körper. Dabei kommt es vor allem auf die Vielfältigkeit der Lebensmittel an, die man zu sich nimmt, denn jedes Nahrungsmittel enthält die unterschiedlichsten Anteile der verschiedensten Vitamine.

Jedes einzelne Vitamin hat dabei eine ganz bestimmte Funktion und so steuern sie nicht nur biochemische Vorgänge in unserem Körper, sondern sorgen auch für einen reibungslosen Ablauf des Stoffwechsels.

Die 13 wichtigsten Vitamine um gesund zu bleiben

Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick mit Beispielen von besonders vitaminreiche Lebensmittel geben und falls Sie Inspiration für Rezepte einer vitaminreichen Ernährung suchst. Schauen Sie sich doch unseren vorherigen Blogbeitrag “51 leckere Salatrezepte” an.

Vitamin A

Das Vitamin A ist besonders bekannt für die Augengesundheit, erfüllt aber in unserem Körper noch eine Reihe anderer Funktionen. So zögert es unter anderem die Hautalterung hinaus, regt die Blutbildung an und unterstützt den Knochenwachstum.
Der Tagesbedarf bei einer Frau beträgt 0,8 mg und bei einem Mann 1,0 mg. Karotten enthalten mit 1522 μg Vitamin A/100 g den höchsten Vitamin A Anteil.

 

Vitamin B1

Das Vitamin B1 ist besonders wichtig für den Schutz und die Gesundheit unserer Nerven, hat Auswirkungen auf die Funktion der Schilddrüse und spielt eine entscheidende Rolle bei der Energiebereitstellung. Bei einem Vitamin B1 Mangel lässt die geistige, wie auch körperliche Leistungsfähigkeit nach.

Schützt die Gesundheit unserer Nerven

Der tägliche Bedarf einer Frau liegt bei 1,0 mg, der eines Mannes bei 1,2 mg. Diese Tagesdosis wird abgedeckt durch zum Bepiel 200 g Hühnerbrust oder auch 250 g Haferflocken.

Vitamin B2

Auch dieses Vitamin unterstützt unser Nervensystem, sowie die Gesundheit des Gehirns und sorgt in unserem Körper für eine aktive Funktion der Energieversorgung. Zusätzlich ist es, wie Vitamin A auch, wichtig für die Augen.
Der Tagesbedarf einer Frau ist 1,2 mg, die eines Mannes 1,6 mg und kann hervorragend gedeckt werden durch 400 g Champignons oder 1 l Milch.

Vitamin B3

Vitamin B3 wird oft als Schönheitsvitamin bezeichnet, da es mitverantwortlich für die Gesundheit unserer Haare, Nägel und Haut ist. Auch ist es an der Verstoffwechselung von Fetten, Kohlenhydraten und Eiweiße, und damit an der ganzen Energieversorgung, beteiligt.

Das Schönheitsvitamin unter den Vitaminen

Die empfohlene Tagesdosis beträgt bei einer Frau 13 mg und bei einem Mann 16,5 mg. Um den Körper mit ausreichend Vitamin B3 zu versorgen eignet sich beispielsweise 150 g Hühnerbrust, da Fleisch grundlegend mehr B3 enthält als Pflanzen. Gemüse das jedoch auch relativ viel B3 enthält sind unter anderem Grünkohl und Brokkoli.

 

Vitamin B5

Das Vitamin B5 wirkt sich auf unser Nervensystem aus und unterstützt allgemein unser Immunsystem und die Regeneration. So unterstützt es unseren Körper unter anderem bei der Bekämpfung von Infektionen oder auch der Wundheilung.
Die ideale Tagesdosis liegt bei Frauen und Männern jeweils bei 6 mg. Abgedeckt werden kann dies zum Beispiel durch Erdnüsse oder Steinpilze, die jeweils 2,7 mg/100g enthalten.

Vitamin B6

Vitamin B6 ist einer der vielseitigsten Vitalstoffe. Es ist an Haut, Nerven, Immunsystem und Stoffwechselaktivitäten beteiligt.
Besonders B6-vitaminreiche Lebensmittel, die du zu dir nehmen kannst, um den Tagesbedarf von 1,2 mg bei einer Frau bzw. 1,6 mg bei einem Mann zu decken, sind 400g Bananen, 200g Lachs oder auch Avocado.

Vitamin B7

Eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Vitamin B7, auch Biotin genannt, ist wichtig um die gesunde Funktion von Nerven, Muskeln und der Verdauung zu gewährleisten. Auch die Haut, Haare und Nägel sind auf eine ausreichende Zufuhr dieses Vitamins angewiesen.
Der empfohlene Tagesbedarf beträgt bei einer Frau 0,1 mg und bei einem Mann 0,3 mg. Um diesen Bedarf zu decken empfehlen sich beispielsweise 165 g Sojabohnen, aber auch Eier, Linsen und andere Hülsenfrüchte.

 

Ein von Cecilia (@bean.beat) gepostetes Foto am 18. Jan 2017 um 12:37 Uhr

Vitamin B9

Das Vitamin B9, auch genannt Folsäure, erhält spätestens in der Schwangerschaft eine große Bedeutung, da es an der Zellteilung und an allen Wachstumsprozessen beteiligt ist.
Das heißt es spielt nicht nur eine große Rolle für unsere Haut und deren Regeneration, sondern auch für die Schleimhäute, Neveren und das Knochenmark.
Die empfohlene Tagesdosis für eine Frau liegt bei 0,3 mg, bei einem Mann 0,4 mg. Besonders B9-vitaminreiche Lebensmittel sind Rosenkohl, Erdbeeren und Brokkoli.

Vitamin B12

Vitamin B12 ist besonders wichtig für unsere Blutbildung, unsere Nerven und unseren Stoffwechsel. Den Wert dieses Vitalstoffes sollten besonders Vegetarier im Auge behalten, da es hauptsächlich über tierische Produkte aufgenommen werden kann.
Frauen sollten ihren Körper täglich mit 0,003 mg versorgen, Männer mit 0,006 mg. Dieser Anteil könnte gedeckt werden durch zum Beispiel 150 g Rindfleisch, oder aber auch durch 150 g Camembert.

Vitamin C

Der wohl bekannteste Vitalstoff überhaupt ist Vitamin C. Es hat die Fähigkeit freie Radikale zu fangen, um so unsere Zellen vor Schäden zu bewahren. Zusätzlich kann es auch das Bindegewebe straff halten und unserem Körper allgemein helfen unser Immunsystem zu stärken.
Die empfohlene Tagesdosis für Frauen liegt bei 75 mg und für Männer bei 100 mg. C vitaminreiche Lebensmittel, die die Tagesdosis erfüllen sind unter anderem 150 g Paprika, 300 ml, 1-2 Kiwis oder auch Grünkohl oder Zitrusfrüchte.

 

Vitamin D

Vitamin D – das Sonnenvitamin. Dieser Vitalstoff wird bei ausreichender Sonneneinstrahlung vom Körper selbst gebildet. Jedoch sinkt die körpereigene Produktion mit zunehmendem Alter und auch durch Sonnenschutz, sodass die Versorgung über die Nahrung immer bedeutender wird. Außerdem kann Calcium, welches zur Gesundheit der Knochen und Gefäße beiträgt, nur mit der Hilfe von Vitamin D eingebaut werden. Was bedeutet, dass sich Stoffe in den Blutgefäßen ablagern und unsere Knochen porös werden können, wenn ein Vitamin D Mangel vorliegt.

Das Vitamin der Sonne!

Besonders D vitaminreiche Lebensmittel um den Tagesbedarf von 0,005 mg bei Frauen oder 0,01 bei Männern zu decken, sind zum Beispiel 100 g Thunfisch oder eine Stunde in der Sonne sitzen. Aber auch Eier, Pilze oder Avocado haben einen hohen Vitamin D Anteil.

Vitamin E

Vitamin E hilft dem Körper Zellen vor freien Radikalen zu schützen, die krankhafte Veränderungen auslösen könnten. Außerdem unterstützt es den Gewebeaufbau und sorgt für eine starkes und elastisches Bindegewebe.
Eine tägliche Aufnahme von 12 mg bei einer Frau und 14 mg bei einem Mann sind ideal. E vitaminreiche Lebensmittel sind beispielsweise Walnüsse, Müsli, Mandeln und verschiedene Pflanzenöle.

 

Ein von Lumity (@lumitylife) gepostetes Foto am 13. Feb 2017 um 5:00 Uhr

Vitamin K

Die Vitamine K1 und K2 sind maßgeblich für die Regulierung der Blutgerinnung verantwortlich. Zudem sind sie sehr wichtig im Bezug auf die Mineralisierung und dem Wachstum der Knochen.
Die ideale Tagesdosis der K Vitamine für Frauen und Männer beträgt 0,075 mg. Gute Quellen für die Aufnahme dieser Vitamine sind Spinat, Kohl und Salat.

in , /von

Wie Vitamin D Mangel und auftretende Symptome am besten behandeln?

Vitamin D: Jeder will es – keiner bekommt es!

Erst recht nicht im kühlen und nassen Deutschland, wo die Sonne sich mitunter mal länger nicht blicken lässt. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Vitaminen, wird Vitamin D hauptsächlich durch die gute, alte Sonne gespendet. Wir verraten Ihnen, warum Vitamin D wichtig ist und wie Sie es dennoch ausreichend bekommen.

Weiterlesen

in , /von

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und die Ersten sind bereits geplagt von. Krankheiten und Schnupfnasen Doch nicht nur das Immunsystem kann durch Vitamine verbessert werden. Wir verraten Ihnen, wie Sie durch Vitamine Ihr Leben erleichtern.

DIE „TOP-TEN-Vitamine“ IN DER ÜBERSICHT:
1. Vitamin C – Fit durch den Tag
2. Vitamin B1 – Für gute Laune
3. Vitamin E – Zur Entgiftung
4. Vitamin A – Macht schön!
5. Vitamin B2 – Schluss mit Migräne
6. Vitamin B6 – Unterstützt Verdauung
7. Vitamin B12 – Für Leistungssteigerung
8. Vitamin D – Sonne tanken
9. Vitamin K – Gegen Gefäßverkalkung
10. Pantothensäure – Reine Haut

1. Abwehr stärken mit Vitamin C

Hochdosiert meist in Zitrusfrüchten wie der Zitrone oder der Orange zu finden, bewirkt Vitamin C eine Verbesserung der Abwehrkräfte. Der Tagesbedarf liegt bei 100 Milligramm und sollte auch eingehalten werden. Außerdem ist Vitamin C enthalten in: Schwarzen Johannisbeeren, Kohl, Spinat, Erdbeeren und Paprika. Wie Sie Krankheiten weiterhin gut vorbeugen können, erfahren Sie hier.

2. Stressfrei und gut gelaunt mit Vitamin B1

Die Vitamine der B-Gruppe sind besonders wichtig für Vieles. Wer sein Leben lieber mit einem Stimmungshoch bestreiten will, der sollte darauf achten, dass er genug Vitamin B1 bekommt. Es ist verantwortlich für das Nervensystem und sorgt somit bei regelmäßiger Zufuhr für einen stressfreien AlltagZu finden ist das Vitamin unter Anderem in Geflügel- und Schweinefleisch.

3. Entgiftungskur mit Vitamin E

Die wohl bedeutendste Aufgabe von Vitamin E ist die der Entgiftung. Um den Schutz vor Zerstörung vorzubeugen und eine antioxidative Wirkung hervorzurufen, reichen bereits 4 Milligramm Vitamin E pro Tag. Vitamin E ist zu finden in Olivenöl, Sonnenblumenöl, Palmenöl und Weizenkeimölen.

4. Sichtbar schöneres Haar mit Vitamin A.

Das Erscheinungsbild der Haare, der Nägel und der Augen hängt wesentlich mit der Zufuhr der richtigen Vitamine zusammen, genau genommen Vitamin A. Es ist enthalten in Möhren, Wirsing, und Leber. Weitere Informationen zu Vitamin A gibt es hier.

5. Vitamin B2 und die Migräne ist vorbei

Ärtzte haben nachgewiesen, dass bei regelmäßiger Zufuhr von Vitamin B2 das Zellwachstum gefördert  und darüber hinaus die Migräne bekämpft wird. Statistiken ergaben dabei eine Senkung der Migräneanfälle um 50 Prozent. Zu finden ist der Wunderheiler in Milch, Eiern und Spinat.

6. Verdauung auf Vordermann mit Vitamin B6

Ein Mangel an Vitamin B6 kann zu Appetitlosigkeit, Durchfall und Erbrechen führen. Der Tagesbedarf an Vitamin B6 ist gedeckt bei einer Menge zwischen 1,6 und 1,8 Milligramm und kann durch die Zufuhr von Milchprodukten und Fleisch gedeckt werden. Das regelmäßige Essen von diesen Lebensmitteln wirkt verdauungsunterstützend.

7. Mehr Power durch Vitamin B12

Die Vitamine aus der B-Gruppe nehmen kein Ende: Wenn es mal wieder stressig wird, sollten Sie besonders auf die Zufuhr von Lebensmitteln achten, die Vitamin B12 beinhalten, denn dadurch wird ihre Leistungsfähigkeit enorm gesteigert. Auch hier gilt, wie bei Vitamin B6, ein Tagesbedarf von etwa 1,8 Milligramm. Vitamin B12 ist enthalten in Algen, Ingwer, Erbsen, Bohnen und Champignons.

8. Das Sonnenvitamin – Vitamin D

Vitamine können nicht nur durch die Zufuhr von Nahrung aufgenommen werden. Vitamin D wird im menschlichen Körper insbesondere durch ultraviolettes Licht, also durch Sonnenstrahlen gebildet. Es dient der Stärkung von Knochen und Zähnen und der Krebsvorsorge. Wenn Sie kein Sonnenanbeter sind, können Sie Ihre Vitamin D-Zufuhr auch über Milchprodukte, Eier und Champignons regulieren. Alle, die sich für Sonnenstrahlen entscheiden, können bei unseren anstehenden Veranstaltungen nachschauen, was gerade im Umfeld passiert.

9. Mit Vitamin K die Gefäßverkalkung stoppen

Eine stabile Butgerinnung wird durch die Zufuhr von Vitamin K reguliert und beugt somit einer Gefäßverkalkung vor. Es sollte daher täglich ein Mindestbedarf von 65 bis 80 Mikrogramm zu sich genommen werden. Grünes Obst und Gemüse, Milchprodukte, Eier und Fleisch enthalten Vitamin K.

10. Pantothensäure für reine Haut

Pantothensäure ist auch bekannt als Vitamin B5 und notwendig für den Aufbau von Coenzym A, das wichtige Aufgaben des Stoffwechsels erfüllt. Es sorgt dadurch bei regelmäßiger Zufuhr für eine gesunde und reine Haut und kann zudem auf natürlichem Wege Akne bekämpfen. Vitamin B5 ist in folgenden Lebensmitteln enthalten: Eier, Milch und Obst und Gemüse.

Jetzt wo Sie wissen, welche Vitamine besonders wichtig sind, achten Sie immer auf die regelmäßige Zufuhr. Wie Sie sehen, hängt ein gesundes und ausgeglichenes Leben wesentlich mit der Einnahme der richtigen Vitamine zusammen.

> Zurück zur Startseite

> Zurück zur Übersicht

[twoclick_buttons]

Kartoffel Salat mit Mayo oder ohne Mayo, den mögen Vegetarier oder Veganer für X Personen
in , /von

Vitamin B1 (Thiamin) gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen und gehört zu den wichtigsten Vitaminen für unser Körper.

Funktion:

Vitamin B1 spielt eine wichtige Rolle bei der Funktion des Nervensystems. Besonders wichtig ist es für die Erregungsübertragung zwischen Nerv und Muskulatur: Es beeinflusst die Neurotransmitter GABA und Serotin.  Zusätzlich ist Vitamin B1 am Stoffwechsel einiger Neurotransmitter beteiligt und nimmt eine hohe Bedeutung bei der Regeneration des Nervensystems nach Erkrankungen an. Außerdem ist es Vitamin B1 wichtig für den Kohlenhydrat- und Energiestoffwechsel, sowie für die Herzmuskulatur.
Weiterlesen

in , /von

Vitamine sind für die Gesunderhaltung des Körpers sehr wichtig. Welche Vitamine gibt es  und in welchen Lebensmitteln sind sie enthalten? All das erfahrt Ihr hier.

Welche Vitamine gibt es?

Vitamine sind für den menschlichen Körper sehr wichtig, denn sie haben die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass unser Stoffwechsel einwandfrei funktioniert. Es gibt verschiedene Vitamine, von denen jedes eine ganz spezielle Aufgabe erfüllt. Deshalb ist es wichtig, täglich ausreichend Vitamine zu sich zu nehmen.

Weiterlesen